Zaffarana Maria

🎙🎙🎙Autorenvorstellung 🎙🎙🎙
Heute möchte ich euch die sympathische Autorin Maria Zaffarana vorstellen.

Vita von Dr. Maria Zaffarana
Maria Zaffarana hat sizilianische Wurzeln. 1973 in Köln geboren und aufgewachsen, lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Töchtern bis heute in der Rheinmetropole. Die Faszination am geschriebenen Wort bringt sie nach ihrem Germanistik- und Romanistik-Studium in Bonn zum Journalismus. Zehn Jahre lang ist sie als Promi-Redakteurin bei zwei Illustrierten tätig. 2009 macht sie sich als Freie Journalistin und Lektorin selbstständig. 2014 gründet sie zudem das Genießer-Magazin CarpeGusta. Bisherige VeröffentlichungenDie Wahrheit ist ein Schlund (Roman) Im Jenseits gibt es keine Pralinen (Roman) Getrübter Blick (Roman) Abgestürzte Absinthtorte (Kurzgeschichten-Band) Entschuldigen Sie, wo geht’s denn hier zum Galgen? (Kurzgeschichten-Band) Der Tag, an dem die Farben aus der Welt verschwanden (Kurzgeschichten-Band) Der Geschmack verlorenen Glücks (Kurzgeschichten-Band) Die Leiden des jungen Werther (Hg.) (Fachbuch) Werthers Freitod (Dissertation)
http://www.carpegusta.de
CarpeGusta – Das Magazin für Genießer
Maria Zaffarana
http://www.instagram.com/carpegusta_food
http://www.instagram.com/carpegusta_lifestyle
http://www.instagram.com/carpegusta_sweets
http://www.instagram.com/carpegusta_literatur

Vielen Dank für deine Vorstellung. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.

Bauer Irmgard Rosina

🎙🎙🎙#Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die sympathische Autorin Irmgard Rosina Bauer vorstellen .

Vielen Dank, dass du dir hier für uns Zeit nimmst.

Irmgard Rosina Bauer ist am 10. Januar 1956 in München geboren. Hier studierte sie Erziehungswissenschaften an der Ludwig-Maximilian-Universität, trat aber bald in den Gourmet-Betrieb ihres ersten Mannes ein, mit dem sie bis zur Scheidung vier Kinder großzog. Sie behielt auch danach ihren Status als Selbständige bei und arbeitete in unterschiedlichen Funktionen: als Werbetexterin, in der Kommunikationsabteilung mehrerer Konzerne, als Redakteurin für Mitarbeiterzeitschriften und als Trainerin für Teambuilding-Maßnahmen. Mit ihrem zweiten Mann lebt sie in München und Südfrankreich.

Impressum

© 2020 Irmgard Rosina Bauer
Diese Veröffentlichung wurde durch die Autorenberatung und
Agentur Claudia Feldtenzer unterstützt.
Bildnachweis: FinePic®, München
Umschlaggestaltung: zero.media.net, München
Lektorat: Dr. Claudia Kuzla, Bremen
Autorenfoto: Kitty Fried, Neubiberg
Satz, Herstellung und Verlag
BoD – Books on Demand
ISBN: 978-3-7504-8051-3

Viele Infos über mich findest du auf meiner Website http://www.irmgardrosina.de

Einige Kurzlesungen habe ich auf Instagram eingestellt: https://www.instagram.com/irmgard_rosina_bauer/

https://www.facebook.com/Irmgard-Rosina-Bauer-102845668004692/?modal=admin_todo_tour

Vielen Dank für die interessanten Einblicke.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.

Friese Jani 📖 Ein zauberhafter Weihnachtswunsch

Meine #Rezension zu
Jani Friese

Ein zauberhafter Weihnachtswunsch

Finn wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich richtig Weihnachten feiern mit Kerzen, Baum und singen und allem was dazugehört, aber seine Mutter Thilda sträubt sich.
Seit ihre Großeltern nicht mehr da sind, möchte sie einfach nicht mehr Weihnachten feiern. Es ist nicht mehr das, was es einmal war.
Ja bis sie Lillybeth trifft. Dann ändert sich alles.
Was es genau ist, müsst ihr unbedingt selber lesen.

