Skoutz-Award Shortlist 2021

#Skoutz-Award #shortlist #Blogger #finale #ichliebelesen

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Ich könnte gerade vor Freude an die Decke springen.

Ich bin mit Helgas Bücherparadies im Finale der Skoutz-Award Shortlist 2021

Vielen lieben Dank für alle, die mich gewählt haben.

Vom 10.10.21 -17.10.2021 könnt ihr wieder abstimmen. Ich werde euch rechtzeitig informieren.

Danke, Danke, Danke

https://skoutz.de/skoutz-award-die-wahl-zur-shortlist-2021/

Haller Elias 📖 Die Chiffre

Meine #Rezension zu  

@Elias Haller Die Chiffre

Maximilian Anderlecht kommt unter ungeklärten Umständen ums Leben. Eine verschlüsselte Nachricht befindet sich in seinem Mund.
Der Kryptologie Arne Stiller von der Dresdner Mordkommission ist mit seinem Wissen gefordert und als eine zweite Leiche mit einer mysteriösen Nachricht gefunden wird, findet er heraus, dass es zu einem ungeklärten Mordfall in der Vergangenheit Verbindungen gibt.

Dies ist der zweite Teil mit dem Kryptologen Arne Stiller von Elias Haller. Der Autor versteht es den Leser von der ersten Seite an zu fesseln und eine Hochspannung bis zum Ende zu erzeugen.
Durch geschickte Wendungen wird man immer wieder auf die falsche Fährte geführt und erst zum Schluss erfährt man, wer dahinter steckt.
Verschiedene Handlungsstränge werden am Ende gekonnt zusammen geführt und durch die kurzen Kapitel und Perspektivenwechsel wird es nie langweilig.
Die Charaktere sind gut gelungen. Arne ist eigenwillig und mit Inge Allhammer hat sich ein gutes Team gefunden. Die Zusammenarbeit mit dem Chef Bernhard ist gut. In Arnes Privatleben bekommt man gute Einblicke und die kühle Gerichtsmedizinerin hat es ihm angetan. Mal sehen, was sich daraus entwickelt.
Wenn ihr wissen wollt, welche Rolle Juliane Werding und ein bekannter Kriminalautor  hat, müsst ihr unbedingt das Buch lesen.
Der Schauplatz ist auch hier wieder Dresden und durch die bildhafte Sprache konnte ich mir alles sehr gut vorstellen.

Fazit: Ein spannender und packender Thriller, der im zweiten Fall sogar eine Steigerung aufweist.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/04/10/haller-elias-%f0%9f%93%96-der-kryptologe/

Edelmann-Amrhein Ruth 📖 Theodora und der Engel des Todes

Meine #Rezension zu  

Ruth_Edelmann-Amrhein_Autorin

Kriminalkommissarin Theodora Klein hatte früher den Ruf einer eiskalten Ermittlerin, aber schon lange ist in Stuttgart nichts aufregendes mehr passiert. Mit der Ruhe ist es vorbei, als zwei ältere Damen erschlagen aufgefunden werden. Sie bekommt als Assistenten Georg Eisele, der ihr zur Seite stehen soll. Eigentlich ist sie eine Einzelgängerin und nicht erfreut, dass sie mit dem eigenartigen Eisele arbeiten muss.
Die Ermittlungen verlaufen schleppend, aber endlich gibt es eine erste Spur und Theodora kommt in Gefahr.

Dieser Regionalkrimi von Ruth Edelmann-Amrhein hat mich von der ersten Seite an fasziniert. Außergewöhnliche Charaktere bietet hier die Autorin. Theodoras Stimmung erkennt man schon von Weitem und Eisele hat kein Selbstbewußtsein. Die Protagonisten haben eine ausgesprochene Tiefe. Theodora ist kühl und gleichgültig und Eisele hat bestimmte Vorlieben.
Ich mag Personen mit Ecken und Kanten.
Der Krimi ist von Anfang an spannend.
Die bildhafte Sprache ist gelungen und der Schreibstil ist stilsicher. Auch der Humor kommt nicht zu kurz.
Eine sehr gute Mischung ist hier der Autorin gelungen.
Durch wechselnde Perspektiven und Gedanken des Täters ließen mich nur so durch die Seiten fliegen.

