Lindner Karina 📖 Pfotenglück und Liebeskraut

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖

Mich hat diese Allgäu Roman von Karina Lindner Autorin erreicht.
Ganz herzlichen Dank.
Da meine Rezension zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt, stelle ich euch das Buch kurz vor.
Es klingt auf jeden Fall interessant und ich liebe das Allgäu

Klappentext
Turbulente Zeiten brechen für die Kräuterfrau Nane an. Tiertrainerin Feli mietet sich mit Esel Pepino, Hund Doggi, Katze Knöpfchen und den Papageien Cora und Lola auf den Mehnehof ein. Nanes beschauliches Leben in dem kleinen Ort Weilershöh wird kräftig durcheinandergewirbelt.

Als Nanes Jugendfreund Hubertus auftaucht und Feli sich in einen mysteriösen Fremden verguckt, muss Nane feststellen, dass gegen die Liebe kein Kraut gewachsen ist. Doch zum Glück findet sie Beistand und erkennt, welche positiven Energien entstehen, wenn Frauen sich gegenseitig unterstützen.

Summer Suza 📖 Wohin der Wind mein Herz trägt

Meine #Rezension zu Suza Summer Wohin der Wind mein Herz trägt

In ihrer Jugend hat Loana große Schuld auf sich geladen und sie kann seitdem nicht mehr unbeschwert sein. Daher liegt ein Schatten auf ihrer Liebe mit Bent, dem sie von ihrer Vergangenheit nichts erzählt hat.
Als der fremde Holländer auftaucht, wird sie mit ihrer Schuld konfrontiert. Sie muss sich Bent endlich öffnen.
Was damals geschah und ob ihre Liebe Bestand hat, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Ich liebe die Bücher von Suza Summer, die ich schon unter dem Pseudonym Jonna Steen und und Liv Eiken kennen gelernt habe.
Schon der Prolog beginnt sehr spannend und traurig und man leidet mit.
Loana hat ihrer Heimat den Rücken gekehrt und ist im Werftbau tätig. Ihr Leben läuft in normalen Bahnen, aber es droht, dass das Geheimnis ihrer Vergangenheit ans Licht kommt. Außerdem muss sie sich mit Bents Mutter arrangieren, die für ihren Sohn eine bessere Partie erhofft hat.
Sehr gut und authentisch kommen hier die Charaktere zur Geltung und sind gut in die Geschichte integriert. Die Autorin versteht es ihnen Leben einzuhauchen.

Fazit: Suza Summer versteht es Dramatik und eine Liebesgeschichte gefühlvoll zu verbinden. Die unerwartete Wendung am Ende hat mich dann doch sehr überrascht.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und
⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/05/04/summer-suza-%f0%9f%93%96-wo-der-wind-von-liebe-fluestert/

Bordoli Ladina 📖 Das Fundament der Hoffnung

Mich hat dieser brandneue Roman von @Ladina Bordoli und dem Bloggerportal und Heyne Verlag erreicht. Ganz herzlichen Dank.

Dies ist der Start der Mandelli-Saga.
Ich bin schon sehr gespannt.
Da meine Rezension erst später erfolgt, stelle ich euch das Buch kurz vor.

Klappentext
1956, Comer See. Als ihr Bruder bei einem tragischen Unfall stirbt und ihr Vater vor Trauer gelähmt ist, liegt auf einmal alle Verantwortung bei Aurora Mandelli. Mit neunzehn Jahren ist sie von einem Tag auf den anderen die Geschäftsführerin eines Bauunternehmens und kämpft um das Überleben ihrer Familie. Skepsis und Ablehnung wehen der jungen Frau von den Arbeitern und den Kunden entgegen. Nur der Maurer Michele scheint an ihrer Seite zu stehen. Und Aurora verliebt sich unsterblich in ihn. Doch als ein weiterer Schicksalsschlag die Familie Mandelli erschüttert, muss sich Aurora fragen, ob sie Michele wirklich vertrauen kann.

https://www.penguinrandomhouse.de/Autor/Ladina-Bordoli/p690760.rhd

https://www.ladinabordoli.ch/aktuelles

Storks Bettina 📖 Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe

Meine #Rezension zu Bettina Storks

Dora Maar und die zwei Gesichter der Liebe

Nachdem Henriette Markovitch als Malerin in einer Akademie abgelehnt wurde, weil sie eine Frau ist, macht sie ein Studium zur Fotografin. Wenig später nimmt sie den Künstlernamen Dora Maar an. Sie ist bereits sehr erfolgreich als Fotografin, als sie Pablo Picasso kennen und lieben lernt.
Picasso wird durch Maar inspiriert und erstellt in den Kriegsjahren eines seiner größten Werke, das Guernica.
Dabei vernachlässigt Dora immer mehr ihr Talent und widmet sich nur Picasso und seiner Malerei.