Janie Friese stimmt uns hier sehr eindrucksvoll auf Weihnachten ein.
Sie teilt mit uns hier ihre Weihnachtserinnerungen an ihre Großeltern.
Mit ihren Protagonisten bezaubert sie uns Leser, denn alle sind so detailgetreu gezeichnet. Man möchte sofort alle kennenlernen, um gemeinsam mit ihnen Weihnachten zu feiern.
Alle Rahmenbedingungen sind ausgewogen und harmonisch und es herrscht eine wunderbare Stimmung.
Viele magische Momente begleiten uns durch die Seiten.
Der Weihnachtszauber, den das Buch umgibt, lässt sich sehr gut nachvollziehen.

Fazit: eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit viel Liebe, Verständnis und magischen Momenten.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Friese Jani 📖 Und über uns die Dächer von Rom

Meine #Rezension zu Jani Friese

Und über uns die Dächer von Rom

Um Abstand von einem schweren Schicksalsschlag zu nehmen, reist Sofia für fünf Wochen nach Rom.
Dort lernt sie gleich Adriano kennen und sie ist von ihm absolut fasziniert.
Er zeigt ihr sein Rom und sie beide verlieben sich ineinander.
Leider ist er manchmal ein wenig distanziert und etwas geheimnisvoll.
Viele Stolpersteine werden ihnen in den Weg gelegt.
Werden sie trotzdem zusammenkommen? Welches Geheimnis umgibt Adriano?

Jani Friese hat hier einen wundervollen Liebesroman geschrieben, der uns Rom näher bringt.
In dem Roman wird ein wichtiges gesellschaftliches Thema angeschnitten, auf das ich hier nicht näher eingehen möchte, ohne zu spoilern.
Das Buch hat mich insofern überrascht, als dass es in der Mitte eine ganz andere Wendung nimmt, wie ich angenommen habe.
Das macht den Roman zu etwas ganz besonderen.
Der flüssige und lockere Schreibstil und die sehr bildhafte Gestaltung, lassen uns Rom vor Augen entstehen. Man möchte sofort losreisen und die Stadt selbst besuchen.
Auch die Charaktere sind sehr gut gelungen
Adriano ist sehr charmant und kommt äußerst sympathisch rüber.
Auch Sophia verfügt über eine Tiefe und ist sehr authentisch
Selbst die Nebencharaktere passen genau zu Geschichte.
Die Autorin schildert sehr einfühlsam und schreibt über ein Thema, das uns eigentlich alle angehen sollte.

Fazit: eine sehr gefühlvolle Geschichte mit vielen Emotionen tragen zu einem absoluten Lesegenuss bei.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Schuttwolf Jo

🎙🎙🎙 #Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch den sehr sympathischen Autor Jo Schuttwolf vorstellen.

Vielen Dank, dass du dich hier vorstellst.

Worte sind Kopfkino-Welten

Jo Schuttwolf wollte eigentlich mal Lehrer werden. Er studierte Philosophie und Sport in Düsseldorf. Das war in den 80igern. Aber wie das Leben manchmal so spielt, ging es da nicht weiter. Zu der Zeit wurden (im Gegensatz zu heute) kaum Lehrer eingestellt. Dieser Schicksalsschlag entpuppte sich letztlich als positive Wende heraus: dadurch lernte er viele neue und spannende Dinge kennen… in einer exotischen Welt namens „Werbebranche“.

Er arbeitete bei den großen Agenturen GREY u. OGILVY in Düsseldorf, drehte Werbefilme und textete u.a. für Dove und Warner Bros. Movie World. Sein Debüt-Roman „U-Turn Welcome“ verarbeitet die Erfahrungen in dieser oft skurrilen Branche auf spannende Art und Weise und macht „Schicksalsschläge“ zu einem zentralen Thema.

Während der letzten Jahre kamen Hochschulen mit Lehraufträgen auf ihn zu. Und siehe da, der Traum vom Lehrersein hat sich doch irgendwie erfüllt … back to the roots!!! Momentan unterricht er „Dramaturgie“, „Filmregie“ und „Kreatives Schreiben“ an Akademien in Düsseldorf und Dortmund.

Auf die Frage „Wie bist Du zum Schreiben gekommen?“ sagt er: „Letztlich durch das Kino. Ich bin ein absoluter Filmfan und liebe visuelles Storytelling. Das Abtauchen in andere Welten. Wenn es dunkel wird im Kino, das ist ein magischer Moment. Und da ich mir als Werbetexter selber viele (Werbe-) Welten ausdenken und ausmalen musste, lag es nahe, auch mal meine eigenen Phantasien kreativ auszuleben und nicht nur Produktbotschaften von verschiedenen Firmen zu inszenieren. Das war vor ein paar Jahren, seitdem schreibe ich. Mein Stil ist trotzdem wohl irgendwie geprägt von meiner Zeit als Werbemensch. Ich bevorzuge kurze Sätze und häufige Perspektivwechsel (wie die wechselnden Einstellungen in einem Werbeclip). Ich finde dadurch kommt beim Lesen Kino in den Kopf“.

