Korten Astrid DIE DORNEN DES BÖSEN

Meine Rezension zu

Astrid Korten – Autorin DIE DORNEN DES BÖSEN

Ibsen Bach erhält einen Anruf von General Sarakin, dass seine Tochter Leonela tot ist und beauftragt ihn den Mörder zu finden.
Zusammen mit Pola macht er sich auf die Suche und er vermutet stark, dass sie noch am Leben ist.
Dabei stößt er auf unglaubliche Dinge und nicht nur er gerät in Gefahr.
Ob er Leonela lebend findet und was wirklich dahinter steckt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Hier hat sich Astrid Korten einem brandaktuellem Thema mit viel Hintergrundrecherche gewidmet und daraus einen spannenden Thriller entwickelt.
Viele Handlungsstränge, bei denen man lange nicht ahnt, wie sie zusammengehören, finden sich am Ende zusammen.
Manches wirkt auf den ersten Blick harmlos, dies ist es bei näherer Betrachtung keineswegs.
Es wechselt auch zwischen Vergangenheit und Gegenwart.
Eine absolut perfide Idee und Ausführung halten einen in Atem.
Die Akte Rosenrot war der erste Teil und ich empfehle erst diesen zu lesen, um die Vorgeschichte von Ibsen besser zu verstehen.
Ibsen ist nach wie vor auf der Suche nach seiner Vergangenheit.
Was dabei ans Licht kommt, ist meisterhaft dargestellt.
Die Autorin versteht es gekonnt die Spannung hoch zu halten.
Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter.
Von mir gibt es 💥💥💥💥💥
Fazit: spannend, fesselnd und packend
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Limar Fiona BLAU WIE DER TOD

Meine Rezension zu

Fiona Limar BLAU WIE DER TOD

Merle ist Referendarin an einer Schule und Alpträume plagen sie, da ein Wanderausflug mit den Lehrern ansteht.
Tatsächlich verschwindet eine Lehrerin bei diesem Ausflug. Kurze Zeit später tauchen verschiedene Leichenteile auf und nicht nur Merle ängstigt sich.
Die Ermittler Marie Liebig und ihr Team stehen vorerst vor einem Rätsel. Sie stoßen auf einen ähnlichen Fall, der vor 20 Jahren geschah. Es wurde zwar ein Täter verhaftet, aber die Zweifel an der Tat lassen Marie in dieser Richtung weiter ermitteln.
Was bezweckt der Täter? Was hat die Farbe Blau für eine Bedeutung?

Dies ist der vierte Teil der Reihe Team Mord-Nord von Fiona Limar.
Die Geschichte ist gut durchdacht und glaubwürdig. Man rätselt mit, wer der Täter sein könnte. Bis zum Schluss erfährt man dies nicht.
Die Ermittlerarbeit gestaltet sich zäh und schwierig, aber Marie, Oliver und Jonas kommen nach langer Arbeit endlich dem Täter näher.
Merle hat mir sehr gut gefallen. Sie wurde äußerst gut dargestellt. Überhaupt hat die Autorin eine sehr bildhafte Sprache. Die kurzen Kapitel laden regelrecht zum Lesen ein. Man kann einfach nicht aufhören.
Mir hat ein wenig durch die lange Ermittlerarbeit die Spannung gefehlt.
Sie nimmt sich aber einem interessanten Thema an, worüber ich noch nie was gehört habe, das aber durchaus interessant ist.
Fazit: ein Thriller mit einem ungewöhnlichen Hintergrund.
Von mir gibt es 4,5 Sterne.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Haller Elias MEERESKALT

Meine Rezension zu

Elias Haller MEERESKALT

Während einer Party werden zwei Kinder entführt und nach kurzer Zeit wird die Tochter tot aufgefunden und der Bruder ist ganz verstört.
Greta Silber und Hardy Finkel nehmen die Ermittlungen auf und stoßen auf weitere Fälle, die ähnlich sind.
Nicht nur ein Reporter, sondern auch das Kommissariat wird in diese Sache verwickelt.
Warum und wieso müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist der dritte Teil mit den Ermittlern Silber und Finkel. Man kann sie aber unabhängig voneinander lesen. Es sind in sich abgeschlossene Geschichten.
Elias Haller hat sich mit diesem Thriller selbst übertroffen. Er hat eine absolut spannende Story entwickelt, die mich von der ersten Seite gefesselt und nicht mehr losgelassen hat.
Greta und Hardy ermitteln jeder auf seine eigene Weise, wobei Hardy gelassener agiert. Die Eltern der Kinder geben sich sehr zurückhaltend und es gestaltet sich schwierig mit den Ermittlungen.
Bis fast zum Ende erfährt man nicht, wer der Täter ist, so rätselt man die ganze Zeit mit. Mit einer unerwarteten Wendung geht es in den Showdown.
Ein wahrer Lesegenuss wartet auf euch, aber es ist nicht einfach, wenn Kinder im Spiel sind.
Fazit: spannend, packend, fesselnd und endet ganz unerwartet.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Teil 1 und Teil 2 der Silber/Finkel Reihe findet ihr hier
https://helgasbuecherparadies.com/2020/05/28/haller-elias-kuestenstill/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/06/06/haller-elias-moewentod/