Bettina Storks hat sich hier der sehr erfolgreichen Künstlerin Dora Maar angenommen und ihr Leben dargestellt. Bevor sie Picasso kennengelernt hat, war sie bereits eine sehr erfolgreiche Künstlerin und ihre surrealistischen Werke fanden auffallend großes Interesse.
Mit Picasso hat sie einen Mann gefunden, der ihr auf Augenhöhe begegnet.
Äußerst eindrucksvoll mit all ihren Facetten bringt uns die Autorin die Künstlerin nahe. Nicht nur ihre Intelligenz und Begabung, auch ihre große Liebe zu Picasso, sowie ihre Verletzlichkeit werden hier aufgezeigt.
Picasso akzeptiert sie aber nicht unbedingt als eine ebenbürtige Künstlerin. Lange stand sie im Schatten von ihm.
Bettina Storks zeigt uns die zwei Gesichter der Liebe.
Für Picasso steht seine Malerei immer an erster Stelle. Sie weiß, dass sie sich entscheiden muss, ob sie weiterhin an zweiter Stelle bei ihrem Geliebten steht.
Dora fällt in eine tiefe Depression, als eine neue und deutlich jüngere Frau in Picassos Leben tritt.
In Menerbes findet sie wieder zu sich und knüpft an weitere Erfolge an.
Auch wird hier von den Kriegswirren erzählt und welche Auswirkungen das auf die gesamte Künstlerwelt hat.
Bettina Storks gibt Einblicke in die Künstlerszene und versteht es gleichzeitig eine spannende und fesselnde Geschichte zu erzählen.
Bei mir wurde die Neugier auf die Künstlerin geweckt und so manche Fotografie und Gemälde habe ich daraufhin gegoogelt.

Fazit: Ein biographischer Roman, in der Dora Maar die Anerkennung zuteil wird, die sie verdient. Die bewundernswerte surrealistische Künstlerin war ihrer Zeit weit voraus war.
Bettina Storks hat uns dies mit einem großartigen und stilsicheren Schreibstil näher gebracht.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://www.bettinastorks.de/

Nichols Kristy 📖 Bis ans Ende der Zeit

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖📖

Heute möchte ich euch den historischen Liebesroman von @Kristy Nichols vorstellen.
Der Klappentext klingt interessant und das Cover finde ich sehr gelungen

Klappentext
Hastig ging er um sie herum und war dabei, aus dem Zimmer zu stürmen, als zwei einfache Worte ihn dazu brachten, mitten in der Bewegung innezuhalten.„Bitte, Albert.“ Es war als würde ihm der Boden unter den Füßen weggezogen. Sie hatte ihn bei seinem Namen genannt! Und dieses eine Wort, Albert, aus ihrem Mund fühlte sich an, als würde sich eine Schlinge um sein Herz legen und ihn geradewegs zu ihr ziehen. Jede Zeit hat ihre eigenen Herausforderungen, und das Herz fragt nie danach, wen es lieben darf. Lena hat das, wovon die meisten Frauen träumen: Einen tollen Mann, der sie unbedingt heiraten will. Allerdings: das, was anderen Frauen in ihrem Alter die Freudentränen in die Augen treibt, versetzt sie in Panik. Eheringe – das klingt für sie nach Handschellen in Miniaturform. Bis ein mysteriöses Medaillon Lena ins Augsburg des Jahres 1912 versetzt. Liegt dort das Geheimnis ihrer Heiratsphobie begraben?In dieser Zeitreise erlebt Lena die unmögliche Liebe zwischen einem reichen Industriellen und einem Dienstmädchen. Albert weiß, dass seine Leidenschaft zu Theresa dem Mädchen zum Verhängnis werden kann. Verzweifelt sucht er nach einem Ausweg. Doch dann läuft den beiden Liebenden die Zeit davon…Ein historischer Liebesroman über eine Liebe, die nicht sein darf… voller Spannung, Gefühl und Leidenschaft.

Baumeister Uta 📖 Der Ruf der Schwalbe

Meine #Rezension zu

Uta Baumeister / Autorin Der Ruf der Schwalbe

Jo de Jong findet im Nachlass seiner Tante Liz Briefe an seinen Vater, die dieser nie erhalten hat. In diesen Briefen berichtet Trudi von einem Geheimnis.
Warum hat seine Tante die Briefe unterschlagen?
Dieser Frage gehen seine Mutter Roosje und Jo nach. Ihre Reise in die Vergangenheit führt sie deshalb nach Deutschland ins sauerländische Hönnetal.
Dort wurden kurz vor Kriegsende bei einem geheimen Projekt Kriegsgefangene zu unmenschlichen Bedingungen zur Arbeit in einem Stollen gezwungen.
So auch Klaas, der Mann von Roosje.
Wird es ihnen gelingen das Geheimnis zu entschlüsseln?

