Krauser Uwe PHOBE EINE STRAßENHÜNDIN CHECKT EIN


Phoebe tristet ihr Dasein in einem Tierheim. Obwohl sie die Besucher mit großen und lieben Augen anschaut, nimmt sie keiner mit nach Hause.
Bis Uwe kommt. Beide sind sich auf Anhieb sympathisch und endlich kann sie die Tage im Tierheim hinter sich lassen.
Uwe und Oliver führen ein Hotel und Phoebe bekommt die Aufgabe als Hotelhund zu agieren. Mit dieser Aufgabe fühlt sie sich pudelwohl.
Sie lernt den Mops Hector kennen und gemeinsam hecken sie viele Streiche aus. Hector lehrt sie aber auch, wie Menschen wirklich ticken.

Das Buch wird aus Sicht des Hundes erzählt. Es ist keine Zeile langweilig, das Gegenteil ist der Fall. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Es zeigt auch, wie wichtig ein Tier für den Menschen sein kann und Trost spendet, so wie in diesem Buch.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die bildhafte Sprache trägt dazu bei, dass man sich in die jeweilige Situation hinein versetzen kann.
Das Cover hat mich gleich angesprochen.
Es ist eine rührende und einfühlsame Geschichte. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, denn ich hatte ganz tolle Lesestunden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.
💥💥💥💥💥

Archan Isabella WECK WORSCHT MORD

Meine Rezension zu dem Kurzkrimi von

Isabella Archan CANDLELIGHTDINNER
aus der Krimianthologie

WECK WORSCHT MORD

Frank ist zu Gast bei seiner neuen Errungenschaft und zum Essen eingeladen.
Es gibt eine Reinhessische Kartoffelsuppe.
Ihn plagt nicht nur der Hunger, sondern er hat mit dieser Köchin noch was ganz anderes vor.
Wie der Abend ausgeht müsst ihr unbedingt selbst lesen.
Dies ist meine Rezension zu einem Kurzkrimi von Isabella Auchan aus dem Buch vom Leinpfadverlag.
Die Spannung ist hervorragend und hält sich bis zum Ende aufrecht und überrascht mit einem Showdown, den man so nicht erwartet hätte.
Von mir gibt es 5 Sterne
Fazit: kurz und knackig und mit einer anhaltenden Spannung.
Von mir gibt es 5 Sterne
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.xn--helgasbcherparadies-cbc.com/

Schulze Steffen FAHNENFLUCHT

Meine Rezension zu der Kurzgeschichte
Steffen Schulze FAHNENFLUCHT

Der Militärpolizist Pepe S. Fuchs bekommt die Aufgabe den verschwundenen Feldjäger und Scharfschützen Lars Richter zu suchen.
Die Suche beginnt er in dem Dorf, indem Lars groß geworden ist. In einer Kneipe macht er Bekanntschaft mit den Bewohnern. Sie sind nicht sehr gesprächig.
Warum fehlt Lars unentschuldigt und hat sein Gewehr dabei? Was führt er im Schilde?

Dies ist eine Kurzgeschichte mit 42 Seiten von Steffen Schulze. Es liest sich sehr flüssig und spannend.
Sie ist in sich schlüssig und man bekommt einen kleinen Einblick der Miltärpolizei.
Ich habe mich gut unterhalten und gebe 4 Sterne
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionsexemplare findet ihr auf
http://www.helgasbuecherparadies.com

Calden Saskia DIE RACHSÜCHTIGE

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖📖

Brandneu ist dieser Psychothriller von Saskia Calden erschienen. Der Klappentext klingt schon sehr spannend.

Klappentext:

Sie weiß, wer du bist. Und sie weiß, was du getan hast.

»Warum sind meine Hände blutig? Wem gehört die zerrissene Perlenkette, die ich bei mir habe?«
Acht Jahre später. Kristina jobbt in einem Pub, weit weg von den albtraumhaften Geschehnissen. Doch plötzlich taucht eine Fremde auf, verfolgt sie und macht unheimliche Andeutungen über jene entsetzliche Nacht. Sie versucht sogar, ihr einen Mord an einem Gast anzuhängen.
Was weiß diese Frau, das Kristina vergessen hat?
Sie muss endlich herausfinden, welche Schuld sie vor acht Jahren auf sich geladen hat – und ahnt nicht, wie tödlich die Spur ist, der sie folgt.
Weitere Buchvorstellungen findet ihr auf
http://www.helgasbuecherparadies.com

Eigenbrodt Viola MARMOR, WEIN UND BIENENGIFT

Meine Rezension zu
Viola Eigenbrodt
MARMOR, WEIN UND BIENENGIFT

Eine junge Frau wird tot im Marmorsteinbruch in Südtirol mit einem eingeschlagenen Schädel entdeckt. Matthias Ohnewein und Franco Marini nehmen die Ermittlungen auf.
Es gibt mehrere Spuren, eine davon führt ins SM-Millieu. Ist etwa der Besitzer des Steinbruchs involviert?
Wer hatte es auf die junge Frau abgesehen und warum?

Ich habe mich schwer getan in die Geschichte zu kommen, da unglaublich viele Protagonisten beteiligt sind.
Schwierig war es auch die Personen auseinander zu halten, da diese mal mit Vornamen, Nachnamen und Spitznamen genannt wurden. Auch die fast ähnlich klingenden Namen verwirrten mich.
Im Laufe der Geschichte wurde es aber klarer. Eine große Spannung konnte ich leider auch nicht feststellen.
Die Charaktere waren alle ein wenig blass, nur Ohnewein wurde etwas näher beschrieben.
Hervorheben möchte ich die bildhafte Sprache, die mir Südtirol näher gebracht hat. Ich kenne die Gegend und sie wurde sehr gut beschrieben.
Von mir gibt es 3,5 Sterne.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Kleffner Dieter BLIND

📖📖📖 Buchvorstellung 📖📖📖

Ich möchte euch ein interessantes Buch von dem Autor Dieter Kleffner vorstellen.

Klappentext

Blind – wirkt dieses Wort auf Sie schockierend?

Die positive Einstellung und die Annahme der Behinderung begannen für den blinden Autor erst, als er mit der Dunkelheit Freundschaft geschlossen hat. Freundschaft braucht blindes Vertrauen, mit selbstverständlichem Geben und Nehmen. Ja, die Dunkelheit kann Menschen auch etwas geben, kann nützlich sein. Sie zwingt uns, andere Zeitgenossen nicht nach ihrem Äußeren, sondern nach ihren Äußerungen zu beurteilen. Das schützt vor Verblendung und Trugbildern.
Reisen Sie ein Stück durch die Dunkelheit. Vertrauen Sie dem Autor blind.
Erleben Sie viele Alltagssituationen, in denen Menschen ohne Sehvermögen zurechtkommen müssen, zum Beispiel beim Reisen, Einkaufen oder Essen.
Möchten Sie wissen, wie die Blindenschrift entstanden ist oder ob es sogar geheime Botschaften auf Mohnbrötchen gibt? Was machen zwanzig blinde Schriftsteller während ihrer literarischen Tagung? Interessiert es Sie, welche Blindenwitze sich die Betroffenen an ihrem Stammtisch erzählen?

Diese Lektüre will Ängste und Befremdungen abbauen. Sie bietet sachliche Informationen rund um das Thema Sehbehinderung, unterhält und lädt zum Schmunzeln ein.