In jüngster Zeit wurde im Zuge seiner Schriftstellerei noch ein anderes Talent wieder aktiviert: das Sprechen. Früher hatte er in den Werbeagenturen öfter mal Werbespots eingesprochen, heute leiht er seine Stimme Autoren für die Vertonung ihrer literarischen Textschnipsel. Jo Schuttwolf: „Worte sind für mich nicht nur Worte, sondern Welten. Und ein schön gelesener Text ein weiteres Kopfkino-Element. Vielleicht seht ihr das ähnlich?! Schaut einfach mal auf meine Chronik- und Autorenseite!“

Jo Schuttwolf … https://www.facebook.com/jo.schuttwolf/

Jo Schuttwolf – Autor u. Sprecher … https://www.facebook.com/Jo-Schuttwolf-Autor-u-Sprecher-106159294386269

Weitere Veröffentlichungen neben „U-Turn Welcome“ (SME-Verlag): „Operation Panda“ (Shortstory/Intronauten Verlag), „Wild Territory (Shortstory/J.H.K.), „Clint Eastwood – Mann mit Eigenschaften“ (Interview/Schüren Verlag)

Ich bedanke mich ganz herzlich für die interessanten Einblicke und wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Nikolai Maria 📖 Die Schokoladenvilla Zeit des Schicksals

Meine Rezension zu Maria Nikolai

Die Schokoladenvilla Zeit des Schicksals

Nachdem Viktorias Vater nicht mehr lebt, bricht sie ihre Zelte in Frankreich ab, um ihre Mutter in der Schokoladenfabrik zu unterstützen.
Leider sind die Zeiten seit des Machtwechsels sehr schwierig und die Rothmanns werden mit vielen Problemen konfrontiert.
Der Großvater von Viktoria hatte seinerzeit Kontakte nach Amerika. Andrew Miller taucht auf und möchte mit den Rothmann verhandeln.
Derweil droht ein streng gehütetes Familiengeheimnis enthüllt zu werden.
Werden sie sich gegen das vorherrschende Regime wehren und behaupten können? Und ist Andrew Miller ehrlich?

Sehnsüchtig habe ich den dritten Teil der Familiendynastie Rothmanns erwartet und wurde nicht enttäuscht. Er spielt im Jahre 1936 und durch kurze Rückblicke ist man sofort wieder mitten im Geschehen.
Sehr eindrucksvoll und bildhaft schildert Maria Nikolai die damalige Zeit und die Vorurteile der arbeitenden Frauen.
Diese sollen zu Hause bleiben und Kinder gebären.
In diesem Teil wird die Geschichte durch Viktoria fortgesetzt und die drohende Enteignung lassen einen nachfühlen, wie schwer es Frauen zu diesem Zeitpunkt hatten.
Man spürt direkt wie die Zeiten schlechter werden.
Sehr bildlich führt uns die Autorin durch Stuttgart und später durch New York.
Ein packender und fesselnder Schreibstil lassen einen alles um einen herum vergessen. Tief tauchte ich in die Story ein.
Sehr gut verpackt hat die Autorin die Zeitgeschichte und mit einer Liebesgeschichte verflochten.

Die Charaktere sind sehr gut getroffen, authentisch und voller Leben. Sehr sympathische Romanfiguren zeichnen diese Trilogie aus.
Wie es Viktoria ergeht und wie die damalige Zeit war, lässt sich absolut spannend lesen.
Das Familiengeheimnis wird endlich gelüftet und leider ist die Trilogie hiermit beendet.

Die Autorin versteht es blendend gute Unterhaltung und Spannung zu einem stimmigen Ende zu verbinden.
Ich empfehle die vorhergehenden Teile zu lesen,
um ein komplettes Bild von der Familie Rothmann zu haben.