Dies ist der zweite Teil nach „Der Klang der Schwalbe“ von Uta Baumeister um die geheimen Vorgänge zum Bau einer Benzinfabrik.
Wir begleiten Roosje und Jo auf ihrer Reise nach Deutschland und lernen dabei die Kunsthistorikerin Sibylle Kraft kennen, die die beiden tatkräftig bei der Suche nach Trudi unterstützt.
Dabei wird Sibylle bedroht, denn jemand möchte verhindern, dass Licht in die Vergangenheit kommt.
Es wird im Wechsel und in der Ich-Form von Klaas erzählt, wie es ihm auf der Flucht ergangen ist.
Dort hat er Trudi kennen und lieben gelernt.
Seine Gefühle, Gedankengänge, sein Leiden, aber auch die Hoffnung kann man gut nachvollziehen kann. Er war im zweiten Weltkrieg Zwangsarbeiter und er und seine Kameraden mussten sehr viel erleiden.
Im Wechsel wird in der Gegenwart berichtet, in der Roosje und Jo nach Erklärungen suchen. Klaas hat Zeit seines Lebens nie vom Krieg erzählt.
Später kommt auch noch Trudi zu Wort, deren Leben alles andere als einfach war.
Die Protagonisten sind sehr lebendig und authentisch dargestellt.
Man merkt, dass die Autorin mit großer Begeisterung geschrieben hat. Viel Hintergrundinformationen erhält man zu dem geheimen Projekt Die Schwalbe I.

Fazit: eine gelungene Fortsetzung und keine leichte Lektüre mit viel Dramatik und Leid verbunden.
Von mir gibt es 4,5 Sterne.

Die Tippfehler im Ebook wurden bereits behoben. Die korrigierte Fassung der Taschenbücher gibt es demnächst.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Hier findet ihr meine Rezension zu Der Klang der Schwalbe
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/08/baumeister-uta-%f0%9f%93%96-der-klang-der-schwalbe/

https://www.wortbaumeister.de/

Grisham John 📖 Der Polizist

Meine #Rezension zu

John Grisham Der Polizist

Fünf Jahre nach Jake Brigance spektakulären und aufsehenserregenden Verteidigung im Hailey Prozess, wendet sich der Richter Omar Noose an ihn, damit er den Jugendlichen Drew Gamble verteidigt.
Er wird des Mordes an Stuart angeklagt. Jake fragt sich, ob er im Begriff ist, das richtige zu tun. Ein Prozess am dem er gerade arbeitet, ist vielversprechend, aber mit der Verteidigung von Drews wird er sich viele Feinde machen. Einige fordern die Todesstrafe für den Jugendlichen.
Wird es Jake trotz aller Widrigkeiten gelingen, Drew eine angemessene Verteidigung zu ermöglichen und gleichzeitig den anderen Fall gewinnbringend zu Ende zu führen?

Viele Bekannte, wie der Sheriff Ozzie, der Richter Omar Noose und sein Anwaltskollege Harry Rex, die schon in der Jury mitgewirkt haben, sind hier beim neuen Roman von John Grisham wieder vertreten.
Brilliant wird Jake dargestellt. Sein Handeln und Zusammenarbeit mit seinen Angestellten, seine Vorgehensweise, seine akribische Arbeit und wie er die Verteidigungsstragie aufbaut, finde ich wie immer genial.
Es gibt zwar Parallelen zur Jury, aber das mindert keineswegs das Lesevergügen.
Jake wurde gedrängt die Verteidigung zu übernehmen und dadurch hat er große Geldsorgen, denn das Interesse an seiner Kanzlei ist gleich null. Leider hat er viele Fälle in denen er pro bono arbeitet, er also vollständig unentgeltliche anwaltliche Beratungen gibt.
Die Mutter von Kiera und Drew hat viele Fehlentscheidungen im Leben getroffen. Unter anderem, dass Josie mit ihren Kindern zu Stuart gezogen ist. Stuart ist gewalttätig. Vor allem, wenn er getrunken hat und das kommt häufig vor. Alle leben in ständiger Angst vor ihm. Eine Alternative bietet sich nicht.
Sehr lebensnah und authentisch sind dem Autor die Charaktere gelungen.
Das Buch zeichnet sich auch dadurch aus, dass man tiefe Einblicke in das amerikanische Rechtssystem bekommt.