Lind Christiane und Rodeit Julia K. DIE INDEL DER VERGESSENEN TRÄUME

Meine Rezension zu

Christiane Lind und Julia K. Rodeit

DIE INSEL DER VERGESSENEN TRÄUME

Clara hofft auf ein neues Leben in Hawaii mit ihrem Ehemann. Leider stellt sich dieser als nicht liebenswert dar. Ihre Enttäuschung ist riesengroß. Sie beginnt mit dem Malen und es wird ihre große Leidenschaft.
Nach einem Unglück geht sie nach Deutschland zurück.

Leonie hat schon viel ausprobiert. Ob es ein Medizin- und Jurastudium oder Mediengestalter war. Dies alles ist nicht ihre Bestimmung. Ihr Vater droht jedoch die Gelder zu kürzen. So nimmt sie kurzerhand einen Job in einem Hotel in Hawaii an. Ihre Eltern haben schon immer eine große Affinität zu Hawaii und da ihre Ur-Urgroßmutter dort gewohnt hat, möchte sie gleichzeitig Ahnenforschung betreiben.
Leider passiert ihr dort ein Missgeschick und der Job ist weg und so landet sie bei dem Einheimischen Nikoa. Sie kommt einem Geheimnis auf die Spur. Was sich dahinter verbirgt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Hier werden zwei Geschichten erzählt. Zum einen das von Clara, die Ende des 19. Jahrhunderts kein selbstbestimmtes Leben führen kann und es sie nach Hawaii verschlägt und mit einem Ehemann zusammen leben muss, der alles andere als freundlich ist. Ob ihr ein Glück vergönnt ist, erfahrt ihr in diesem Buch.
Zum anderen Leonies Geschichte, die auf den Spuren von Clara wandelt und einem Geheimnis auf die Spur kommt, das alles verändert.
Zwei Schicksale, die miteinander verwoben sind.
Eindrucksvoll schildern die Autorinnen die Geschichte Hawaiis.
Sehr gute Hintergrundrecherche merkt man dem Buch an.
Bildhaft führen sie durch das Buch und lassen alles eindrucksvoll vor Augen erscheinen. Man kann förmlich den Aloha Spirit spüren.
Auch die Charakteren sind sehr gut gezeichnet und mit Leben gefüllt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.
Fazit: schöne eindrucksvolle und bildhafte Darstellung machen das Lesen zu einem Genuss. Mit einer Geschichte, die ans Herz geht, ohne Klischee und man erfährt nebenbei wie die Einwanderer Hawaii veränderten.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Van Hattem Brigitte EIN VERSEHEN MIT TODESFOLGE

Meine Rezension zu
Brigitte van Hattem

EIN VERSEHEN MIT TODESFOLGE

Dieses Buch von Brigitte van Hattem handelt von sieben einzelnen Geschehnissen, die mit dem Tod enden.
Auch wenn jede Geschichte zum Tod führt, gelingt es ihr, den Leser zu fesseln.
Die letzte Geschichte ist im wahrsten Sinne des Wortes krass. Was Jugendliche anstellen, um den ultimativen Kick zu erreichen, ist schon sehr befremdlich.
Alle Geschichten haben eins gemeinsam, sie sind spannend.
Sehr aufschlussreich fand ich, dass nach jedem Kapitel die ausführlichen Quellen und Anmerkungen angegeben sind.
Der Schreibstil ist flott. Ich hatte in kürzester Zeit das Buch gelesen.
Die Autorin hat es verstanden, aus wahren Begebenheiten fesselnde Lesestunden zu erzeugen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Fazit: skurril, spannend, fesselnd und real.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2020/08/04/van-hattem-brigitte-schabrackenblues/

Winter Andreas LASS DASS! DU BIST ZU ALT DAFÜR

Meine Rezension zu

Andreas Winter
LASS DAS! DU BIST ZU ALT DAFÜR

In diesem Büchlein sind kleine Kurzgeschichten, die Andreas Winter in seiner Berufslaufbahn erlebt hat.
Leider konnten sie mich nicht überzeugen. Es hat mir vor allem der Humor oder Spaß gefehlt, der im Klappentext angekündigt wurde und in fast jeder Geschichte war Alkohol im Spiel.
Gegen den Schreibstil kann ich nichts sagen, denn er liest sich leicht und flüssig.
Von mir gibt es 💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Halen Vancie LEG DEINE HAND IN MEINE HÄNDE