Fazit: eine spannender Regionalkrimi mit außergewöhnlichen Charakteren, ein wenig Esoterik und ein stilsicherer Schreibstil tragen zu einem großen Lesegenuss bei.
Das Schwäbische hat mir sehr gut gefallen, ist aber nur dezent gehalten, sodass es auch alle verstehen können
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

http://www.oertel-spoerer-verlag.de/buecher-aus-der-region/krimi/597/theodora-und-der-engel-des-todes?c=2152#.YUq-z-CbE0E

Treffen mit der Autorin Linda Graze

Ich hatte heute einen wunderschönen Nachmittag mit der Autorin Linda Graze verbracht.
Sie ist eine unheimlich sympathische Frau und wir beide haben uns gleich sehr gut verstanden.
Dabei habe ich außerdem viel über das Autorenleben und viele interessante Details erfahren.
Vielen Dank für diesen wunderbaren Nachmittag.
Wen habt ihr schon getroffen?

Edhor Svarlen 📖 Was für ein Scheißtag

Meine #Rezension zu  

Svarlen Edhor  Was für ein Scheißtag

Kommissar Hübner ist stolz auf seine kleine Stadt, denn es passieren außer Diebstähle nichts Aufregendes.
Er freut sich bereits auf die baldige Pensionierung, als er mit einer Leiche konfrontiert wird. Noch nie hatte er in einem Mord ermittelt und verhält sich dementsprechend. Verstärkung bekommt er von der engagierten Kommissarin Katharina. Sie ist sehr motiviert und birgt ein Geheimnis. Wird es ihnen gelingen, den Mord aufzuklären?

Bisher kenne ich das Autorenduo Svarlen Edhor mit ihren skurrilen Geschichten rund um Brausesee. Dies ist ihr erster Krimi und er ist gut gelungen.
Im Vordergrund stehen außergewöhnliche Charaktere mit ihren Eigenarten. Norbert ist übergewichtig, kurz vor der Pensionierung und Aufregung ist im zuwider. Bei den Ermittlungen tritt er nicht nur einmal ins Fettnäpfchen.
Die ausgezeichnete bildliche Darstellung lassen uns das Ganze gut vor Augen sehen.
Auch hier steht die Satire und skurrilen Figuren im Fokus. Vieles hat mich schmunzeln lassen.
Ein wenig überzeichnet ist die Geschichte, aber gerade das macht das Buch aus.

Fazit: eine nicht ganz ernst gemeinte Krimikomödie mit skurrilen Figuren, Satire und bildliche Sprache führen zu einem sehr guten Lesegenuss.
Ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Gruber Andreas 📖 Todesschmerz

Meine #Rezension zu  

@Andreas Gruber Todesschmerz

Maarten S. Sneijder ist zur Zeit an einer heiklen Ermittlung. Ein Maulwurf soll sich in den eigenen Reihen des BKA befinden.
Er ist nicht groß erpicht darauf, diesen Fall erst mal ruhen zu lassen, aber sein gesamtes Team wird zu einem Mord an der deutschen Botschafterin in Norwegen beordert.
Sie finden zuerst keine Hintergründe und Motive für die Tat.
Die norwegische Polizei ist auch nicht sehr kooperativ. Durch ihre Nachforschungen geraten sie in Gefahr und es läuft vieles außer Kontrolle.