Fazit: Spannend, packend, mit Intrigen gespickt und mit einer atmosphärischen Grundstimmung sehr gut getroffen.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Grüneweg Verena 📖Wusch

Meine Rezension zu Verena Grüneweg
Wusch wurde von niemandem in ihrem Dorf geliebt und als sie einen schwerwiegenden Fehler verursachte, wurde sie aus ihrem Dorf verwiesen. Ganz alleine machte sie sich auf den Weg durch den geheimnisvollen Elbraxwald. Dort traf sie Athrandan und Wolf und im Haus der Träume auf Phiadora, die dort eingesperrt ihr Dasein fristete.
Sie befreiten sie und machten sich gemeinsam auf die Reise zum Ende des Regenbogens, zum Dorf der Knollrochs, die in Sklaverei der Hexe Estella lebten.
Allerlei Abenteuer warteten auf Wusch und ihre neue Freunde.
Was sind das für zwei Schatten, die diesen auf ihrem Wege folgten?
Kommen Sie noch rechtzeitig vor dem Blutvollmond im Dorf an, bevor Wolf zur Bestie wird und Estella womöglich das ganze Dorf dem Erdboden gleichgemacht hat?
Welche Rolle und was für Gaben hat Wusch?

Dies alles ist in diesem zauberhaften Buch beschrieben. Es entführt den Leser in eine Welt, das man meint, man sei mitten in Malvedin und erlebt allerlei Abenteuer gemeinsam mit den vier Freunden.

Die Figuren sind mit Leben gefüllt und sehr bildlich beschrieben. Lasst euch entführen in diese Welt der Magie. Ich war es und bin noch ganz gerührt.
Ob Vierblitzer, Hexen, Werwölfe oder die kleine Knollrochs sind so detailliert beschrieben, dass man meint, man ist mittendrin im Geschehen.

Humor aber auch Tiefgang ist hier dabei. Keineswegs nur ein Kinderbuch, sondern auch für Erwachsene.

Es hat mich regelrecht verzaubert. Danke an Verena Grüneweg für diese zauberhaften Lesestunden.
💥💥💥💥💥
wenn es das gäbe, würde ich sogar 💥💥💥💥💥💥 vergeben.

Friese Jani 📖 Und über uns der Himmel von Peru

Meine Rezension zu Jani Friese
Die Klassenbeste darf jedes Jahr den Professor nach Peru begleiten, wo er ein Krankenhaus unterstützt und er dort einige Wochen die Kranken operiert.
Emilia setzt alles daran, um ihn zu begleiten. Ihr Ehrgeiz macht sich bezahlt.
Kurz vor dem Abflug überreicht ihre Großmutter ihr ein Medallon, dass sie nach Machu Piccu bringen soll.
Gleich am Flughafen begegnet sie David und ist faszinierend von ihm.
Leider ist er mitten in einem Theologiestudium und somit unerreichbar für sie. Sein Bruder Marc ist von Emilia begeistert und möchte sie für sich gewinnen.

Wird es Emilia gelingen, das Medaillon zum Machu Piccu zu bringen? Kann Marc Emilias Herz gewinnen?

Dieses Buch von Jani Friese ist sehr warmherzig. Gekonnt erzählt sie eine Geschichte, in der Emilia auf eine spirituelle Reise geht. Die Dramatik kommt hierbei nicht zu kurz.
Auch die Problematik der Peruaner überhaupt an medizinische Versorgung zu kommen, oder fehlende Schulen schildert sie auf beeindruckende Weise.
Die Gefühle von Emilia, für wen ihr Herz schlägt, haben mir sehr gut gefallen.
Auch die anderen Charaktere sind besonders authentisch und liebevoll beschrieben.

Da Cover ist ausgesprochen eindrucksvoll.

Ich hatte wunderschöne Lesestunden und empfehle das Buch gerne weiter.
💥💥💥💥💥

Korte Alizee

🎙🎙🎙 #Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute ist die äußerst sympathische Autorin Alizée Korte Autorin bei mir zu Gast.
Ganz herzlichen Dank, dass du dir für ein eigens von mir entworfenes Interview Zeit nimmst, obwohl es dir nicht gut geht.

🎤 Du hast vor einem Monat zum zweiten Mal deinen Lebensgefährten verloren und trotzdem stehst du mir hier Rede und Antwort.
Wie schaffst du das?

Ich antworte immer mal zwischendurch schriftlich auf eine deiner Fragen und weine dann wieder. Ich möchte gern wieder dahin kommen, dass ich Dinge tun kann, die mir Freude machen. Im Moment ist meine Aufmerksamkeitsspanne leider extrem kurz. Ich kann mich auf nichts länger konzentrieren und verzettle mich ständig. Deshalb zerlege ich gerade alles in Mini-Aufgaben und nehme mir dazwischen Zeit für meine Trauer.

