Fitzek Sebastian und Beisenherz 📖 Schreib Oder Stirb

Der Literaturagent David Dolla wird von Carl Vorlau kontaktiert. Er soll einen Vorschuss für eine Million Euro aushandeln für ein Buch, das erst noch geschrieben werden soll. Dafür gibt er preis, wo die seit Wochen verschwundene Pia versteckt gehalten wird. Er droht Dolla, dass nicht nur Pia sterben wird, sondern auch seiner Familie und seiner Verlobten etwas zustoßen werden würde, wenn sich Dolla widersetzt

Sebastian Fitzek schreibt schon im Vorwort, dass dieser Thriller sich von seinen bisherigen unterscheidet und er hat recht.
Der Plot ist genial, spannend und hat mich gefesselt, wie ich es von Fitzek bisher gewohnt bin.
Diese Handlung ist wieder so ausgelegt, dass es immer wieder neue Verwirrungen und Wendungen gibt. Ich habe die ganze Zeit gerätselt, was und wer dahinter steckt und mich gefragt, wie zieht Carl hier die Fäden? Was und wer ist Isolde?
Ja und am Ende finden sich alle Verknüpfungen zusammen und ergeben einen Sinn.
Also typisch nach Fitzek Manier.
Was mich allerdings etwas gestört hat, waren der künstlich herbei geführte Humor. An vielen Stellen war es passend, an anderen wiederum nicht. Die Satire fand ich gut. Vielleicht waren die Witze ein wenig zu viel des Guten.

Fazit: Ein Thriller mit einer sehr guten Geschichte, die spannend und fesselnd ist, unvorhergesehene Wendungen hat und oft auf eine falsche Spur führt. Am Ende wird man überrascht. Der Humor war mir persönlich zu viel. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne.

Vielen Dank an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/

https://www.droemer-knaur.de/buch/sebastian-fitzek-micky-beisenherz-schreib-oder-stirb-9783426282731

Wood Dany R. 📖 Nur Bärbel backte besser

Dany R. Wood Nur Bärbel backte besser

Eine Putzfrau muss her, denn Inge ist durch ihr Gipsbein eingeschränkt und Jupp Backes ist ihr im Haushalt keine Hilfe. Im Gegenteil, das reinste Chaos richtet er an. Da ist er doch lieber in seinem Polizeirevier und vertreibt sich die Zeit mit anderen Dingen. Es erscheint kurze Zeit später ein Mann auf dem Revier, der einen Leichenfund meldet. Die tote Frau ist seine Putzfrau und es stellt sich die Frage, hat sie sich selbst vom Balkon gestürzt oder liegt ein Verbrechen vor. Die ganze Familie Backes ermittelt auf Hochtouren.

Dies ist bereits der fünfte Fall und ich liebe diese außergewöhnliche Reihe. Ganz voran Jupp Backes, der mit seiner Schwiegermutter Käthe oft auf Kriegsfuß steht. Jetzt hängt auch noch der Haussegen schief, da sie ihm gehörig auf den Geist geht mit ihrem Backwettbewerb. Inge macht ihm zusätzlich mit ihrer Eifersucht das Leben schwer und nebenbei muss er auch noch einen Fall lösen. Mit viel Situationskomik und dezentem saarländischem Dialekt führt uns der Autor durch die Zeilen. Dabei darf man manches nicht ernst nehmen. Mir sind zwischenzeitlich die Charaktere sehr ans Herz gewachsen und der Kriminalfall wird spannend erzählt. Die Methoden der Ermittlungen sind wie immer anders, aber so ist halt Jupp, wie er leibt und lebt. Was mir sehr gut gefallen hat, dass ich von Anfang an miträtselte und auf einer völlig falschen Spur war. 

Fazit: Auch der fünfte Teil hat an Unterhaltung, Situationskomik und Spannung nicht nachgelassen. Erst zum Schluss erfährt man, was dahintersteckt. Ich freue mich jetzt schon  auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine klare  Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 
Weitere Rezensionen findet ihr unter
Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2019/08/08/dany-r-wood-nur-gisela-sang-schoener/
Teil 2
https://helgasbuecherparadies.com/2020/04/18/wood-dany-r-nur-uschi-kochte-schaerfer/
Teil 3
https://helgasbuecherparadies.com/2020/04/17/wood-r-dany-nur-rudi-tanzte-schraeger/
Teil 4
https://helgasbuecherparadies.com/2021/04/29/wood-dany-r-%f0%9f%93%96-nur-helga-schwamm-schneller/

Sommer Tobias 📖 Das gekaufte Leben

Tobias Sommer Das gekaufte Leben

Clemens Freitag ersteigert im Internet nicht nur ein Haus, sondern auch eine neue Identität. Das Haus liegt im beschaulichen Ort Zaun, wo jeder jeden kennt. Er lebt ab sofort das Leben des Götz Dammwald und nach und nach freundet er sich mit den Bewohnern an  Er zieht nicht nur seine Kleidung an, sondern übernimmt sogar seine Arbeitsstelle. Auf einmal hat er Freunde, die ihn akzeptieren. Kurze Zeit darauf passieren mysteriöse Dinge.

