Smith Dana

🎙🎙🎙#Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Dana Smith vorstellen.
Vielen Dank, dass du hier mitmachst.

Hallo ihr da draußen vor den Bildschirmen. Ich bin Dana und ich bin 46 Jahre alt.
Es gab Zeiten, in denen ich mir wünschte, auch sagen zu können: „Ja, ich wollte schon als Kind Schriftstellerin werden!“. Dann hätte ich heute vielleicht schon zehn Bücher auf dem Markt, müsste mir kein Geld mehr neben der Schreiberei verdienen, um die Fixkosten decken zu können, würde mit dem Auto durch die Gegend tingeln und immer dort schreiben, wo ich mich gerade besonders inspiriert fühle.
Oder ich würde die Tage am Schreibtisch verbringen, eine Zigarette nach der anderen rauchen und schon mittags die erste Flasche Wein geleert haben … hm.
Wie auch immer … so ist es ja nicht gelaufen.

Ich habe mit 40 meinen ungeliebten Bürojob an den Nagel gehängt und bin aufs Land gezogen, um Ruhe in mein Leben zu bringen. Ich wusste immer, dass ich etwas Kreatives tun möchte und habe es viele Jahre mit der Kunst versucht. 2014 hatte ich eine Webseite, auf der ich meine selbstgebauten Traumfänger verkaufte und mein Wissen in Bezug auf Pflanzen und Kräuter kundtat. Diese Seite beherbergte einen Blog und das Schreiben der kleinen Artikel machte mir irgendwie Spaß. Ich muss an dieser Stelle erwähnen, dass ich mein ganzes Leben mit dem Schreiben absolut nichts am Hut hatte und meine Deutschnoten sich lange Zeit auch eher im unteren Niveau bewegten.

Ostern 2014 verfolgte ich auf Facebook im Rahmen einer Onlinemesse ein Interview mit der Selfpublisherin Nika Lubitsch, welche aus ihrem Schriftstelleralltag erzählte. Die Erzählungen dieser Frau faszinierten ich so sehr, dass in mir der plötzliche Wunsch aufkam auch einen Roman zu schreiben.
Nika sagte einen Satz, der ungefähr so lautete: Wenn du ein Buch schreiben willst, dann hilft nur eins – schreiben.
Ich dachte: „Was? So einfach ist das?“
Der Skeptiker in mir antwortete: „Ja, ja. Fang nur an, das bringst du eh nicht zu Ende.“
Ich ließ den Skeptiker einfach reden und legte los. 2019 hatte ich zwei fertige Manuskripte auf meinem Laptop und im Dezember desselben Jahres habe ich meinen Debütroman „Dorf ohne Gewissen“ auf die Straße gebracht.

Jetzt ist das zweite Buch aus dem Lektorat zurück und wird voraussichtlich im nächsten Frühjahr erscheinen.

Ich kann mir nicht vorstellen jemals wieder etwas anderes zu tun, als Bücher zu schreiben und ich bin froh, den Mut gehabt zu haben mein Leben komplett zu ändern.
Wenn ich es heute genauer betrachte, dann war es gut, dass ich nicht schon als Kind Bücher schreiben wollte, denn all das, was mich das Leben gelehrt hat, findet sich in meinen Romanen wieder und macht sie wahren Herzensprojekten.

Wenn du Lust hast mich eine auf meinem Weg zu begleiten, dann folge mir auf Facebook
https://www.facebook.com/AutorinDanaSmith
oder besuche mich auf http://www.dana-smith.de

Ich bedanke mich ganz herzlich für dies interessanten Einblicke und wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Korte Alizee 📖 ZUM HORIZONT FÜHRT KEINE TREPPE

Meine #Rezension zu

Alizée Korte Autorin

ZUM HORIZONT FÜHRT KEINE TREPPE

Vika und Etienne kommen sich näher und Etienne lässt endlich Dinge zu, die er ihr anfangs vorenthalten hat.
Ihr Glück wird durch ihre Vergangenheit getrübt und Vika befindet sich plötzlich in unmöglichen Situationen. Das Vertrauen zueinander ist ein wenig gestört.
Ein gemeinsamer Urlaub in Naxos bringt die Beiden noch näher, auch wenn sie mit vielen Vorurteilen zu kämpfen haben.
Sie müssen den Urlaub vorzeitig abbrechen, da eine Entdeckung sie zur sofortigen Heimreise zwingt.
Hat ihre Liebe trotz aller Vorurteile Bestand?

Ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung von Dein Weg Meine Liebe gefreut.
Durch einen Blick in die Vergangenheit war man sofort mitten im Geschehen.
Eindrucksvoll und mit viel Gefühl beschreibt hier die Autorin die Tücken des Alltags eines im Rollstuhl sitzenden Menschen.
Sie geht auf Dinge ein, an die man nicht denkt, wie querschnittsgelähmte Menschen dies meistern können.
Ein wunderbarer bildhafter Schreibstil und absolut gut ausgearbeitete Charaktere lassen einen nur so durch die Seiten fliegen und sich alles bildlich vorstellen.
Es zeigt, dass Liebe alle Hindernisse überwinden kann und das Jammern nie hilft.
Der erste und jetzt auch dieser Teil hat mich angenehm überrascht.
Wenn man keinen Kontakt mit Behinderten hat, weiss man nicht, wie man reagieren soll.
Dieses Buch zeigt, dass man sie genauso wie gesunde Menschen behandeln soll.
Ein Mitleid ist falsch angebracht. Dies hat Alizee Korte sehr gut in ihrem Roman verarbeitet. Er bietet auch eine interessante Hintergrundgeschichte, die spannend ist.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Fazit: Eine rührende und überzeugende Geschichte, spannend erzählt. Ein großer Lesegenuss!
Spannungsreich und fesselnd erzählt sie uns den Alltag eines Behinderten.
Das Buch enthält Tragik, Glück und leidenschaftliche Liebe und der bildhafte Schreibstil runden das Ganze schön ab.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://helgasbuecherparadies.com/2020/07/09/korte-alizee-dein-weg-meine-liebe/

Winter Claudia WIE SAGT MAN ICH LIEBE DICH

Meine #Rezension zu
Claudia Winter
WIE SAGT MAN ICH LIEBE DICH

Eduardo de Alvarenga sitzt in einem Cafe in Paris und meint jemanden zu erkennen. Er beauftragt seinen Enkel Antonio diese geheimnisvolle Frau zu finden und nach Portugal einzuladen. Mit einem vergilbten Foto macht sich Antonio auf den Weg.
Antonio hat Maelys schnell entdeckt und lockt sie unter falschen Voraussetzungen nach Portugal. Sie reist mit ihrer Tante an und das weitere Geschehen nimmt seinen Lauf. Eduardo ist auf einmal sehr reserviert, als die Gäste anreisen und hält sich bedeckt.
Maelys lernt dabei die Liebe ihres Lebens kennen und Valerie birgt ein Geheimnis. Ob und was dahinter steckt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Claudia Winter hat hier einen eindrucksvollen und gefühlsamen Roman zu Papier gebracht.
Zum einen wird das Leben Maelys geschildert, die gehörlos ist und zum anderen das von Valerie in den 60 Jahren.
Durch den Zeitwechsel bleibt die Geschichte spannend. Man möchte unbedingt wissen, wie Valeries Leben verlief und wie es mit Maelys weitergeht.
Maelys hat mir sehr gut gefallen. Ein liebes, naives und argloses Mädchen, das man sofort ins Herz schließt.
Die Autorin bringt uns die Gehörlosigkeit näher, ohne sie direkt in den Mittelpunkt zu stellen.
Dagegen Valerie, die sich ihrem Vater widersetzt und sich selbstbewusst nur mit einem kleinen Koffer nach Paris begibt und der Bretagne den Rücken kehrt. Sie ist schon fast revolutionär für diese Zeit.
Beide Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Autorin hat erreicht, dass aus zwei Handlungssträngen eine wunderbare Geschichte entstanden ist.
Sie hat eine bildhafte Sprache und lässt die verschiedenen Schauplätze gut vor Augen erscheinen.
Das Cover ist äußerst schön gestaltet und sehr einladend.
Fazit: ein Roman voller Atmosphäre und viel mediterranem Flair, authentischen Charaktere, die durch eine Tiefe und Ausdrucksstärke glänzen, sehr gefühlvoll und eindrucksvoll geschildert.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

#rezension #Romane #Liebesgeschichte #buchvorstellung #bücherliebe #bloggerleben #blogger #bloggerin #bücher #bücherleidenschaft #lesen #verrücktnachbüchern #leseratte #bücherwurm #lesenmachtglücklich #büchersüchtig #buchblogger #autoren #schriftsteller #helgasb

Winter Claudia

🎙🎙🎙 #Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Claudia Winter vorstellen.

Es freut mich sehr, dass du dich hier auf meinem Blog vorstellst.