🎤 Dein Buch „Zum Horizont führt keine Treppe “ ist gerade erschienen.
Gab es da schon Kritiken oder Meinungen von Behinderten zu dem Buch?

Ja, unter meinen Testleserinnen waren mehrere Rollstuhlfahrerinnen. Auch meine Sensitivity Readerin nutzt einen Rollstuhl. Für manche war die Lektüre durchaus herausfordernd. Etiennes Behinderung, aber auch seine Ängste, werden ja sehr realistisch dargestellt. Da müssen Betroffene schon mal hart schlucken, wenn sie die eigenen Schwierigkeiten dort wiederfinden. Aber insgesamt gab es keine Beanstandungen, was die Darstellung angeht, und Etienne ist ja inklusive seiner Behinderung eine starke Figur. in die man sich gut verlieben kann.

🎤 Wie viel Zeit hast du für den zweiten Teil zum Schreiben benötigt?

Ich habe im Frühjahr 2018 angefangen und hatte die erste Fassung Weihnachten 2019 fertig. Danach habe ich noch Einiges überarbeitet, mit Testleserinnen gefeilt, das Feedback aus dem Sensitivity Reading eingearbeitet, dann folgte das Lektorat und das alles zog sich bis in den September. Aber im Vergleich zu „Dein Weg, meine Liebe“, für das ich fünf Jahre gebraucht habe, war ich jetzt deutlich schneller. Das lag nicht zuletzt daran, dass ich die Figuren schon kannte und auch die Erzählweise (Präsens, abwechselnde personale Erzähler) beibehalten habe.

🎤 Gibt es auch noch ein Folgebuch?

Das weiß ich noch nicht. Nach „Dein Weg, meine Liebe“ hatte ich keine Fortsetzung geplant, und dann habe ich doch das neue Buch mit denselben Figuren geschrieben. Wobei mir wichtig war, dass man es auch unabhängig vom ersten lesen kann. Wenn es mit Vika und Etienne weiterginge, wäre das auch wieder so. Meine Romane sind nicht als Reihe konzipiert.

🎤 Du bringst in deinem Buch sehr stark zum Ausdruck, dass auch Behinderte Gefühle haben und ein Liebesleben trotzdem funktionieren kann. Woher hast du deine Recherche?

Ich höre zu, ich lese viel und einiges erlebe ich auch selbst. Wobei ich wirklich hoffe, dass niemand erst recherchieren muss, um zu der Erkenntnis zu gelangen, dass Menschen mit einer Behinderung Gefühle haben und Beziehungen führen.

🎤 Wann hast du mit dem Schreiben begonnen?

Sobald ich es gelernt habe, habe ich Geschichten aufgeschrieben. Meinen ersten (unveröffentlichten) Roman schrieb ich mit dreizehn.

🎤 Wie bereitest du dich auf ein neues Buch vor?

Bisher habe ich immer gewartet, bis die Geschichte reif war und bis dahin alles Mögliche zum Thema aufgesogen. Vor einer Weile hatte ich die Idee, etwas über eine Familienernährerin zu schreiben, also eine Frau, die das Geld verdient, während der Mann sich um das Kind kümmert und hauptsächlich unbezahlten Tätigkeiten nachgeht. Das war 16 Jahre lang unser Modell und ich dachte, vielleicht könnte ich eine Geschichte mit so einer Frau schreiben, die eben nicht in die gängigen Schubladen passt und von ihrem Umfeld wahlweise bewundert, verachtet oder bemitleidet wird. Aber bis jetzt fühlt sich die Geschichte noch nicht so an, als könnte ich sie aufschreiben, auch wenn ich sogar den Plot schon einmal grob skizziert hatte. Ich bin einfach noch unschlüssig über die Sprache, die ganze Erzählstimme und letztlich auch Botschaft dahinter. Meine anderen Romane zeichnen sich bei schwierigen Themen durch Leichtigkeit und eine gewisse Prise Humor aus. Bei der „Ausnahmefrau“ fühlt es sich im Moment eher nach einer literarischen Portion Melancholie an. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das will.

🎤 Was gefällt dir am Schreiben?

Ich mag mich gern in meine Geschichte vertiefen und ganz nah bei meinen Protagonisten sein. In einem späteren Stadium gefällt es mir dann, an der Sprache zu feilen und die Kapitel jedes für sich möglichst gut zu komponieren.

