Gruber Andreas 📖 Todesfrist

Meine #Rezension zu Andreas Gruber

Sabine Nemez ist die jüngste Kommissarin in München. Nach einem brutalem Mord in ihrem Umfeld schaltet sich das BKA mit dem Profiler Maarten S. Sneijder ein.
Er ist es gewohnt alleine zu arbeiten, aber durch Sabines Scharfsinn möchte er sie in seinem Team haben.
Sie suchen ein Motiv und finden heraus, dass ein altes Kinderbuch eine große Rolle spielt. Der Täter hat eine Frau entführt und gibt ein Rätsel auf, das innerhalb 48 Stunden gelöst werden soll, wenn nicht, stirbt die Frau.
Wird es ihnen gelingen die Spur nach dem Mörder aufzunehmen?

Was für ein genial, durchdachten Plot hat sich hier Andreas Gruber ausgedacht.
Es werden Frauen entführt und ein Rätsel ist zu lösen.
Mit S. Sneijder hat der Autor einen eigenwilligen Charakter erschaffen. Er passt so gar nicht in das Schema eines Profilers. Gerne trinkt er Vanilletee und raucht auch mal eine Haschzigarette. Außerdem ist er zynisch, aber im Verlauf seiner Zusammenarbeit mit Sabine wird er menschlicher. Ich mag ihn jetzt schon.
Sabine ist ausgesprochen tough, intelligent und sehr sympathisch.

Der Autor besticht durch detaillierte Beschreibungen und erzählt eindrücklich und bildlich. Die Geschichte spielt teils in Wien und bringt uns diese schöne Stadt näher.
Die Hochspannung reist nicht einen Moment ab und die Szenen wirken sehr lebendig, lebhaft und fesseln.
Er lässt in die tiefste Abgründe einer Seele blicken.
Nach und nach setzen sich die Puzzleteile zusammen und ergeben ein gesamtes Bild.
Es ist erstaunlich, wie Andreas Gruber aus einem Kinderbuch einen spannenden Thriller gefertigt hat. Hut ab, es ist ihm ausgesprochen gut gelungen.

Fazit: origineller Plot mit eigenwilligen Charakteren, intelligent ausgetüftelt, absolut fesselnd, packend und lesenswert. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr

Robotham Michael 📖 Fürchte die Schatten

Meine #Rezension zu Michael Robotham Fürchte die Schatten

Cyrus Haven möchte unbedingt wissen, wer Evie wirklich ist und setzt sich mit Sacha Goldwell in Verbindung.
Sie hat Evie aus der Hölle befreit. Seitdem lebt sie abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Keiner kennt ihr wirkliche Identität.
Cyrus Nachforschungen wecken schlafende Hunde und nicht nur Evie gerät in Gefahr.
Evies Peiniger haben nie die Suche nach ihr aufgegeben, da sie brisante Details verraten könnte.
Sie setzen alle Hebel in Bewegung, um sie zu finden.
Werden sie Evie aufspüren?

Dies ist der zweite Teil mit Cyrus Haven und Evie. Ich bin erst in diesen Teil eingestiegen und war sofort in der Geschichte.
Stilsicher und interessante Dialoge führen einen durch das Buch. Man kann es kaum aus der Hand legen.
Von Anfang an herrscht eine subtile Spannung.
Sehr behutsam geht der Autor auf das Thema ein.
Evie erlebte viele Jahre die Hölle und nach ihrer Befreiung ist sie stets auf der Hut. Sehr eindrucksvoll und mit vielen Facetten versehen, wurde hier eine außergewöhnliche Figur erschaffen. Ihr Ziel ist es zu Überleben. Sie vertraut keinem außer Cyrus.
Er will ihr helfen und bringt sie in Gefahr.
Sacha hat Evie damals gefunden und möchte mehr über sie erfahren. Nach einem Vorfall in einem geschützten Ort ist Evie verschwunden und gemeinsam mit Cyrus macht sich Sacha auf die Suche.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Cyrus und Evie erzählt. Kurze Kapitel sorgen für Abwechslung und Spannung.

Es ist grausam was Evie erlebt hat und man leidet mit ihr. Sie wird als Lügnerin dargestellt und nur Cyrus und Sacha glauben ihr.

Wer bisher Vincent Ruiz geliebt hat, wird Cyrus Haven lieben.
Ein bemerkenswertes und brillantes Buch. Hier wird dargestellt, dass Macht und Geld Verbrecher schützen.
Ich bin begeistert und warte schon auf die Fortsetzung.

Fazit: ein glaubhaft und durchdachter Thriller machen dies zu einem absoluten Lesevergnügen. Der Autor versteht es blendend Spannung und gute Unterhaltung zu verbinden. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Schwikardi Astrid 📖 Animus

Meine #Rezension zu

Astrid Schwikardi Animus

Eine Frauenleiche wird aus einem See geborgen, aber so richtig kann sich Kriminalkommissar Mark Birkholz nicht damit beschäftigen, denn gleichzeitig ist sein Chef verschwunden. Er begibt sich auf die Suche nach ihm und dabei stoßen er und seine Kollegen auf einen Fall, der 12 Jahre zurückliegt.
Die vermisste Emily wurde bis heute nicht gefunden und auch ein Teil der dazugehörigen Akte fehlt.
Der Täter plant allerdings schon die nächste Tat.
Was geschah damals und hängt das mit dem aktuellen Fund zusammen? Können sie den Täter aufspüren und eine weitere Tat verhindern?