Auch dieser sechste Teil mit Maarten S. Sneijder hat für mich nichts an Faszination verloren.
Diesmal agiert er auch auch wieder mit einem Team und die Gefahr ist für alle sehr hoch.
Sie schliddern oft in gefahrvolle Situationen.
 Die Zusammenarbeit ist sehr gut und die Dialoge wieder mal genial. Man lernt Maarten  immer mehr kennen. 
Der Autor hält durch wechselnde Perspektiven und Sichtweisen die Spannung extrem hoch. 
Er versteht es außerdem durch geschickte Wendungen, den Leser in die Irre zu führen. 

Fazit: eine absolut geniale Story mit hervorragenen und eigenwilligen Charakteren ist hier wieder gelungen. Es ist fesselnd, spannend und überraschend. Die Dialoge herrlich und haben mir einen absoluten Lesegenuss bereitet. 
Schade ist, dass ich auf die Fortsetzung ein Jahr warten muss.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an Bloggerportal und Goldmann für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Todesschmerz/Andreas-Gruber/Goldmann/e571005.rhd

Nentwich Vera

🎤🎤🎤 #Autorenvorstellung 🎤🎤🎤

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Vera Nentwich vorstellen.

Vielen Dank, dass du heute hier mein Gast bist.

Vera Nentwich ist lustig und irgendwie ungewöhnlich. Ob das daran liegt, dass das Jahr 1959, in dem sie geboren wurde, ein ganz besonders gutes Weinjahr war?

Die Autorin ist Entertainerin durch und durch; sie eroberte die Theaterbühne, macht Musik und schreibt seit Jahren erfolgreich humorvolle Krimis und Romane.
Lesungen können da schon mal zu einer wahren Bühnenshow ausarten und Gästen zahlreiche neue Lachfalten bescheren.
Vera Nentwich lebt intensiv. Mit ihren Büchern will sie inspirieren, Hoffnung geben und Traumschlösser bauen. Und sie liebt Eierkuchen. Eierkuchen steht für den Spaß und für all die Dinge, die nicht in ein festes Raster passen.
Also Themen, die so sind wie sie. Anders eben.
Auf ihrem Blog Veras Welt berichtet sie über ihre Projekte, und im wöchentlichen Podcast „Die Zwei von der Talkstelle“ gibt sie mit der Autorenkollegin Tamara Leonhard Einblicke in das Autorinnendasein.

Bisher hat sie folgende Titel veröffentlicht:
Kick ins Leben
Rausgekickt: Blaue Vögel
Tote Models nerven nur
Liebe vertagen, Mörder jagen
Tote machen Trüme wahr
Tote Bosse singen nicht
Tote Trolle meckern nicht
Pseudonyme küsst man nicht
Wunschleben

Blog: http://www.vera-nentwich.de
Facebook: facebook.com/autorinveranentwich/
Twitter: twitter.com/veraswelt

Vielen Dank für deine sehr interessante Vorstellung. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.

Schwarz Gunnar Das Flüstern der Puppen

NEUZUGANG

Diesen Thriller habe ich bei Gunnar Schwarz gewonnen und ich freue mich riesig darüber.
Dankeschön.
Da ich das Buch zu einem späteren Zeitpunkt lese, möchte ich es euch kurz vorstellen.

Klappentext
Lena Freyenberg und Henning Gerlach bekommen es in ihrem ersten gemeinsamen Fall mit einem albtraumhaften Spiel um Leben und Tod zu tun. Ein Serienkiller ermordet seine Opfer auf eine seltsam vertraute Art und Weise und lässt an jedem Tatort eine verunstaltete Puppe zurück.

Nach und nach entschlüsseln die Ermittler das Muster hinter den Morden, die Verbindung zwischen den Opfern und die Bedeutung der Puppen. Doch vom Täter fehlt weiterhin jede Spur.

