Whitmore Felicity 📖 Die vergessenen Stimmen von Chastle House

Meine #Rezension zu

Felicity Whitmore Die vergessenen Stimmen von Chastle House

Dione Dearing ist eine sehr erfolgreiche Sängerin. Ihre Tourneen sind schon lange im Voraus ausgebucht. Dione erhält eine Nachricht, dass sie ein Herrenhaus in England geerbt hat. Einzige Bedingung ist, dass ihre Mutter nichts davon erfährt. Heimlich schleicht sie sich davon, auch um das in einem Brief erwähnte Familiengeheimnis zu lüften. Was wird sie erwarten?

Das ist mein drittes Buch der Autorin Felicity Whitmore. Dieses Buch wird in drei Zeitebenen erzählt. Sie umfassen die Zeit von 1866 bis 2019.
Die Amerikanerin Katherine heiratet Henry. Von Anfang an ist ihre Schwiegermutter mit ihr unzufrieden. Katherine ist eine sehr selbstbewusste Frau, widerspricht und lässt sich nichts gefallen. In dieser Zeit hatten sich Frauen unterzuordnen. Wir begleiten Hatty, die Enkelin Henrys. Groß geworden ist sie in Chastle House, muss aber ausziehen, da ein Fluch auf dem Haus liegt.
Ein Hauptteil der Geschichte dreht sich um Dione. Bisher hat ihr Mutter ihr Leben bestimmt und alle Fäden in der Hand gehabt. Dione war es nicht anders gewöhnt oder sich dagegen aufzulehnen. Als sie erfährt, dass ihre Wurzeln in England sich befinden, macht sie sich auf den Weg nach Chastle House. Sie verliebt sich, aber es werden ihr viele Steine in den Weg gelegt.
Die Autorin versteht es, den Protagonisten Leben einzuhauchen, so dass der Eindruck entsteht, sie würden real existieren.

Gekonnt lässt die Autorin die Fäden zusammen laufen und man wird mit einem Familiengeheimnis konfrontiert, das ich so nicht erwartet hätte.
Auch hier hat mich wieder die bildgewaltige Darstellung beeindruckt. Ich konnte mir Chastle Wood und Woodland House sehr gut vorstellen.

Fazit: bewegende Einblicke, die in einem spannenden Roman mit Geheimnissen verarbeitet wurden, dabei aber auch Schicksal und Dramatik vorhanden sind.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst

Weitere Rezensionen von mir zur Autorin findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/01/30/whitmore-felicity-%f0%9f%93%96-der-faden-der-vergangenheit/

Whitmore Felicity 📖 Der Klang der verborgenen Räume

Teufl-Heimhilcher 📖 Zwillinge in Dur und Moll

Als Roswithas Mutter stirbt, stürzt sie in eine Krise. Sie ist launisch, ungerecht und mit sich selbst mehr als unzufrieden. Darunter leidet die ganze Familie.
Ihre Söhne gehen ihren eigenen Weg und auch damit ist Roswitha nicht einverstanden. Ihre Tochter Tini ist in der Pubertät und dementsprechend aufmüpfig.
Ihr Mann interessiert sich nur für seine Arbeit, ihre wird nicht honoriert. Welche Wünsche hat sie und welche blieben auf der Strecke in ihrer 30 jährigen Ehe?
Ihre Zwillingsschwester Vicky ist genau das Gegenteil und versucht sie immer wieder aus ihrer Lethargie zu reißen.
Verbirgt Roswitha etwa ein Geheimnis? Wäre ihr Leben anders verlaufen, wenn sie nicht immer so korrekt gewesen wäre und auch mal spontan?

Brigitte Teufl-Heimlicher hat hier einen wunderschönen Familienroman geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich leicht lesen. Die Kapitel sind kurz und tragen zu einer harmonischer Geschichte bei.
Die Höhen und Tiefen einer jahrelangen Ehe, die Unzufriedenheit und die Konsequenzen werden sehr schön beleuchtet.
Roswithas strenge Art, Ewalds Gemütlichkeit und alle anderen Charaktere sind sehr einfühlsam beschrieben, sodass allesamt sympathisch und authentisch wirken.

Die Sprache ist bildhaft, man ist immer mitten im Geschehen.

