Gruber Andreas 📖 Todesfrist

Meine #Rezension zu Andreas Gruber

Sabine Nemez ist die jüngste Kommissarin in München. Nach einem brutalem Mord in ihrem Umfeld schaltet sich das BKA mit dem Profiler Maarten S. Sneijder ein.
Er ist es gewohnt alleine zu arbeiten, aber durch Sabines Scharfsinn möchte er sie in seinem Team haben.
Sie suchen ein Motiv und finden heraus, dass ein altes Kinderbuch eine große Rolle spielt. Der Täter hat eine Frau entführt und gibt ein Rätsel auf, das innerhalb 48 Stunden gelöst werden soll, wenn nicht, stirbt die Frau.
Wird es ihnen gelingen die Spur nach dem Mörder aufzunehmen?

Was für ein genial, durchdachten Plot hat sich hier Andreas Gruber ausgedacht.
Es werden Frauen entführt und ein Rätsel ist zu lösen.
Mit S. Sneijder hat der Autor einen eigenwilligen Charakter erschaffen. Er passt so gar nicht in das Schema eines Profilers. Gerne trinkt er Vanilletee und raucht auch mal eine Haschzigarette. Außerdem ist er zynisch, aber im Verlauf seiner Zusammenarbeit mit Sabine wird er menschlicher. Ich mag ihn jetzt schon.
Sabine ist ausgesprochen tough, intelligent und sehr sympathisch.

Der Autor besticht durch detaillierte Beschreibungen und erzählt eindrücklich und bildlich. Die Geschichte spielt teils in Wien und bringt uns diese schöne Stadt näher.
Die Hochspannung reist nicht einen Moment ab und die Szenen wirken sehr lebendig, lebhaft und fesseln.
Er lässt in die tiefste Abgründe einer Seele blicken.
Nach und nach setzen sich die Puzzleteile zusammen und ergeben ein gesamtes Bild.
Es ist erstaunlich, wie Andreas Gruber aus einem Kinderbuch einen spannenden Thriller gefertigt hat. Hut ab, es ist ihm ausgesprochen gut gelungen.

Fazit: origineller Plot mit eigenwilligen Charakteren, intelligent ausgetüftelt, absolut fesselnd, packend und lesenswert. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr

Bürgel Matthias 📖 Schrei nach Rache

Meine #Rezension zu Matthias Bürgel Schrei nach Rache

Nadine Adler vom LKA wendet sich an den Profiler Falk Hagedorn, da sich mehrere Morde an verschiedenen Flughäfen ereigneten und sie keine Erfolge vorweisen können.
Es deutet alles auf eine Täterin hin, aber wo liegen bei den Opfern die Gemeinsamkeiten? Dies soll Hagedorn herausfinden.
Es gibt eine erste Spur und diese führt direkt ins Umfeld von Hagedorn.
Er verbeißt sich in den Fall und kommt selbst in Gefahr.
Wird es ihnen gelingen die Täterin aufzuspüren, ohne dass weitere Opfer zu beklagen sind?

Was für eine Fortsetzung von Dunkler Hass. Die Bücher können aber unabhängig voneinander gelesen werden, da es in sich abgeschlossene Geschichten sind.
Schon der Prolog und vor allem das erste Kapitel ziehen einen in den Bann.
Bis zum Schluss rätselte ich mit, was es mit dem ersten Kapitel auf sich hat.
Diesmal ist Hagedorn sehr gefordert und er muss nicht nur mental an seine Grenzen gehen.
Zusammen mit Nadine Adler gehen sie einer ersten Spur nach und was dabei herauskommt, lässt einen mitfiebern.
Auch wenn man ab der Hälfte weiß, wer der Täter ist, gelingt es dem Autor einen unter Spannung zu setzen.
Hagedorn ist griesgrämig und auch die anderen Mitwirkenden werden äußerst gut und authentisch dargestellt. Man hat sofort von allen ein Bild vor Augen.
Die Story ist gut ausgearbeitet, auch dank der Fachkenntnisse von Matthias Bürgel.
Die Spannung nimmt stetig zu und endet in einem dramatischen Finale, das man so nie erwartet hätte.