Als Lena und Henning schließlich erkennen, dass sie sogar ihren engsten Verbündeten nicht mehr vertrauen können, hat der Killer sein Ziel beinahe erreicht. Und plötzlich holt die Vergangenheit nicht nur die Toten, sondern auch die Ermittler erbarmungslos ein…

Hier ist meine Rezension zu „Siehst du, wie sie sterben? „
https://helgasbuecherparadies.com/2021/04/22/schwarz-gunnar-%f0%9f%93%96-siehst-du-wie-sie-sterben/

Scherf H.C. 📖 Geraubte Seelen

Meine #Rezension zu

H.C. Scherf Geraubte Seelen

Man findet eine Frau am Straßenrand, die kurz vorher entbunden hat, aber von dem Baby fehlt jede Spur.
Dies bleibt nicht die einzige Frau, deren Baby verschwunden ist.
Es wird eine Soko gebildet und die Suche führt zunächst ins Darknet.
Ein großangelegter Babyhandel wird vermutet.
Was dahintersteckt steckt, ist grausam.

Dies ist ein Krimi von H.C. Scherf, der mir nicht nur einmal Gänsehaut beschert hat.
Diesmal fällt es mir unheimlich schwer eine Rezension zu schreiben. Das liegt sicher am Thema.
Was sind das für Menschen, die Frauen kurz vor der Entbindung entführen und dann das Kind rauben.
Der Autor beleuchtet mehrere Seiten und es ist ihm außerordentlich gut gelungen, dies sehr realistisch zu beschreiben. Zum einen über den Verlust des Kindes zu berichten , zum anderen die glücklichen Adoptiveltern.
Anderseits hat er sehr real die Geldgier, Skrupellosigkeit und die Machenschaften wiedergegeben und wer alles daran involviert ist.
Ein heftiges und ernstes Thema wird angesprochen. Wie gewohnt ist auch hier die Recherche vorbildlich.
In der Soko findet man alte Bekannte.
Ich verrate euch nicht, wen man wiedertrifft, denn ich war selbst sehr überrascht.
Auch wenn man die Kommissare noch nicht kennt, sind die Charaktere sehr gut beschrieben.
Durch die Perspektivenwechsel und die kurzen Kapitel wird das Tempo hochgehalten.
Die Spannung steigt kontinuierlich.

Fazit: ein äußerst heftiges Thema, das einen mitnimmt und Gänsehaut beschert. Es zeigt, wozu Menschen in ihrer Geldgier fähig sind. Der Autor hat dieses sensible Thema sehr bedacht uns näher gebracht.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Blunk Malin 📖 Förde Tod

Meine #Rezension zu

Malin Blunk Förde Tod

Andresen und sein Team ermitteln einen merkwürdigen Autounfall, als sie erfahren, dass ein Kajakfahrer unter ungeklärten Umständen ums Leben kam.
Kurze Zeit später wird ein zweiter Kajakfahrer ermordet aufgefunden. Zuerst gibt es keine Spuren, aber dann finden sie Gemeinsamkeiten, die sie dem Täter näher bringen.

Dies ist bereits der 10. Fall für Andresen und sein Team von der Autorin Malin Blunk. Und wieder ist es ein spannender Fall, den sie bearbeiten.
Die Zusammenarbeit im Team gefällt mir sehr gut, aber auch kurze Einblicke in Andresen Liebesleben bringt Abwechslung ins Geschehen
Gut durchdacht ist die Story und durch geschickte Wendungen bleibt es spannend und überraschend.
Die Ermittlerarbeit wird nicht langweilig dargestellt, sondern man fiebert mit, wie alles zusammenhängt und eins nach dem anderen aufgedeckt wird. Man ahnt aber bis zum Ende nicht, wohin es hinaus läuft.
Malin Blunk versteht es zu unterhalten und auch beim 10. Fall eine neue Story zu kreieren.

Fazit: eine spannende und gut durchdachte Geschichte, sowie sympathische Ermittler tragen zu einem sehr guten Lesegenuss bei.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/03/17/blunk-malin-%f0%9f%93%96-ein-jahr-drei-tage/