Dieses Buch zu lesen war mir eine große Freude.
💥💥💥💥💥

Eiken Liv 📖 Einmal Wolken und zurück

Liv Eiken Einmal Wolken und zurück

Stina ist bereit in Urlaub zu fahren und will ihren Mann im Büro überraschen. Diesen trifft sie in einer sehr heiklen Situation an und ergreift die Flucht. Eine Aussprache ist für sie nicht möglich. Stina sucht vor allem die Fehler bei David.

Dass sie sich in den vergangenen Jahren verändert hat, David verändern will und nur noch nörgelt, nimmt sie selbst nicht wahr.

Voreingenommen nimmt sie ihre Tätigkeit in ihrer Praxis der Paartherapie auf und stößt dabei die Paare vor den Kopf.

Sie ergreift die Flucht und macht sich auf ein Wanderwochenende ins Allgäu auf. Dabei trifft sie auf Florian.

Begeht sie denselben Fehler? Ist ihre Ehe noch zu retten?

Liv Eiken versteht es, einen in die Geschichte tief eintauchen zu lassen. Es ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern zeigt wie weit man sich in der Ehe voneinander entfernen kann. Man hört sich nicht mehr zu, vergräbt sich in Arbeit und die Liebe bleibt auf der Strecke. Vertrauen und Misstrauen gehören ebenso dazu. Dies hat sie eindrucksvoll geschildert. Ob und wie das Paar wieder zueinander findet, müsst ihr selbst lesen.

Manche Szenen haben mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Die Charaktere sind mit Leben gefüllt. Ich habe beide sympathisch und authentisch empfunden.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Die Zeilen fliegen nur so dahin.

Ich kann das Buch wärmstens empfehlen.

💥💥💥💥💥
Dieses Buch gibt es nur noch als Ebook.

Eiken Liv 📖 Verrücktes Herz

Liv Eiken VERRÜCKTES HERZ

Ava erleidet einen Nervenzusammenbruch, als Marcus ihr eröffnet, dass er eine andere Frau kennengelernt hat. Schon lange haben die Beiden sich nichts mehr zu sagen. Sie wird in die Psychiatrie eingeliefert.

Zuhause bricht das Chaos aus und ihre zwei erwachsenen Kinder wollen so schnell wie möglich, dass sie zurück kommt. Es lebt sich einfacher im Hotel Mama. Zuerst möchte Ava auch wieder zurück.

In der Gruppentherapie fühlt sie sich nach anfänglichen Schwierigkeiten wohl und die Patienten halten zusammen.

Dabei passieren und geschehen die aufregendsten Sachen. Welche Abenteuer und Erlebnisse sie alle dabei erfahren, was Pilze für eine Rolle spielen, müsst ihr unbedingt selber lesen.

Ich liebe die Geschichten von Liv Eiken oder ihre Thriller, die sie unter Jonna Steen schreibt und bin jedesmal aufs Neue von ihrem Schreibstil sowie ihre Ideen für die Geschichten fasziniert.

Dieses Buch hat mir von Anfang bis Ende ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Keineswegs ist es übertrieben, sondern so könnte das Leben jedes Einzelnen ablaufen. Sehr gut hat mir der Zusammenhalt und Glauben an den anderen gefallen. Alle haben eine positive Entwicklung gemacht.

Die Charaktere sind ausdrucksvoll und authentisch. Die Verhaltensweise nachvollziehbar, facettenreich und lebensecht. Man konnte sich in jeden einzelnen hinein versetzen.

Das Cover finde ich sehr ansprechend.

Ich hatte sehr schöne Lesestunden und empfehle das Buch sehr gerne weiter.
💥💥💥💥💥

Dieses Buch ist nur noch als eBook erhältlich

Diechler Gabriele 📖 Die Roseninsel

Meine #Rezension zu @Gabriele Diechler Die Roseninsel

Nach dem Tod ihres Vaters reist Emma Sandner nach London. Bei ihrer Erkundungstour trifft sie im Park auf einen herrenlosen Hund und dank des Halsbandes, kann sie ihn an den Besitzer zurückbringen. Ava Allington ist sehr dankbar dafür und lädt Emma zum Tee ein. Die beiden verstehen sich ausgezeichnet. Ihre Liebe zu Büchern verbindet sie. Deshalb schlägt Ava vor, dass Emma die Bibliothek auf ihrem Landsitz in Cornwall neu sortieren soll. Emma ist begeistert und bei ihrer Ankunft auf der Roseninsel sprachlos vor all dieser Schönheit. Dort lernt sie Ethan kennen. Sie fühlt sich, als wenn sie vom Blitz getroffen wurde, so stark ist die Wirkung von ihm auf sie.