Meine Rezension zu
Vincie Halen LEG DEINE HAND IN MEINE

Karl lebt schon einige Zeit im Altersheim und wird täglich von Hilde besucht. Seine lichten Momente sind rar.
Als Hilde sich mit ihrem Rollator auf den Weg macht, steht sie vor verschlossenen Türen.
Wegen Corona keine Besuche mehr möglich, steht am Eingang.
Was das für Beide bedeutet, wird hier in dieser Kurzgeschichte geschildert.
Eindrucksvoll schildert Vancie Halen die Vorgänge und die innige Liebe, die die Beiden seit 60 Jahren miteinander verbindet.
Man fühlt mit Hilde, wie es ist, plötzlich den Menschen, den man liebt, nicht mehr nahe kommen zu dürfen.
Mich hat diese Geschichte sehr berührt und ist bestimmt kein Einzelfall in dieser Zeit.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und
💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

McDermid Val DER KNOCHENGARTEN

Meine Rezension zu Val McDermid

DER KNOCHENGARTEN

Ein Nonnenkloster soll abgerissen werden, dabei stoßen die Bauarbeiter auf Knochen.
Schnell wird klar, dass es sich um ca. 40 Kinderskelette handelt.
Nachdem Tony Hill eine Gefängnisstrafe absitzt und Carol unter dem letzten Fall leidet, setzt DCI Rutherford ein neues Team zusammen.
Wird es ihnen ohne die Erfahrung von Tony und Carol gelingen, einen Täter ausfindig zu machen?

Dies ist mein erstes Buch mit den Ermittlern Carol und Tony.
Schnell musste ich feststellen, dass beide nur Randfiguren waren.
Ich habe mich lange gefragt, was zum Gefängnisaufenhalt von Tony geführt hat.
Überhaupt fand ich, dass so gut wie keine Spannung vorhanden war.
Rasch wurde bekannt, wer der Mörder war, aber die Ermittlerarbeit zog sich hin.
Auch die Auflösung des Knochengartens hat mich nicht befriedigt
Mir waren hier zu viele involviert, so dass ich fast den Faden verlor.
Auch zu den Protagonisten konnte ich keine Beziehung aufbauen.
Ich war sogar nah dran, das Buch abzubrechen.
Von mir gibt es 💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Verlagsgruppe Droemer Knaur
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Carter Chris BLUTHÖLLE

Meine Rezension zu

Chris Carter BLUTHÖLLE

Angela verdient sich ihr Geld mit Diebstahl. In einer Bar wird sie Zeugin, als ein Mann einen Gast sehr unhöflich behandelt.
Um den Mann eins auszuwischen, stiehlt sie ihm seine Tasche.
Zu Hause stellt sie fest, dass sich darin ein Notizbuch mit brisantem Inhalt befindet.
Angela spielt es dem LAPD zu und als Hunter und sein Team das Buch erhalten, sind sie dermaßen geschockt. Ab diesem Moment ist nicht nur Angela in Gefahr, sondern auch Hunter.

Dies ist Band 11 der Reihe mit Hunter und Garcia von Chris Carter und steht den Vorgängern in nichts nach.
Äußerst brutal geht der Täter zu Werke, aber was dahintersteckt, ist dermaßen abstoßend und erschreckend.
Hunter ist diesmal wieder echt gefordert und steht vor einer großen Herausforderung.
Diesmal jagt er den Mörder fast im Alleingang. Der Täter treibt ein Katz und Mauspiel mit Hunter. Er wird stark unter Druck gesetzt.
Garcia spielt hier keine so große Rolle.
Die Tötungsmethoden variieren, nehmen aber nicht so starken Raum ein.
Die Spannung steigt kontinuierlich an und endet in einem großen Showdown.
Er ist vielleicht nicht der stärkste Teil der Reihe, aber doch sehr fesselnd.
Die kurzen Kapitel und Cliffhanger tragen zum Lesevergnügen bei.
Fazit: spannend, fesselnd, unerwartet und packend.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Ullstein Verlag
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2020/02/16/carter-chris-die-jagd-auf-die-bestie-2/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/02/08/chris-carter-blutrausch/

Schwikardi Astrid ANIMUS BUCHVORSTELLUNG

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖📖

Dies ist das Nachfolgebuch von UTERUS von Astrid Schwikardi und es liest sich genauso spannend.

Klappentext

Tiefe Besorgnis macht sich unter den Kölnern breit, als eine stark verweste Frauenleiche aus dem Fühlinger See geborgen wird. Kurz darauf verschwindet der Polizeichef des KK11 unter mysteriösen Umständen. Handelt es sich nur um einen Zufall?
Kriminalhauptkommissar Mark Birkholz bezweifelt das und begibt sich auf die Suche nach seinem Chef. Kurzerhand folgt er seiner Spur und stößt dabei auf eine 12 Jahre alte Ermittlungsakte zum Vermisstenfall Emily Voss.
Die junge Frau war als Rucksacktouristin unterwegs und verbrachte ein paar Tage in einem abgelegenen Ferienhaus im niederländischen Giethoorn. Dort verschwand sie spurlos. Bis zum heutigen Tag bleibt ihr Schicksal ungeklärt.
Was passierte damals wirklich? Und aus welchem Grund interessierte sich der Kölner Polizeichef für Emilys Akte, wenn doch die Ermittlungen aus Mangel an Beweisen schon vor Jahren eingestellt wurden?