Fazit: eine ausgeklügelte Story, die einen von Anfang an in Atem hält und bis zum Ende nicht mehr loslässt. So muss ein Thriller sein: spannend, packend und fesselnd.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/18/buergel-matthias-%f0%9f%93%96-imago-dunkler-hass/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/18/buergel-matthias-%f0%9f%93%96-projekt-goliath/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/18/buergel-matthias-%f0%9f%93%96die-akte-kronos/

Landau Grit 📖 Die sardische Hochzeit

Meine #Rezension zu

Grit Landau – Autorin Die sardische Hochzeit

Der Kriegsveteran Leo Lanturi wird von seinem Vater nach Sardinien geschickt, um einem Vorfall aus dem Weg zu gehen und auch um eine seltene Olivensorte zu finden.
Auf der Insel ist vieles anders, als auf dem Festland. Man spürt den Umbruch der Faschisten. Mussolini ist kurz vor der Machtübernahme.
Bei der Suche nach der seltenen Olive begegnet er der hübschen Gioia und verliebt sich in sie. Sie wird aber in den nächsten Tagen heiraten. Werden sie trotzdem zusammen kommen?

Wer hier ein romantisches Buch erwartet, liegt falsch. Vorherrschend widmet sich die Autorin Grit Landau der politische Situation im Jahre 1922 in Italien.
Benito Mussolini gewinnt mit seinen Faschisten die Machtübernahme. Schauplätze auf Sardinien werden sehr beschaulich beschrieben. Dabei bleibt die Liebesgeschichte auf der Strecke. Fast erst bei der Hälfte des Buches treffen beide aufeinander.
Leo wird sehr gut dargestellt. Seine Kriegserinnerungen belasten ihn Nacht für Nacht. Auch die körperlichen Folgen sind nicht ohne.
Gioia soll verheiratet werden. Eine Selbstbestimmung der Frauen gab es zu dieser Zeit noch nicht. Leo und Gioia spüren eine große Zuneigung und beide verbindet die große Leidenschaft zur Musik.
Grit Landau versteht es die Geschichte des Umbruchs sehr gut darzustellen. Mir selbst war vieles unbekannt. Sie bringt uns Sardinien näher, zum anderen auch weil jedes Kapitel mit sardische Mythen beginnt.
Das Ende des Buches hat mich dann noch überrascht. Mit diesem Ende hätte ich nicht gerechnet.

Fazit: Ein politischer Machtwechsel in Italien wird mit einer Liebesgeschichte verknüpft.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐
Weitere Rezensionen von mir findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Mercedes González San Miguel 📖 Bist du einsam an Heiligabend?

Meine #Rezension zu

Mercedes González San Miguel

Bist du einsam an Heiligabend?

Wir begleiten den Wanderpuppenspieler Herrn Heinz Heinzelmann auf seiner Tournee. Er ist immer auf der Suche nach Sybilla.
Begleitet wird er vom Kleiderschrankgeist und weiteren Geistern.
Wird Heinzelmann seine Sybilla finden?

Mercedes Gonzalez San Miguel hat hier ein Buch für ihren Sohn Sven geschrieben. Es soll all denen helfen, die am Heiligabend alleine sind.
Schöne Illustrationen begleiten das Buch.

Fazit: Eine kurzweilige Weihnachtsgeschichte erwartet uns hier. Man merkt der Autorin die Freude an der Bühne an.
Zitat: Zum Schluss siegt immer die Liebe …

Young Caitlyn

Heute möchte ich euch die sympathische Autorin Caitlyn Young vorstellen.
Vielen Dank, dass du hier mitmachst.