Was für eine Vorstellung. Da wird das Leben eines anderen Menschen gelebt. Clemens Freitag macht es vor und er glaubt mit der Zeit, dass er tatsächlich Götz Dammwald sei. Dieser hat seine kompletten Sachen zurückgelassen und die Vorräte aufgefüllt. Clemens lebt davon gut und schweift immer wieder in Gedanken ab in seine Vergangenheit. Nur Ordnung kann er nicht gut halten, aber er ist begeistert, dass er plötzlich akzeptiert wird. Ja bis er erfährt, dass im See ein Finger gefunden wurde.
Der Autor lässt uns tief ins Innere von Clemens blicken. Seine Vergangenheit belastet ihn schwer. 
Ich fand die Atmosphäre gut eingefangen und es hat auf mich beklemmend gewirkt. 

Fazit: Ist es erstrebenswert ein Leben des anderen zu Leben? Dieser Frage geht der Autor nach und hat eine beklemmende Atmosphäre eingefangen. Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an Dtv Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

https://www.dtv.de/buch/das-gekaufte-leben-28997

https://tsommer.de.tl/

Herzsprung Thomas 📖 Der Heimsucher

Thomas Herzsprung Der Heimsucher

Hauptkommissar Falk Bachmann und die Polizeipsychologin Juliane Klawitter werden zu einem Tatort gerufen. Es wurde eine Frau in einem Karussell brutal ermordet. Dies bleibt nicht die einzige Tat. Ein Serientäter scheint sein Unwesen zu treiben. Eine biblische Botschaft hat der Täter an allen Tatorten zurückgelassen. Bachmann und die Sonderkommission Starfighter ermitteln in alle Richtungen. Es scheint, dass jemand Rache übt. Bachmann kommt ihm immer näher. Wird es ihnen gelingen die Botschaften zu entschlüsseln und den Täter aufzuhalten?

Wow, was für eine Fortsetzung. Schon „Der Behandler“ hat mich überzeugt.
Thomas Herzsprung zeigt uns das Böse. Es fängt gleich grausam an. Man meint, dass es schlimmer nicht werden kann, aber da wird man schnell eines Besseren belehrt. Der Täter hat sich absolut perfide Mordmethoden ausgedacht. Was ihn zu diesen Taten veranlasst hat, erfährt man nach und nach. 
Er treibt ein furchtbares Spiel mit den Opfern und lässt ihnen zwar eine Chance mit einer Aufgabe, die zu erfüllen jedoch unmöglich scheint.
Der Täter ist außerordentlich klug und spielt Katz und Maus mit der Polizei. Viele falsche Fährten wurden hier gelegt und ich hatte bis zum Schluss keine Ahnung wer dahintersteckt. Wenn man meint, das Rätsel gelöst zu haben, kommt die nächste Überraschung.
Der Spannungsbogen ist extrem hoch und durch die kurzen Kapitel mit Cliffhanger konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.

Fazit: Ein grandios durchdachter Thriller, mit außergewöhnlichen, packenden und fesselnden Szenen, die einem durch und durch gehen. Es zeigt uns das Böse im Menschen. Der Autor lässt in die Abgründe eines Serientäters sehen. 
Der Thriller besticht mit einem hohen Spannungsbogen und einem unerwartetem Ende.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/26/herzsprung-thomas-%f0%9f%93%96-der-behandler/

https://shop.thomas-herzsprung.de/

Whitmore Felicity 📖 Die Heimat des Herzens

Felicity Whitmore Die Heimat des Herzens

Abigail gelingt die Flucht und ist auf der Suche nach der gestohlenen Arbeiterstatue. Mit Hilfe des Reeders John Maroon begibt sie sich auf eine gefährliche Mission. Dabei erlebt sie unfassbares Leid.
Ebenizer hat sein Glück gefunden, das aber am seidenen Faden hängt und sehr vom Wohlwollen anderer abhängt, während sein Bruder Hugo das Leben in vollen Zügen ohne Rücksicht genießt. Gelingt es Abigail die Statue wieder an sich zu bringen?