Kurzvita:
Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits früh lesen und schreiben und verfolgte seitdem konsequent ihren Traum von der Schriftstellerei.
Vor ihrem Roman „Aprikosenküsse“, einer romantischen Liebeskomödie mit viel italienischem Flair, veröffentlichte sie diverse Anthologiebeiträge sowie weitere Romane; diese erscheinen seit Beginn 2016 unter ihrem Pseudonym Carolin Wunsch.
Zudem arbeitet sie als Lektorin und Coach. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn. Zuletzt erschien von ihr der Roman „Wie sagt man ich liebe dich“ im Juni 2020 im Goldmann Verlag.

Wörter:

Ihre größte Stärke? Konsequenz. Disziplin. Ganz viel Herz.

Ihre größte Schwäche? Ganz viel Herz 😉

Ihr größter Wunsch? Meer. Ein Leben ohne Termindruck.

Ihr Herzensspruch? Du kannst alles sein, was du möchtest, wenn du es nur brennend genug willst.

Ihre Kindheit? Bodensee. Wasser. Keine sozialen Medien. Kein Handy. Freiheit.

Ihre größte Liebe? Mein Mann. Luka, vier Pfoten.

Ihr Beruf? Berufung.

Ihre Bücher? Jedes Mal ein anderer Sehnsuchtsort. Genuss. Beziehungen. Liebe. Leid. Happy End.

Das aktuelle Projekt? Irland. Eine Geige. Eine Mutter und ihr Sohn. Ein alter Professor auf der Suche.

Veröffentlichungen:

Wie sagt man „Ich liebe dich“, Goldmann, FJ 2020
Das Honigmädchen, Goldmann, 2019
Die Wolkenfischerin, Goldmann, 2017
Glückssterne, Goldmann, 2016
Aprikosenküsse, Goldmann, 2016
[mit Alexander Bally et. al.] Der brennende Adventskranz. Weihnachtsanthologie, AAVAA, 2011

Als Carolin Wunsch:

Häppchenweise. AAVAA, 2012 / KDP 2015
Heul doch, Paulina! AAVAA, 2011 / KDP 2015
Ausgerechnet Soufflé. AAVAA, 2010 / KDP, 2015
Hier findet ihr die Website
https://www.c-winter.de

Ganz herzlichen Dank für die interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.

Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Häusser Ida

🎙🎙🎙 #Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die sympathische Autorin Ida Häusser vorstellen. Ihr Buch MEINS hat mich sehr begeistert.

Vielen Dank, dass du dich auf meinem Blog vorstellst.

Ida Häusser wurde 1962 als Russlanddeutsche in Kasachstan geboren und ist auch dort aufgewachsen, als Älteste von dreizehn Geschwistern. Die Familie gehörte zu den Andersdenkenden und konnte bereits 1981 nach Deutschland ausreisen. Hier folgten Sprachkurs, Abitur, Studium der Wirtschaftsinformatik und 26 Jahre berufliches Engagement.

Ida Häusser ist verheiratet, hat zwei erwachsene Töchter und eine Enkelin. Die Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte sie erst spät, mit knapp 50 Jahren. Seitdem widmet sie sich der Aufarbeitung ihrer Familiengeschichte, recherchiert, fragt nach, hält fest, reist, lernt.
Daraus ist das Buch MEINS entstanden.
Eine Sammlung von Kurzgeschichten über die Parallelwelt der Russlanddeutschen in Kasachstan – zum Nachdenken und zum Schmunzeln.

https://www.idahaeusser.de
https://www.facebook.com/idaschreibt/

Halen Vancie LEG DEINE HAND IN MEINE HÄNDE

Meine Rezension zu
Vincie Halen LEG DEINE HAND IN MEINE

Karl lebt schon einige Zeit im Altersheim und wird täglich von Hilde besucht. Seine lichten Momente sind rar.
Als Hilde sich mit ihrem Rollator auf den Weg macht, steht sie vor verschlossenen Türen.
Wegen Corona keine Besuche mehr möglich, steht am Eingang.
Was das für Beide bedeutet, wird hier in dieser Kurzgeschichte geschildert.
Eindrucksvoll schildert Vancie Halen die Vorgänge und die innige Liebe, die die Beiden seit 60 Jahren miteinander verbindet.
Man fühlt mit Hilde, wie es ist, plötzlich den Menschen, den man liebt, nicht mehr nahe kommen zu dürfen.
Mich hat diese Geschichte sehr berührt und ist bestimmt kein Einzelfall in dieser Zeit.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und
💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com