Fazit: wieder ein sehr spannender und dramatischer Fall für den Anwalt Jake Brigance, der sich unter anderem durch starke Persönlichkeiten auszeichnet. Ich hoffe auf eine baldige Fortsetzung.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank an das bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Der-Polizist/John-Grisham/Heyne/e573596.rhd

Quinn Jaden 📖 Verrat

Meine #Rezension zu

Jaden Quinn Verrat

Sam hat sich seinem Bruder Blake, der ein Kontrollfreak ist, entzogen und sich in Denver ein neues Leben aufgebaut.
Jede Nacht wird er von Alpträumen geplagt, die er in dem Labor von Dr. Martin erlebt hat.
Martins Sohn Jack ist nach wie vor auf der Suche nach den Brüdern.
Eines Tages findet sich Sam in einem Albtraum wieder. Nur ist dieser  Wirklichkeit geworden ist.
Gleichzeitig sucht Blake nach Sam und kommt einem großem Geheimnis auf die Spur.
Was dann geschieht ist so unglaublich.

Dies ist der zweite Teil um die Brüder Sam und Blake McLain. Er knüpft direkt an den ersten Teil an und man ist mitten in der Handlung.
Das Autorenduo Jaden Quinn hat mich von Anfang bis Ende wieder in Spannung gehalten.
Schon der erste Teil hat mich begeistert und ich habe mit den Brüdern gelitten.
Sam erlebt seinen nächsten Albtraum und was dabei geschieht, ist absolut erschreckend.
Zwischenzeitlich ist Blake einem Geheimnis auf die Spur gekommen und durch Zufall findet er Sam, den er schon einige Zeit gesucht hat.
Diesmal steht Sam im Vordergrund und man leidet und hofft mit ihm. Seine Beweggründe so zu agieren sind nachvollziehbar, und man fragt sich, was müssen die Brüder noch alles erleiden.
Hier werden Charaktere authentisch dargestellt, man fühlt und leidet mit ihnen.
Ab der Mitte wird die Spannung nochmals erhöht und fiebert bis zum Ende mit.
Es wird auf erschreckende Weise gezeigt, wozu Geld, Gier und Macht hinführt.
Es  gibt sehr viele fesselnde Szenen, die mich oft bestürzt haben.

Fazit: Die Autoren wissen, wie sie den Leser packen können. Sehr beeindruckendes Drama, in der nicht nur die Brüder Sam und Blake verwickelt sind. Es gibt sehr bewegende Erlebnisse.
Der Spannungsbogen, der von Anfang an ausgebaut wird, bleibt bis zum Ende erhalten.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine  Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
Hier ist der erste Teil
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/27/quinn-jaden-%f0%9f%93%96-blake-mclain-flucht/

https://helgasbuecherparadies.com/2021/06/12/quinn-jaden-%f0%9f%93%96-verrat/

Seibold Reinhard 📖 Preßsack und Olive

Meine Rezension zu Reinhard Seibold

Zum 60. Geburtstag haben sich die Freunde von Bene etwas ganz besonderes einfallen lassen. Er muss unbedingt mal aus seiner  bayerischen Heimat raus und gemeinsam schmieden sie einen Plan.
Dadurch landet Bene in einem Bus, der nach Italien führt.
Griesgrämig lässt er die Fahrt über sich ergehen und die reisenden Mitmenschen gehen ihm zunehmend auf den Nerv.
In Italien lernt er Valentina kennen und so ganz  langsam ändert sich seine Sichtweise.  Er findet Italien jetzt doch nicht so blöd. Was er auf diese Reise erlebt und welche Probleme die Mitreisenden haben, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist ein heiterer Roman von Reinhard Seibold, untermalt mit viel bayrischen Dialekt. Man sollte den Dialekt etwas beherrschen, um auch alles zu verstehen.
Wir begleiten Bene auf seiner Reise und da ergibt sich die eine oder andere Situationskomik.
Ich hatte fast das ganze Buch hindurch ein Lächeln im Gesicht.
Die Geschichte ist zwar überzeichnet, aber gerade das macht das Buch aus. Alle Charaktere sind unterschiedlich und jeder hat seine eigene Eigenart. Sie sind lebendig und witzig und man nimmt ganz nah an ihrem Leben teil.
Der Autor ist ein heiterer Theaterautor und hat erst später aus diesem Stück einen Roman geschrieben.
Ich finde ihn sehr gelungen.

Fazit: ein heiterer Roman mit viel bayrischen Dialekt, der mich immer wieder durch die Situationskomik zum Lachen gebracht hat.
Von mir gibt es 💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com