Dieser dritte Teil von Felicity Whitmore hat mich von Anfang an erschüttert. Wieviel Leid muss Abigail ertragen. Selbst ihre Nachfahren sind nicht davon befreit. Ungeheuerliches geschieht, das man mit Worten kaum fassen kann.
Es gibt mehrere Handlungsstränge. Zum einen bekommt man das ganze Ausmaß der Leiden Abigails mit. Wieviel kann ein Mensch ertragen, hat sich mir immer wieder als Frage gestellt. Schon ihre Flucht war spektakulär und die Suche nach der Statue verläuft spannend und abenteuerlich. Abigail ist unerschrocken, mutig und entschlossen. Eine sehr starke Persönlichkeit, die sich nicht unterkriegen lässt.
Ebenizer ist ein verantwortungsvoller Erwachsener geworden, dem das Leid der Arbeiter genauso am Herzen liegt, wie seiner Mutter. Dagegen ist Hugo vergnügungssüchtig und verantwortungslos.
Es gibt dann noch Cyrus und Nancy, die eine eigene Geschichte bekommen und von ihrem Vater in eine Situation gedrängt werden, die abscheulich ist.
Und Melody, die auf der Suche nach den letzten Tagebüchern von Abigail ist.
Eine vollkommen fesselnde und packende Familiensaga mit ausdrucksvollen Charakteren ist hier der Autorin gelungen. Sie hat mich in Bann gezogen und ich litt mit ihnen. 

Fazit: Eine grandiose Trilogie, die gefühlvoll, spannend, dramatisch und mit glaubhaften Charakteren ausgestattet ist. Schon vom ersten Teil an war ich fasziniert. Die Vorgänge sind voller Tragik, realistisch und nachvollziehbar. Der gefühlvolle Schreibstil und die bildhafte Sprache ist mit einem hohen Spannungsbogen von Anfang bis Ende versehen. Ein absoluter Lesegenuss.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an @dtv für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Weitere Rezensionen findet ihr unter
Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2021/01/30/whitmore-felicity-%f0%9f%93%96-der-faden-der-vergangenheit/

Teil 2
https://helgasbuecherparadies.com/2021/08/17/whitmore-felicity-%f0%9f%93%96-die-strasse-der-hoffnung/

https://www.dtv.de/buch/felicity-whitmore-die-heimat-des-herzens-21983/

https://www.felicitywhitmore.de/

Strange Tales Club 4 📖 Heimatmord


Strange Tales Club 4 Heimatmord

Gewinner des Planet-Award 2021 bei Radioplanet Berlin

Zwölf Autor*innen haben sich hier zusammen gefunden und regionale Kurzgeschichten geschrieben. Sie entführen uns in verschiedene deutschsprachige Städte und haben eins gemeinsam. Die Geschichten sind spannend, fesselnd und auch außergewöhnlich. Besonders angetan hat mich die Breisacher Geschichte von Holger Richter, die auch schwäbische Sätze enthält. 
Auch  werde ich in Zukunft sehr aufmerksam durch den Stuttgarter Rosensteinpark spazieren, denn was in der Geschichte von Susanne Swazyena gefunden wurde, hat mich doch sehr erschüttert. Außerdem sollte sehr gut auf preisgekrönte Tiere aufgepasst werden.
Meine Lieblingsgeschichte ist die von H.C. Scherf, in der ein schreckliches Thema verarbeitet wird. 


Fazit: Alle Geschichten zeichnen sich durch einen sehr guten Schreibstil aus. Sie sind spannend und fesselnd und wer Kurzgeschichten liebt, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2020/11/13/strange-tales-club-%f0%9f%93%96-thriller-kurzgeschichten/
http://www.helgasbuecherparadies.com


Autoren der Anthologie Heimatmord @Mirco Adam
@Holger Richter
@Georg Adamah
@Susanne Swazyena
@H.C. Scherf
@Ina Kloppmann
@Alexandra Mazar
@Susanne Ziegert
@Alexander Kühl
@Norbert Schäfer
@Herbert Arp

Hebesberger Roland 📖 The Backup Link

Roland Hebesberger The Backup Link: Cyberella

Nachdem Zara die Flucht vor Europol gelungen ist, landet sie bei FLFA. Das ist eine große Hackergruppe und sie stellen ihr ein Leben in Freiheit in Aussicht. Dafür soll sie eine große Aufgabe bewältigen. Zara wird auch Cyberella genannt und hat sich durch ihre außergewöhnlichen Kenntnisse in der Hackerszene einen Namen gemacht. Dann nimmt ein mysteriöser User Kontakt im Netz mit ihr auf. Was bei ihrer Aufgabe geschieht, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Die ist die Fortsetzung von The Backdoor Link. Ich empfehle erst diesen Teil zu lesen, um auch die Hintergründe zu erfahren und um genau informiert zu sein. Es lohnt sich auf jeden Fall. Das Buch war einer meiner Lese-Highligts in 2020. Dieser Teil knüpft direkt daran an.
Zara steckt im Zwiespalt. Zum einen möchte sie unbedingt ihre Freiheit zurückerhalten, aber eben nicht zu jedem Preis. Sie startet einen Großangriff auf verschiedene Institute und gerät so zwischen die Fronten. 
 Nicht nur einmal ist sie auf der Flucht. Eine Szene jagd die nächste und es bleibt einem kaum Zeit zum Luft holen. 
Wenn man meint, dass es vor Spannung nicht auszuhalten ist, setzt der Autor noch einen drauf. Auch auf alte Bekannte trifft man hier und die Frage ist, wer ist Freund oder Feind.