Wenn ein Kindheitstraum in Erfüllung geht, dann ist es zuerst ein bisschen unwirklich. Für die Autorin Caitlyn Young hat im Winter 2018 eine wunderbare Reise begonnen, die hoffentlich niemals enden wird.

Seither arbeitet sie nämlich mit der Agentur Ashera zusammen und tut verstärkt das, was ihre Leidenschaft ist: schreiben! Dabei fühlt sie sich in den verschiedensten Genres zu Hause und legt großen Wert auf einprägsame Charaktere und eine Botschaft, die den Leser auch zum Nachdenken anregt.

Neben den beiden bisher veröffentlichten Kurzgeschichten aus dem Genre Funny Romance „Kinderloser Sünder sucht …“ (Puput Books) und „Schwiegermutter-Sch(r)eck“ (dp-Verlag) und der Novelle „Der Mops, der Liebesbote spielte“ (Ashera Verlag) hat sie in ihrem Debüt-Roman „Kleine Lügen, große Liebe: Sparks of Love“ (dp-Verlag) eine Protagonistin gewählt, die dem realen Leben entnommen ist, mit all ihren Ängsten, Macken und Unsicherheiten. Es ist ein Buch, das vor allem jungen Frauen Mut machen soll, zu sich selbst zu stehen und die Suche nach dem Glück niemals aufzugeben.

Mit den Schauplätzen des Romans – Stuttgart und London – kennt sich Caitlyn Young aus, denn sie ist gebürtige Stuttgarterin und hat ein Jahr in London studiert. Zurzeit arbeitet sie an einem Familiengeheimnis-Roman, der in Michigan und Pennsylvania spielt, wo die Autorin viele Jahre gelebt hat. Es ist ihr wichtig, authentisch über Orte schreiben zu können, weshalb sie ihr Schauplätze niemals googelt.Viele Projekte stehen noch an und es ist erstaunlich, wie die Ideen manchmal wie aus dem Nichts kommen, um dann weiterentwickelt zu werden. Geplant sind ein weiterer Familiengeheimnis-Roman und ein Psycho-Thriller.

Literarische Vorbilder hat Caitlyn Young während ihrer Zeit in Michigan, in der sie Mitglied in einem sehr lesefreudigen Buch-Club war, viele gefunden: Anne Tyler, Elizabeth Strout, Celeste Ng, John Green, um nur einige zu nennen. Es sind die alltäglichen Themen, die Youngfaszinieren, und zwar in ihrer ganzen Tiefe und Bedeutung, gepaart mit einer Prise Humor und einem Funken Optimismus. Denn in ihnen steckt das, was uns wirklich ausmacht und beschäftigt.

Vielen Dank für deine Vorstellung. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Scherf H.C 📖 Der Tod kommt auf Bestellung

Meine #Rezension zu

H.C. Scherf Der Tod kommt auf Bestellung

Frau Schöning hat einen neue Niere bekommen und möchte sich bei der Spenderin bedanken. Dies ist alles andere als einfach. Ihr Mann sucht nach ihr und läuft Gefahr einer organisierten Bande ins Handwerk zu pfuschen.
Gordon Rabe und sein Team haben es derweil mit einer unbekannten Toten zu tun. Bei ihren Recherchen stoßen sie auf einen organisierten Organhandel.
Gleichzeitig erhält Rabe Drohbriefe. Er ahnt, dass die Russenmafia dahintersteckt.
Wird es ihm gelingen, den Fall aufzuklären und gleichzeitig seine Familie zu schützen?

