Gruber Andreas 📖 Todesreigen

Meine #Rezension zu Andreas Gruber Todesreigen

Mehrere Kollegen, die im BKA beschäftigt sind, begehen Selbstmord. Sabine Nemez glaubt nicht an Selbstmord und möchte Hilfe von Maarten S. Sneijder, der ist aber noch vom Dienst suspendiert. Er verweigert die Hilfe und bittet sie eindringlich die Finger von dem Fall zu lassen.
Das veranlasst Sabine erst recht einer ersten Spur zu folgen und diese führt in die Vergangenheit zu Hardy, der gerade nach 20 Jahren Gefängnis entlassen wurde.
Plötzlich ist Sabine nicht mehr erreichbar und Sneijder macht sich auf die Suche nach ihr. Was ist damals wirklich geschehen? Warum gibt es eine Mauer des Schweigens?

Auch dieser vierte Teil hat es in sich.
Sabine ermittelt anfangs alleine und kommt einem Verbrechen auf die Spur, das in der Vergangenheit liegt.
Als sie vermisst wird, macht sich Snejder auf die Suche nach ihr. Dabei zeigt er menschliche Züge und ein wenig Empathie. Mir gefällt Sneijder in seiner Rolle äußerst gut. Es gibt kaum jemand, der ihm das Wasser reichen kann.
Sabine hat sich seit der ersten Folge weiterentwickelt und nimmt so manche Eigenschaften von Sneijder an. Das macht sie aber nicht unsympathischer.
Diesmal muss Sabine sehr viel aushalten.
Wie gewohnt hält der Autor den Spannungsbogen konstant oben.
Das Buch besteht aus mehreren Teilen und führt uns in verschiedene Zeitebenen.
So nach und nach kommt man der Auflösung näher.
Eine absolut genial ausgedachte Story sorgen für Abwechslung.
Ich empfehle die Reihe mit Sneijder vom ersten Band an zu lesen.

Fazit: hier geht es um Vertuschung, Geld und Gier. Was dabei in Kauf genommen wird, lässt mich fassungslos zurück. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Pätzold Oliver 📖 30 Tage

Meine #Rezension zu Andreas Otter/Oliver Pätzold 30 Tage

Eine schwere Krise zwischen den Supermächten ist entbrannt und weltweit gibt es nukleare Einschläge.
Im Fernsehen wird darüber berichtet und das macht Nina, Julia und Valerie Angst. Plötzlich wird es gleißend hell und es gibt einen Knall.
Um sie herum ist vieles zerstört. Sascha, der Exfreund von Nina ist inzwischen in der WG eingetroffen. Sie packen Rucksäcke und machen sich auf den Weg in die Alpen, denn dort vermuten sie keine nukleare Verseuchung.
Werden sie es schaffen und auf ein Versorgungslager treffen? Sind sie dort vor den Strahlen sicher?

Ein erschreckendes Szenario hat hier der Autor Oliver Pätzold gezeichnet.
Über München wurde eine Atombombe gezündet und die jungen Leute sind auf der Suche nach Hilfe.
Die Staatsmacht ist zusammen gebrochen und bald gibt es von dieser Seite keine Hilfe mehr. Plünderungen und Verbrechen sind an der Tagesordnung. Der Kampf ums Überleben ist übermächtig. Wasser, Lebensmittel und Medikamente sind knapp.
Dabei wird gezeigt, dass die Menschlichkeit abhanden gekommen ist und jeder nur ums Überleben kämpft. Auch erleben wir hier sehr gut die fortschreitende Strahlenkrankheit, an der die Jugendlichen erkrankt sind.
Auf ihrem Weg in den Süden erleben Sie viel Schreckliches.
Besonders gefallen hat mir Julia. Wie sie das Schicksal meistert, war sehr gut beschrieben.

Allerdings gefiel mir Die Letzten um einiges besser. Einige Passagen erinnern sogar an dieses Buch.

Hier war die Spannung am Anfang da, aber verlor sich durch die immer wieder kehrenden Beschreibungen an den verschiedenen Orten. Es wiederholt sich alles laufend. Die ständigen körperlichen Beschwerden waren mir zuviel, da sie immer gleich abliefen. Erst im letzten Drittel kam wieder Spannung auf.