Doch Ethan birgt ein Geheimnis. Was es beinhaltet und wie die Geschichte verläuft, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Die warmherzige Schreibweise von Gabriele Diechler hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ihre bildhafte Darstellung lässt einen alles gut vor Augen erscheinen. Dieser wunderbare Landsitz mit seinem Rosengarten oder die Küste. Man möchte sofort los und selbst alles erkunden.

Es wird in zwei Zeitebenen erzählt. Im Wechsel wird die wunderbare Liebe zwischen Emmas Eltern beschrieben und dann begleiten wir Emma auf ihrer Reise nach Cornwall und die aufblühende Liebe zu Ethan. Sehr einfühlsam ohne jeglichen Kitsch hat hier die Autorin eine Geschichte kreiert.

Mit den Charakteren hat sie sich viel Mühe gegeben. Sie sind authentisch und voller Leben und Gefühle.

Man konnte sich in jeden einzelnen reinversetzen.

Fazit: ein tiefgründiger Liebesroman mit ausgezeichneten Charakteren in einer wunderbarer Landschaft, lassen dieses Buch zu einem Lesegenuss werden.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 💥 💥 💥 💥 💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter

Diechler Gabriele SCHOKOLADENTAGE

Whitmore Felicity 📖 Der Klang der verborgenen Räume

Meine #Rezension zu Felicity Whitmore Der Klang der verborgenen Räume

Nina Altmann wurde von ihrer Urgroßtante ein Haus in Stone Abbey vererbt. Mit ihrem Erbe soll sie aber auch das Geheimnis um Anna Stone lüften, die vor 160 Jahren große Schuld auf sich geladen hat.

Sie macht sich auf nach England um näheres zu erfahren. Als sie die Räume betritt, sieht sie sich auf der großen Leinwand. Nach anfänglichen Rätseln vermutet sie, dass es sich um ihre Vorfahrin Anna Stone handelt. Die Ähnlichkeit ist verblüffend.
Bei ihrem Ausflug in die Vergangenheit trifft sie in Mainston Hall auf Bryan. Gemeinsam gehen sie auf die Suche. Was sie dabei entdecken und welches Geheimnis Anna birgt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist der Debütroman von Felicity Whitmore. Sie entführt uns ins 19. Jahrhundert und erzählt uns die Geschichte über Anna Stone. Sehr gut gelungen ist der Autorin die Zwänge, Vorschriften und Unterdrückung der Frauen in dieser Zeit darzustellen.

Im Wechsel wird beschrieben, wie Nina Altmann den Spuren ihrer Vergangenheit folgt. Sie möchte unbedingt aufklären, was damals wirklich geschah. So kann sie ihre privaten Probleme erst mal vergessen.
Sowohl Anna als auch Nina haben mein Herz berührt.
Der gefühlvolle Schreibstil und die Spannung führten mich durch die Zeilen.
Mit viel Geschick und Gespür hat die Autorin diese schöne Geschichte geschrieben und kann mit einem Ende aufwarten, das man so nicht erwartet hätte.

Man taucht ein und die bildgewaltige Sprache lässt uns am Geschehen teilhaben. Die wunderschönen Herrenhäuser und die traumhafte Landschaft, sowie die Entdeckung der verborgenen Räume und bis endlich die Wahrheit ans Licht kam, haben mich sehr beeindruckt.
Die Leidenschaft zur Musik ist nachvollziehbar und man spürt sie.
Ich hätte mir gewünscht, mehr von Annas Tochter Abigail zu erfahren. Es blieben für mich in dieser Hinsicht einige Fragen offen.