Dies ist der 5. Fall mit Gordon Rabe. Er knüpft direkt an das Vorgängerbuch an. Es ist zwar in sich abgeschlossen, hier würde ich aber empfehlen, den 4. Teil vorher zu lesen.
Gewohnt spannend führt uns der Autor durch die Zeilen und hält diese bis zum Schluss.
Diesmal widmet sich H.C. Scherf dem Thema Organhandel, Russenmafia und Menschenhandel. Hier zeigt sich auch wieder die hervorragende Recherche, die der Autor jedem seiner Bücher zukommen lässt.
Gordon und seine Familie werden auch wieder sehr gut dargestellt. Man leidet und ist voller Angst mit ihnen.
Auch privat erfährt man mehr über Leonie und Mia.
Voller Spannung und actiongeladene Szenen mit einem flüssigen Schreibstil, lassen es keine Minute langweilig werden

Fazit: ein erstklassiger Thriller mit einem sehr ernsten Thema, das einen nachdenklich zurücklässt. Das Motiv Rache, das äußerst gut dargestellt wird, lassen dieses Buch zu einem ausgesprochen guten Lesegenuss werden.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
Band 1
https://helgasbuecherparadies.com/2020/04/25/scherf-h-c-der-tod-hinter-der-luege/
Band 2
https://helgasbuecherparadies.com/2020/07/11/scherf-h-c-der-tod-im-doppelpack/
Band 3
https://helgasbuecherparadies.com/2020/09/22/scherf-h-c-der-tod-spielt-falsch/
Band 4
https://helgasbuecherparadies.com/2020/11/13/scherf-h-c-%f0%9f%93%96-der-tod-kennt-dein-geheimnis/
http://www.helgasbuecherparadies.com

Josefsdotter Lotta 📖 Liebe mit Zimt und Schweden

Meine #Rezension zu

Lotta Josefsdotter
Liebe mit Zimt und Schweden

Ein Brief des Nachlassverwalters flattert ins Haus und birgt für Rena allerlei Überraschungen.
Bisher lebte sie glücklich und zufrieden in der Souterrain Wohnung ihrer Eltern. Sie macht sich auf den Weg nach Schweden um ihr Erbe anzutreten.
Statt einer Villa erwartet sie ein Haus in einem desolaten Zustand. Mit Energie macht sie sich an die Aufräum- und Renovierungsarbeiten.
Dies ist einfacher gesagt als getan. Viele Schwierigkeiten tauchen auf, aber sie begegnet auch sehr hilfsbereiten Menschen.
Nimmt sie die Herausforderung an und wird sie die Renovierungsarbeiten meistern? Kann sie sich in Schweden einleben?

Was für ein schönen und humorvollen Roman hat hier Lotte Josefsdotter unter einem Pseudonym geschrieben.
Von Anfang an ist man mitten im Geschehen und nimmt teil an den Herausforderungen Renas. Auch wenn ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt werden.
Sie wird ausgesprochen gut dargestellt, ist sympathisch und authentisch, ebenso die anderen Mitwirkenden.
Nicht nur einmal schlich sich ein Lächeln in mein Gesicht.
Der Schreibstil ist so bildlich, dass alles äußerst detailliert vor Augen erscheint.
Eine zauberhafte Geschichte, die uns Schweden näher bringt. Das Cover ist sehr gut gestaltet und absolut passend zur Geschichte. Selbst kleinste Details wurde im Cover dargestellt.

Fazit: ein witziger, humorvoller Roman mit sehr ausdrucksvollen Charakteren machen dies zu einem besonderen Leseerlebnis.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Herrmann Jutta Maria 📖 Böse bist du

Autorin – Jutta Maria Herrmann

BÖSE BIST DU

Vor 15 Jahren wurde ein junges Mädchen Zeugin einer schrecklichen Bluttat.
Sie überlebt schwer verletzt und kann sich nur lückenhaft an die Geschehnisse erinnern.
Im Alltag findet sie sich schlecht zurecht und wittert überall Gefahren. Sie sieht in vielen einen der vermeintlichen Täter.
In der Stadt trifft sie ihre ehemalige Schulfreundin und glaubt in deren Mann den Verbrecher zu erkennen.
Die Ereignisse überschlagen sich und sie trifft folgenschwere Entscheidungen.
Was dann passiert, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Jutta Maria Herrmann versteht es, einen von Anfang an in Bann zu ziehen und eine Hochspannung zu erzeugen.
Sie spielt mit dem Leser Katz und Maus und verwirrt einen.
Was ist Wirklichkeit, was Schein?