Fazit: ein erschreckendes Szenario, indem der Verfall der Gesellschaft sehr gut dargestellt wurde, allerdings habe ich mir mehr erwartet.
Mich konnte da Buch nicht wirklich überzeugen.

Von mir gibt es 3,5 Sterne

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Meine Lese-Highlight von Oliver Pätzold findet ihr hier

Oliver Pätzold DIE LETZTEN ZERFALL

Pätzold Oliver DIE LETZTEN VERLUST

Schwarz Christina 📖 Wenn die Spinne ihr Netz verlässt

Meine #Rezension zu

Christina Schwarz Wenn die Spinne ihr Netz verlässt

Paul Anderlech glaubt nicht an den Selbstmord bei einer Toten. Sonja geht nach der Obduktion auch tatsächlich von einem Mord aus. Nach dem dritten Opfer finden sie endlich erste Ansatzpunkte und Gemeinsamkeiten. Ein Täter sucht sich seine Opfer auf Facebook aus. Leider fehlt Patrick Bauer in Anderlechs Team, denn er wurde bei einer Nazitruppe durch den BND eingeschleust. Diese planen ein Attentat.
Kurz darauf wird Viktoria vermisst. Kann Patrick das Attentat verhindern? Werden sie Viktoria wohlbehalten auffinden?

Dieser fünfte Teil der Anderlech Reihe von Christina Schwarz hat es in sich. Hier hat sich die Autorin gleich zwei Themen gewidmet. Zum einen den sozialen Medien, die auch negative Seiten haben. Zum anderen um eine agierende Nazigruppe, die viel Leid erzeugt.
Es herrscht von Anfang an Spannung und es geht sehr zur Sache.
Diesmal haben es Paul Anderlech und sein Team mit einem Täter zu tun, der sich auf Facebook seine Opfer aussucht. Um endlich den Täter zu finden, möchten sie einen Lockvogel auf ihn ansetzen. Patrick fehlt hinten und vorne. Nicht mal Anderlech weiß, dass er für den BND arbeitet. Er soll die Hintermänner finden, die die Nazigruppe anleiten. Dann gerät Patrick mit seinem Gewissen in Konflikt.
Hannes muss hier endlich mal über sich hinaus wachsen und es gibt für ihn eine Veränderung. Ich finde es gut, dass er mehr und mehr Raum gewinnt.
Paul zieht sich erst mal ein wenig zurück, da ein Unglück ihn sehr trifft.

Fazit: Spannung und viel Leid, Korruption, Terrorismus, aber auch Naivität wurden in einem qualitätvollen Krimi verpackt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2020/10/04/schwarz-christina-%f0%9f%93%96-wenn-der-sommer-schatten-wirft/

Teil 2
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/05/schwarz-christina-%f0%9f%93%96-wenn-der-tod-in-dur-erklingt/

Teil 3
https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/05/schwarz-christina-%f0%9f%93%96-wenn-kleine-engel-schlafen/

Teil 4
https://helgasbuecherparadies.com/2021/03/29/schwarz-christina-%f0%9f%93%96-wenn-der-tod-dein-leben-ist/

Teil 5

Limar Fiona 📖 Wenn Liebe mordet

Meine #Rezension zu

Fiona Limar Wenn Liebe mordet

Marie Liebig und ihr Team werden angefordert, da der Tod einer jungen Frau nicht auf einen Suizid deutet. Auch die nächste Leiche ähnelt einem inszeniertem Selbstmord.
Erste Recherchen ergeben, dass die Frauen alle in einer Selbsthilfegruppe waren. Diese Frauen hatten alle ein Verhältnis zu einem verheiratetem Mann.
Marie will als Lockvogel agieren und begibt sich in große Gefahr.

Dies ist der siebte Fall des Team Mord-Nord. Wie man es von Fiona Limar gewohnt, zieht sich die Spannung von Anfang an durch und hält sich bis zum Ende.
Diesmal haben sie es mit Frauen zu tun, die ein Verhältnis mit verheirateten Männern eingegangen sind. Wie es scheint, ist jemand auf einem Rachefeldzug.
Innerhalb des Teams haben sie Verstärkung von Rebecca erhalten. Sie muss sich zwar erst behaupten, aber es gelingt ihr sehr schnell und die Akzeptanz ist bald da. Auch bei Marie gibt es erst mal gute Nachrichten. Mir gefällt das ganze Team.
Der Schreibstil ist flüssig und die bildhafte Darstellung sehr gelungen.
Ich hatte zwar früh eine Ahnung wer dahinter steckt, aber das schmälerte nicht mein Lesevergnügen. Das Ganze endet dramatisch und auch traurig.