Fazit: eine wunderschöne Geschichte mit einem unerwarteten Ende und sympathischen Charakteren lassen einen eintauchen in eine vergangene Welt.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter
Mein Lese-Highlight im Januar 2021
https://helgasbuecherparadies.com/2021/01/30/whitmore-felicity-%f0%9f%93%96-der-faden-der-vergangenheit/

http://www.helgasbuecherparadies.com

Storks Bettina 📖 Klaras Schweigen

Bettina Storks Autorin Klaras Schweigen

Mein Buch des Monats März 2021

Nach einem Schlaganfall spricht Miriams Großmutter Klara plötzlich einige Wörter Französisch. Miriam kann sich keinen Reim darauf machen, zumal ihre Großmutter mit dem Sprechen stark eingeschränkt ist und nur unverständliche Sätze sprechen kann. Sie kennt kaum die Vergangenheit von Klara und macht sich auf die Suche. Dabei stößt sie auf eine Tuschezeichnung und einen ersten Hinweis auf ein Familiengeheimnis.
Ihre Entdeckung führt sie in die Bretagne. Wird sie das Geheimnis lüften können?

Was für ein wunderbarer Roman ist hier Bettina Storks gelungen. Sie bringt uns die Nachkriegsjahre näher, in der Klara groß geworden ist.
Ein strenges Regiment wurde fast überall geführt und ein eigenständiges Leben einer Frau war damals fast unmöglich.
Es wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen das von Klara in der Vergangenheit. Dies wurde von der Strenge im Elternhaus geprägt und Klaras erste Liebe und ihrer Ehe. Man möchte auch unbedingt erfahren, was Klara veranlasst hat zu schweigen.
Zum anderen das von Miriam, die ein Familiengeheimnis lüften möchte und auf der Suche nach ihren Wurzeln ist. Das ist der Autorin sehr gut gelungen.

Die Charaktere sind so authentisch und voller Leben und Gefühle, dass man mit ihnen leidet und mitfühlt. Auch die Nebencharaktere sind eindrucksvoll beschrieben.
Die bildgewaltige Sprache möchte ich auch noch hervorheben. Ob es Freiburg, Konstanz oder die Bretagne ist, alles ist sehr beeindruckend. Auch der damaligen französischen Besatzungszeit und deren geschichtlichen Ereignissen, merkt man eine sehr gute Hintergrundrecherche an.

Fazit: ein spannender und genialer Roman, mit einer imposanten Geschichte und historischem Hintergrund. Mit einem absolut atmosphärisch gutem und stilsicherem Schreibstil, der mit Tragik geprägt ist, führen zu einem ausgesprochen gutem Lesegenuss.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2021/03/03/storks-bettina-%f0%9f%93%96-das-geheime-laecheln/

https://helgasbuecherparadies.com/2019/10/14/bettina-storks-leas-spuren/

http://www.helgasbuecherparadies.com

Lankers Katharina 📖 Der Himmel über München

Meine #Rezension zu

Katharina Lankers / Autorin Der Himmel über München

Theresa weilt bei ihrer Tante Dagmar und macht ein paar Tage Urlaub, als sie dem Studenten Simon begegnet. Sehr schnell knistert es zwischen den Beiden.
Nur die große Entfernung macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Über drei Jahrzehnte treffen sie sich immer wieder. Zwei Schutzengel spielen Schicksal und haben dabei eine Mission zu erfüllen. Ob sie jemals zueinander finden, erfahrt ihr in diesem Buch.

Dies ist nach „Woanders blühen die Kastanien“ mein zweites Buch von Katharina Lankers.
Wir begleiten Simon und Theresa 30 Jahre lang und hoffen mit ihnen. Drei Jahrzehnte voller Sehnsucht und Liebe begleiten uns beim Lesen.

Der Autorin ist es gelungen, sehr sympathische Protagonisten zu schaffen. Theresa ist voller Pläne, was ihre berufliche Zukunft angeht, während Simon lange unter seiner Mutter zu leiden hat. Er hat sich nie gegen sie aufgelehnt, was ich manchmal schade fand.

Jeder geht seinen eigenen Weg. Sehr gut untermalt wird dies von Gesprächen der beiden Schutzengel, die von ihrer ausgefransten Wolke die beiden beaufsichtigen und lenken. Dabei sind sie von der Harfendudelei oft ganz schön genervt.

Durch Perspektivenwechsel zwischen den Engeln und Theresa und Simon bleibt die Spannung erhalten. Nur im Mittelteil geht sie ein wenig verloren.