Sie führt einen immer wieder auf eine neue Spur. Es gibt jedes Mal neue Wendungen und Ereignisse, sodass es bis zum Ende spannend bleibt.
Das Buch spielt in zwei Zeitzonen.
In Rückblicken wird nach und auf die Geschehnisse von damals genommen, aber auch auf das heutige Zeitgeschehen.
Das Ende hat noch einige Überraschungen parat.
Ein wirklicher Psychothriller, der unter die Haut geht.
Das Cover ist sehr gut gelungen und passt ausgesprochen gut zur Geschichte.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.
💥💥💥💥💥

Lechtenbörger Axel 📖 Gretchen

Meine #Rezension zu

Axel Lechtenbörger Gretchen

Ben Weise hat vor Jahren einen Bestseller im Bereich Horror geschrieben und möchte an seinen Erfolg anknüpfen. Leider leidet er unter einer Schreibblockade.
Auf dem Bühnenboden macht er eine Entdeckung. Dies inspiriert ihn zum weiteren Schreiben.
Ab diesem Moment verwischt sich die Realität mit seinen Träumen.
Was ist hier real?

Axel Lechenbörger hat hier eine Novelle im Bereich Horror/Thriller verfasst.
Ben erscheint immer wieder ein Mädchen in seinen Träumen und er fragt sich, was es damit auf sich hat.
Auch als Leser fragte ich mich, was ist denn jetzt Wirklichkeit.
Das Buch fängt mit dem Prolog sehr spannend an und erst am Schluss kommt die Auflösung.

Allerdings hat mich einiges verwirrt, da ich die Gedankengänge nicht immer nachvollziehen konnte.
Was aber letztendlich wirklich geschah, erfährt man erst ganz zum Schluss und das macht das Buch spannend.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2020/01/10/axel-lechtenboerger-schlafe-mein-kindbevor-du-stirbst/

http://www.helgasbuecherparadies.com

Schwikardi Astrid 📖 Animus

Meine #Rezension zu

Astrid Schwikardi Animus

Eine Frauenleiche wird aus einem See geborgen, aber so richtig kann sich Kriminalkommissar Mark Birkholz nicht damit beschäftigen, denn gleichzeitig ist sein Chef verschwunden. Er begibt sich auf die Suche nach ihm und dabei stoßen er und seine Kollegen auf einen Fall, der 12 Jahre zurückliegt.
Die vermisste Emily wurde bis heute nicht gefunden und auch ein Teil der dazugehörigen Akte fehlt.
Der Täter plant allerdings schon die nächste Tat.
Was geschah damals und hängt das mit dem aktuellen Fund zusammen? Können sie den Täter aufspüren und eine weitere Tat verhindern?

Dies ist nach Uterus der zweite Kölner Krimi aus der Feder von Astrid Schwikardi. Man kann sie unabhängig voneinander lesen.
Die Autorin versteht es Spannung zu erzeugen und diese bis zum Schluss aufrechtzuhalten. Schon der Einstieg ins Buch war an Spannung kaum zu überbieten. Diese steigt von Kapitel zu Kapitel.
Verschiedene Handlungsstränge führen uns durch das Buch und nach und nach erfährt man, was sich damals zugetragen hat.
Kurze Kapitel und der bildliche Schreibstil lassen einen nur so durch die Zeilen fliegen.
Die Charaktere sind sehr aussagekräftig und jeder hat so seine Ecken und Kanten. Sie sind authentisch und lebendig.
Das hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Fazit: ein spannungsgeladener Krimi, gut durchdacht und besticht durch detaillierte Beschreibungen und aussagekräftigen Charakteren.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com