Fazit: Spannung, Dramatik und Rache herrschen hier vor. Es ist ein gelungener Thriller, den ich sehr gerne weiterempfehle.
Von mir gibt es 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihre unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Schwarz Gunnar 📖 Siehst du, wie sie sterben?

Meine #Rezension zu

Gunnar Schwarz Siehst du, wie sie sterben?

Marc und Frieda haben eine 10-jährige Beziehung hinter sich und sind seit längerem getrennt. Da Frieda nicht nur ihre psychologische Praxis mit Erfolg führt, sondern auch ihre Fachbücher sich sehr gut verkaufen, möchte Marc sie als Beraterin zu mehreren Mordfällen hinzuziehen.
Drei Frauen wurden bestialisch zugerichtet. Sie sieht auch relativ schnell Zusammenhänge und weiß wo und wann das nächste Opfer zu finden sein wird.
Aber der Täter spielt ein Katz- und Mausspiel. Als sie das fehlende Puzzleteil Wochen später findet, kommen sie dem Täter immer näher.
Gelingt es ihnen den Serienmörder zu stoppen?

Schon der Prolog beginnt extrem spannend. Der Autor versteht es, diese auch bis zum Ende durchzuziehen.
Marc ist manchmal ruppig und schießt auch gerne über das Ziel hinaus. Am Anfang kam er mir unfreundlich vor, aber im Laufe nahm die Sympathie zu.
Er hat unter privaten Problemen zu leiden, aber mit Frieda verbindet ihn nach ihrer gemeinsamen Zeit doch noch einiges.
Sie ist erfolgreich als Psychologin und versucht den Täter zu analysieren.
Eine bildgewaltige Sprache mit schockierenden Details der Tötung ist nichts für schwache Nerven. Ich habe von Zeile zu Zeile mitgefiebert. Das Buch zeigt auf erschreckende Weise wozu abnorme Rechtsbrecher fähig sind.
Gegen Ende wird die bisherige Spannung erhöht und man weiß bis zum Schluss nicht, wer der Täter ist.
Mit einem Anruf an Frieda endet das Buch mit einem Cliffhanger und läutet die Fortsetzung ein.

Fazit: spannend, schockierend, grausam, erschreckend und mit Nervenkitzel versetzt, bietet das Buch alles was ein Thriller haben muss.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥 💥 💥 💥 💥

Vielen Dank an den FeuerWerke Verlag fürs Vorablesen.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Weidlinger Rainer 📖 Böse gute Zeit

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖📖

Mich hat dieser Thriller von Rainer Weidlinger erreicht.
Ganz herzlichen Dank. Auch für diese schöne Widmung.

Ich bin schon sehr gespannt.
Da meine Rezension zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt, stelle ich euch das Buch kurz vor.

Klappentext
„Sie sollten nicht weinen, durch die Tränen sieht man nichts, schon gar nicht die Wahrheit.“
Carla Habner, Leutnantin der Kriminalpolizei

Der junge Dorfpolizist Thomas Mayer kämpft sich gemeinsam mit der abgebrühten Kriminalistin Carla Habner durch die aufreibenden Ermittlungen in einem grausamen Ritualmord. Je mehr dunkle Geheimnisse die beiden aufdecken, desto bedrohlicher werden die Anfeindungen im Dorf. Gerade dadurch kommen sich die beiden Ermittler näher. Das bleibt auch Mayers Ehefrau Stefanie nicht verborgen. Dass dieses Beziehungsgeflecht in einem rätselhaften Zusammenhang mit dem schrecklichen Verbrechen steht, kann niemand erahnen.
Schon gar nicht der Mayer.

Das Buch könnt ihr unter
http://www.rainerweidlinger.wordpress.com
erwerben

Weitere Buchvorstellungen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Scherf H.C 📖 Mordtiefe

Meine #Rezension zu
H.C. Scherf Mordtiefe

Ein leeres Kajak wird am Baldeneysee gefunden. Die ersten Recherchen von Sven Spelzer und seinen Kollegen ergeben, dass die Besitzerin von ihrem Mann vermisst gemeldet wurde. Taucher finden nicht nur ihre Leiche, sondern unzählige Mädchenleichen auf dem Grund des Sees.
Dies ist aber nicht der einzige Fall, sondern Stojan Kadicz führt den Drogen- und Menschenhandel weiter und schwört Rache auf den Mörder seines Bruders.
Wer steht hinter den Morden am See und gelingt es den Kommissaren auch Kadicz das Handwerk zu legen?