Fazit: eine schöne Liebesgeschichte mit ihren Höhen und Tiefen, sehr eindrucksvoll dargestellt. Es hat mir große Freude bereitet den Schutzengeln zuzuhören, wie sie das Leben von Theresa und Simon lenken.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2019/08/08/katharina-lankers-woanders-bluehen-die-kastanien/
http://www.helgasbuecherparadies.com

Kuppe Anna Maria 📖 Rabauke und Biene suchen den Osterhasen

Meine #Rezension zu Anna Maria Kuppe

Rabauke und Biene suchen den Osterhasen

Rabauke und Biene beobachten vom Fenster aus Hasen, die sich in ihrem Garten tummeln. Neugierig geworden lauschen sie ihrer Katzenmama und Katzenoma. Dabei erfahren sie interessante Dinge. Biene hat noch viele Fragen und Rabauke kann ihr alles beantworten.
Wieso bringt der Osterhase Eier? Wenn ihr wissen möchtet, warum Hühner weiße und braune Eier legen, dann müsst ihr dieses Buch lesen.

Passend zum nahen Osterfest hat Anna Maria Kuppe ein sehr schönes Kinderbuch mit der Ostergeschichte geschrieben. In kindgerechter Sprache wird so manches erklärt. Die Illustrationen tragen dazu bei, dass die Kinder alles nachvollziehen können. Für ältere wird durch die große Schrift das Lesen erleichtert. Für kleinere Kinder eignet sich dieses Buch hervorragend zum Vorlesen.
Zwei Katzenkinder sind neugierig und warten aufs Osterfest. Dabei erklärt Rabauke ihrem Bruder Biene viele Details. Auch mir war nicht bekannt, warum Hühner weiße oder braune Eier legen.

Fazit: Die Ostergeschichte wird kindgerecht erzählt und die Illustrationen tragen dazu bei, dass Kinder alles nachvollziehen können. Dadurch das sich Katzen unterhalten, bekommt das Ganze eine besondere Note.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2020/11/09/kuppe-anna-maria-%f0%9f%93%96-rabauke-und-biene-feiern-weihnachten/
http://www.helgasbuecherparadies.com

Krispin Angela

🎤🎤🎤 Autorenvorstellung 🎤🎤🎤

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Angela Krispin vorstellen

Vielen Dank, dass du hier auf meinem Blog von dir erzählst.

Vorab einen ganz herzlichen Dank, dass ich mich hier vorstellen darf, liebe Helga.

Von Anfang an waren Bücher in meinem Leben ein zuverlässiger Wegbegleiter – durch gute und durch schwierige Zeiten. Bereits in der Grundschule habe ich alles gelesen, was mir unter die Augen kam.
Wenn mir der Lesestoff ausging, arbeitete ich mich durch das Bücherregal meiner Eltern und die Comics meines großen Bruders.
Meine erste Geschichte schrieb ich mit neun Jahren. Sie handelte von einem Planeten mit Farben, die es auf der Erde nicht gibt. Dass nur 26 Buchstaben unendlich viele Geschichten und Welten hervorzaubern können, fasziniert mich noch heute.
Meine Ausbildung zur Schriftsetzerin kam meinem Traumberuf Schriftstellerin zumindest buchstabenmäßig recht nahe. Trotzdem rückte das Schreiben immer wieder in den Hintergrund. Verschiedene Kampfsportarten, Tauchen und Reisen in exotische Länder waren mir eine Zeitlang wichtiger.
Als ich Mutter von zwei Töchtern wurde, musste ich mir oft Geschichten aus dem Stegreif ausdenken. Das hat mich veranlasst, wieder selbst zum Stift bzw. zur Tastatur zu greifen.
Meine Romane handeln nicht von der Aufklärung eines Verbrechens. Es geht eher darum, was einen Menschen überhaupt dazu treibt, und was das mit ihm und seinem Umfeld macht. In meinem Roman „Im letzten Haus“ geht es zum Beispiel um zwei Kinder, die die Leiche ihrer Großmutter verstecken, um nicht ins Heim zu kommen.
Mein Buch „Unbehagliche Geschichten“ handelt teilweise auch von grenzwertigen moralischen Entscheidungen.
Also eher Drama als Krimi. Eher Kammerspiel als Action.
Ich freue mich, wenn meine Bücher zum Nachdenken anregen. Wäre man nicht selbst unter gewissen Umständen zu einer Straftat oder der Verheimlichung einer solchen fähig…?
Seit einigen Jahren lebe ich wieder in meiner Geburtsstadt Lüneburg, in der mir auf Schritt und Tritt Geschichte(n) begegnet.
http://www.angela-krispin.de

Vielen Dank für die sehr interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg

Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com