Fazit: Roland Hebesberger versteht es den Spannungsbogen kontinierlich oben zu halten und reißt einen mit  diesen actiongelandenen Szenen absolut mit. Die ganze Zeit über war  ich gefesselt und mit dem guten und packendem Schreibstil, der auch  sehr lebendig ist, konnte mich der Autor auch hier wieder überzeugen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐ ⭐ ⭐ ⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter

Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/12/hebesberger-roland-%f0%9f%93%96-the-backdooe-link-cyberella/

https://www.roland-hebesberger.com/

https://www.mymorawa.com/app/#/buchshop/search?q=Roland%20hebesberger%20

Scherf H.C.

Was für ein Lob für meine Rezensionen

Harald hat meine Rezensionen auf den Punkt gebracht und ich bin richtig stolz und freue mich über seine Meinung. Da mache ich doch alles richtig, nicht wahr? Lest, was er dazu schreibt

😉 Ich hätte es selber nicht treffender darstellen können. 👍 Wie immer eine Rezension, die viel aussagt, aber nicht zu viel verrät. Wer deine Rezensionen liest, versteht, warum gerade du ganz weit oben in der Riege der Bloggerinnen stehst und für Auszeichnungen vorgeschlagen wirst.

Conrad Alex 📖 Tod auf der Finca

Meine #Rezension zu

Alex Conrad Tod auf der Finca

Eine Beförderung hat Carmen von Palma  nach  Inca versetzt.
Als neu ernannte Sargenta hat sie es nicht einfach, denn ihr Kollege fühlt sich übergangen. Bei Arbeitsantritt bekommt sie gleich ihren ersten Fall. Ein Zuchteber hat  einen Mann angegriffen und  dabei ist er verblutet. Als Carmens  Ex-Mann Peter  Zweifel in Betracht zieht,  glaubt sie erst nicht daran, geht aber dann einer Spur nach.
Ein Fall, der schon ein Weilchen zurück liegt, zerrt zusätzlich an Carmens Nerven.

Dies ist ein Mallorca Krimi von Alex Conrad. Der Anfang ist  langatmig und lässt somit  wenig Spannung zu. Nach und nach kommt Leben in die Geschichte. Erst im letzten Drittel kommt Spannung auf und  Carmen kommt in Gefahr.
Es gibt zwei verschiedene Handlungsstränge. Zum einen hat Carmen einen Fall aufzuklären und zum anderen holt sie ein alter Fall ein.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Story ist interessant, auch wenn man schon früh ahnt, wer dahinter steckt.
Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und mit Leben gefüllt.

Fazit: ein Krimi mit viel Lokalkolorit, anfangs zu ausführlich erzählt,  nimmt aber gegen Ende an Spannung  zu.
Von mir gibt es 3,5 Sterne.

Vielen Dank an den CW Niemeyer Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Teufl-Heimhilcher 📖 Zwillinge in Dur und Moll

Als Roswithas Mutter stirbt, stürzt sie in eine Krise. Sie ist launisch, ungerecht und mit sich selbst mehr als unzufrieden. Darunter leidet die ganze Familie.
Ihre Söhne gehen ihren eigenen Weg und auch damit ist Roswitha nicht einverstanden. Ihre Tochter Tini ist in der Pubertät und dementsprechend aufmüpfig.
Ihr Mann interessiert sich nur für seine Arbeit, ihre wird nicht honoriert. Welche Wünsche hat sie und welche blieben auf der Strecke in ihrer 30 jährigen Ehe?
Ihre Zwillingsschwester Vicky ist genau das Gegenteil und versucht sie immer wieder aus ihrer Lethargie zu reißen.
Verbirgt Roswitha etwa ein Geheimnis? Wäre ihr Leben anders verlaufen, wenn sie nicht immer so korrekt gewesen wäre und auch mal spontan?

Brigitte Teufl-Heimlicher hat hier einen wunderschönen Familienroman geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich leicht lesen. Die Kapitel sind kurz und tragen zu einer harmonischer Geschichte bei.
Die Höhen und Tiefen einer jahrelangen Ehe, die Unzufriedenheit und die Konsequenzen werden sehr schön beleuchtet.
Roswithas strenge Art, Ewalds Gemütlichkeit und alle anderen Charaktere sind sehr einfühlsam beschrieben, sodass allesamt sympathisch und authentisch wirken.

Die Sprache ist bildhaft, man ist immer mitten im Geschehen.

Dieses Buch zu lesen war mir eine große Freude.
💥💥💥💥💥