Dies ist der dritte Teil der Spelzer/Hollmann Reihe von H.C. Scherf. Er steht den vorherigen Teilen in Sachen Spannung in nichts nach, aber ich bin auch nichts anderes von dem Autor gewöhnt.
Der letzte Fall steht noch zwischen Sven und Karin. Werden sie sich endlich aussprechen?
Innerhalb des Ermittlungsteam sind auch Spannungen spürbar.

Auch hier spielt wieder der Mörder Pehling eine große Rolle.
Dieser Teil ist wieder sehr brutal und blutig.
Er kann unabhängig von den anderen gelesen werden. Ich empfehle aber mit Teil eins zu starten.

Fazit: wer einen richtigen Spannungsthriller sucht, ist hier genau richtig, denn der Autor versteht es, diese von Anfang bis Ende konstant hochzuhalten.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥 💥 💥 💥 💥

Vielen Dank für das Rezensionexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com
Teil 1
Scherf H.C 📖 Kalendermord
Teil 2
Scherf H.C 📖 Der Serbe

Haller Elias 📖 Der Kryptologe

Meine #Rezension zu @Elias Haller Der Kryptologe

Arne Stiller kehrt nach seiner Suspendierung wieder ins Kommissariat zurück. Ein spartanisch eingerichtetes Arbeitszimmer in einer Dachkammer erwartet ihn. Aber er bekommt gleich einen Fall. Annalena Winzer wurde ermordet. An ihrem Körper wurde eine Zahlenkombination hinterlassen. Ihre achtjährige Tochter Liliana wird vermisst. Zusammen mit Inge Allhammer finden sie eine erste Spur und diese führt in die Semperoper in Dresden.
Wird es ihnen gelingen, das Rätsel zu lösen und Juliana zu finden?

Dies ist der erste Fall mit dem Kryptologen Arne Stiller und Inge Allhammer. Mit den Beiden ist dem Autor ein eigenwilliges Ermittlerteam gelungen.
Arne ist nicht gerade ein Sympathieträger. Er ist eher rücksichtslos und auch seine Kollegin hat Altlasten. So nach und nach zeigt sie aber, was in ihr steckt.
Ich freue mich auf die weitere Entwicklung des Teams.

Der Fall entwickelt sich als sehr schwierig, aber die Intelligenz von Arno und das Zusammenspiel mit Inge tragen letztendlich zum Erfolg bei.
In Rückblicken wird auf das Leben des Täters genommen und bis zum Schluss ahnte ich nicht, wer dahinter steckt.
Begeistert hat mich Beghilos, sogenannte Taschenrechnercodes.

Auch die bildgewaltige Sprache hat mir sehr gut gefallen. Die Liebe des Autors zur Semperoper war spürbar.

Die Spannung zog sich konstant von Anfang bis Ende durch und endet in einem grandiosen Finale.

Fazit: ein neues Ermittlerteam, das mir immer sympathischer wurde, haben einen spannenden Fall gelöst. Ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥 💥 💥 💥 💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Marciniak Stefan 📖 Hautwandler

Meine #Rezension zu @Stefan Marciniak Hautwandler

Commissaire Dabert wird vom Bürgermeister informiert, dass der Unternehmer Lefebvre verschwunden ist.

Kurz darauf wird eine Leiche aufgefunden, die tiefe Bisswunden aufweist. Eine Bestie scheint hier gewütet zu haben.

Es bleibt nicht bei dem einen Toten und alle zeigen das gleiche Muster.

Dabert glaubt nicht an die Geschichte und kommt der Wahrheit immer näher. Dies birgt aber für ihn Gefahren, denn das Geheimnis darf nicht bekannt werden.

Hat es etwa mit einer Überlieferung zu tun, indem vor zwei hundert Jahren eine Armee im Sumpfgebiet lagerte und von Dämonen heimgesucht wurde?