🎤 Bekommst du auch Kritik? Und wie gehst du damit um?

Es kommt immer darauf an, wie und von wem Kritik geäußert wird. In diesem Jahr habe ich ja mit verhältnismäßig vielen Testleserinnen gearbeitet und im Zuge dessen auch einige Kapitel oder Szenen noch mal überarbeitet. Ich finde, angemessen vorgetragene Kritik kann sehr hilfreich sein. Nicht hilfreich dagegen, sind spontane Meinungsäußerungen à la „Ich finde das Buch blöd, die Protagonistin war mir unsympathisch“. Die muss man einfach hinnehmen. Das Einzige, was man daraus lernen kann, ist, dass man es nie allen recht machen kann.

🎤 Wenn du liest, welches Genre bevorzugst du?

In der Regel zeitgenössische Belletristik, literarische Auseinandersetzungen mit dem Hier und Jetzt. Ich bin kein Fan spezieller Sub-Genres. Sehr selten lese ich Krimis oder Fantasy. Am ehesten lese ich noch Romance.

🎤 Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ein richtig gutes Buch ist für mich eins, das mich in eine andere Lebenswelt entführt. Dazu müssen Geschichte und Protagonisten interessant sein und Form und Sprache sollten zum erzählten Stoff passen. Besonders mag ich es, wenn ich beim Eintauchen in diese andere Lebenswelt etwas lerne – über eine Weltgegend, eine Kultur, eine Sportart. Manchmal reicht es mir auch, wenn ich nur die Protagonisten spannend finde, zum Beispiel in Liebesromanen. Aber das müssen dann wirklich herausragende Charaktere sein, ansonsten geraten die hübschen Kerle mit Sixpack, tollen Augen, zerzausten Haaren und irgendwelchen Traumata zum Einheitsbrei.

🎤 Hast du selbst Zeit zum Lesen? Wenn ja, welches liest du gerade?

Seit einigen Wochen lese ich Siri Hustvedts „Die gleißende Welt“. Das habe ich zwischenzeitlich unterbrochen und aus gegebenem Anlass Brenda Strohmaiers Witwenbestseller „Nur über seine Leiche“ eingeschoben.

🎤 Welche Interessen hast du sonst noch außer Schreiben und Lesen?

Diese beiden mit Hauptjob und Familie zu vereinbaren, ist schon schwierig genug.

Weitere Informationen zu Alizee Korte findet ihr unter

Startseite


https://www.facebook.com/AlizeeKorteAutorin/

Was ich noch erwähnen möchte.
Über mein Zitat auf dem Buchrücken in deinem neuen Roman
♡Zum Horizont führt keine Treppe ♡,
möchte ich mich hier noch einmal ganz herzlich bedanken.
»Eine rührend und überzeugende Geschichte, spannend erzählt. Ein großer Lesegenuss!« Helgas Bücherparadies.
Eine große Auszeichnung für mich als Bloggerin

Liebe Alizee,
Ich danke dir ganz herzlich, dass du trotz deines schweren Schicksalsschlages meine Fragen beantwortet hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft in diesen schweren Stunden.
Mir fehlen die richtigen Worte, aber wir stehen dir bei und
denken alle an dich. Irgendwann wird die Sonne wieder scheinen. Alles Liebe und Gute für dich und deine Tochter.

Windisch Birgid 📖 Die Frau vom Land Teil 2

Meine #Rezension zu

Birgid Windisch Die Frau vom Land Teil 2

Dies ist der 2 Teil von Birgit Windisch und ist für alle nicht perfekten Hausfrauen gedacht.
Anna Hasenpusch und ihr Mann sind sehr erfinderisch, was es anbelangt, wenn man den Schlüssel vergisst.
Jedes Jahr nimmt sich Anna vor einzukochen und als es wieder soweit ist, endet es im Disaster.
Aufräumarbeiten missglücken und scheitern schon mal an Kleinigkeiten.
Sie möchte doch so gern die perfekte Hausfrau sein.
Urlaube sind Abenteuer und Anna besticht durch ideenreiche Weihnachtsgeschenke.

Auch hier hatte ich wieder sehr vergnügliche Lesestunden.
Man ist mitten im Geschehen durch die bildhafte Sprache der Autorin.
Das kleine Büchlein war im Nu gelesen und hat mich oft schmunzeln lassen.
Hier habe ich allerdings den hessischen Dialekt vermisst.
Ich hatte vergnügliche Lesestunden und gebe 💥💥💥💥 Sterne
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com