Dies ist der vierte mysteriöse Fall des Christian Dabert von Stefan Marciniak. Inzwischen ist er Monsieur le Chef de Police. In seinem Commissariat würden es alle lieber sehen, wenn er von seinem Schreibtisch aus ermittelt, da er im letzten Fall doch erheblich gelitten hat. Das kann sich Dabert aber so gar nicht vorstellen.

Aber auch in diesem Fall kommt er in Gefahr. Was er dabei herausfindet, lässt einen das Blut in den Adern gefrieren. Diesmal ermittelt er eher alleine. Von Pensek ist nicht viel zu spüren. Das fand ich ein wenig schade, denn auch ihn habe ich ins Herz geschlossen.

In seinem Privatleben ist eher Ruhe eingekehrt. Seine Liebe zu Louise ist sehr groß und es bahnt sich eine große Veränderung an.

Der Autor fügt auch hier Historie und ein aktuelles und heißesThema geschickt zusammen.

Die Spannung wird konstant hochgehalten und endet absolut spannend.

Fazit: ein spannender, etwas mystisch angehauchter Bretagne Thriller mit ausgezeichneten Charakteren, lassen dies zu einem wahren Leseerlebnis werden.

Von mir gibt es 💥 💥 💥 💥 💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Teil 1

Marciniak Stefan 📖 Satisfaktion

Teil 2

Marciniak Stefan 📖 Übertötung

Teil 3

Stefan Marciniak HÖLLENSTURZ

Teil 4

Marciniak Stefan 📖 Hautwandler

Herrmann Jutta Maria 📖 Amnesia

Meine #Rezension zu @Jutta Maria Herrmann

Nachdem Sven Helen verlassen hat, kehrt sie nach vielen Jahren wieder in ihre Heimatstadt zurück. Von ihrer Mutter wird sie sehr kaltherzig empfangen, ihre Schwester Kristin nimmt sie dagegen mit offenen Armen in Empfang. Helen möchte endlich ihrer Familie mitteilen, dass sie unheilbar Krebs hat. Ihre Schwester ist schwanger und inzwischen mit Leon verheiratet. Helen hat nicht gerade das beste Verhältnis zu ihm und alles deutet daraufhin, dass er Kristin schlägt.

Leon wird eines morgens erstochen aufgefunden. Helen hat an den vergangenen Abend keine Erinnerung mehr, denn durch ihre Tabletten und Psychopharmaka hat sie Blackouts und Alpträume. Was ist real und ist sie Schuld an seinem Tod?

Wow, was für ein Psychothriller ist hier der Autorin Jutta Maria Herrmann gelungen.

Von Anfang an ist eine unterschwellige Spannung vorhanden, die mich absolut gefesselt hat. Helen möchte ihrer Familie mitteilen, dass sie unheilbar krank ist und wird bei der Ankunft gleich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Leon verhält sich sehr abweisend, sein Blick ist voller Hass.

Helen wird äußerst gut dargestellt. Ihre Krankheit, Verwundbarkeit und die Beziehung zu ihrer Mutter sind authentisch und glaubhaft.

Man leidet mit ihr und durch die Ich-Perspektive lernt man sie sehr gut kennen.

Ihre kaltherzige Mutter ist mir sehr unsympathisch und die immer fröhliche Kristin mitunter suspekt.

Wer sagt die Wahrheit und wer lügt. Dies ist nicht erkennbar. Nichts ist so wie es scheint.

Der Schreibstil ist packend und bildgewaltig.

Im Laufe der Geschichte wird dann alles klarer, aber überraschende Wendungen und den Ausgang der Geschichte habe ich nicht mal ansatzweise geahnt.

Fazit: eine unterschwellige Spannung und fesselnde Szenen begleiten uns durch das komplette Buch und ein gelungenes Finale machen diesen Psychothriller zu einem sehr guten Leseerlebnis.

Von mir gibt es 💥 💥 💥 💥 💥

Dieser Thriller ist erstmals 2017 erschienen und wurde überarbeitet und mit einem neuen Cover versehen.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen von mir über die Bücher von Jutta Maria Herrmann findet ihr hier:

Herrmann Jutta Maria 📖 Ich bringe den Tod

Jutta Maria Herrmann Schuld bist du

Herrmann Jutta Maria 📖 Böse bist du

https://helgasbuecherparadies.com/2021/01/05/herrmann-jutta-maria-%f0%9f%93%96-waehle-den-tod/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/05/11/herrmann-jutta-maria-nommensen-thomas-sonst-tot/