Dies ist nach Uterus der zweite Kölner Krimi aus der Feder von Astrid Schwikardi. Man kann sie unabhängig voneinander lesen.
Die Autorin versteht es Spannung zu erzeugen und diese bis zum Schluss aufrechtzuhalten. Schon der Einstieg ins Buch war an Spannung kaum zu überbieten. Diese steigt von Kapitel zu Kapitel.
Verschiedene Handlungsstränge führen uns durch das Buch und nach und nach erfährt man, was sich damals zugetragen hat.
Kurze Kapitel und der bildliche Schreibstil lassen einen nur so durch die Zeilen fliegen.
Die Charaktere sind sehr aussagekräftig und jeder hat so seine Ecken und Kanten. Sie sind authentisch und lebendig.
Das hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Fazit: ein spannungsgeladener Krimi, gut durchdacht und besticht durch detaillierte Beschreibungen und aussagekräftigen Charakteren.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Neujahrswünsche

❤❤Ich möchte heute Danke sagen❤❤

Danke, dass ihr mir folgt
Danke, dass euch meine Beiträge gefallen, ihr sie kommentiert und sie liked
Danke, dass ihr mir auch nach Gewinnspielen treu bleibt
Danke an die Autoren, die mir ihr Vertrauen schenken und mir ihre Bücher anvertrauen.

Für mich war es wieder ein aufregendes und spannendes Lesejahr. Ich habe viele neue Autoren kennengelernt.

Ich wünsche euch allen ein glückliches,gesundes und vor allem gutes Neues Jahr.

Alle eure Wünsche sollen in Erfüllung gehen und bleibt vor allem gesund

Herzlichst Helgas Bücherparadies
Wir sehen und lesen uns nächstes Jahr wieder. Ich freue mich auf euch

Töpfer Bernd 📖 Manchmal endet es tödlich

Meine #Rezension zu Bernd Töpfer Manchmal endet es Tödlich

In diesem Buch geht es um Kurzgeschichten der unheimlichen Art, die es in sich haben. Manch einer macht eine Erfahrung mit einem Aufzug und landet plötzlich in einem anderen Land und manchmal passiert Unvorhergesehenes.
Meine Lieblingsgeschichte war Rabentod und Das Lazarett im Wald.
Die Krähen haben es dem Autor angetan. Fast in jeder Geschichte handelt es davon. Die meisten sind bösartig, aber es gibt auch Gute.
Die Geschichten sind oft unerklärlich, mystisch, ein wenig mit Horror und Thriller untermalt.
Das Buch lässt sich gut lesen, ist verständlich und überrascht oft am Ende der Geschichten.

Fazit: wer gerne Geschichten liest, die mit Horror, Unerklärlichem und Mystischen gewürzt sind, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Meine Lese-Highlight von Juli – Dezember 2020

Hier sind meine Lesehighlights von Juli- Dezember 2020 vor.
Diese Autoren haben mich unter anderem begeistert.
Nicole Schumacher – Das Tabu
Elias Haller
Andreas Gruber
Astrid Korten
H.C. Scherf
Roland Hebesberger – Autor

https://helgasbuecherparadies.com/2020/07/25/schumacher-nicole-das-tabu/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/08/27/haller-elias-meereskalt/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/09/25/gruber-andreas-%f0%9f%93%96-die-knochennadel/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/10/05/korten-astrid-%f0%9f%93%96-seelen-unter-eis/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/11/13/scherf-h-c-%f0%9f%93%96-der-tod-kennt-dein-geheimnis/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/12/hebesberger-roland-%f0%9f%93%96-the-backdooe-link-cyberella/

Blümel Roland 📖 Der Zufall spielt Katz und Maus

Meine #Rezension zu

Roland Blümel Autor und Lektor

Der Zufall spielt Katz und Maus

Eine Email mit brisantem Inhalt erreicht Kommissar Rainer Z. Es wird eine Tat angekündigt und Rainer hat eine vorgeschriebene Zeit, in der er die Tat verhindern kann.
Ein Katz und Maus Spiel beginnt. Was und vor allem wer steckt dahinter? Ist der Täter auf einem persönlichen Rachefeldzug von Rainer?

Dies ist bereits der siebte Fall mit Kommissar Z. Es können aber alle Teile unabhängig voneinander gelesen werden.
Bei diesem Hamburg Krimi hat sich der Täter ein perfides Katz und Maus Spiel ausgedacht.
Hier ist der Kommissar und sein Kollege sehr gefordert, denn die nächste Tat ist schon angekündigt.
Nicht nur, dass Rainer private Probleme hat, dieser Fall scheint erstmal aussichtslos zu sein.
Das Buch lässt sich gut lesen und eine gewisse Spannung ist vorhanden.

Fazit: wer kurzweilige und leichte Unterhaltung liebt und dies in einem Regionalkrimi lesen möchte, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Quinn Jaden 📖 Blake McLain Flucht

Meine #Rezension zu

Jaden Quinn

Blake und sein Bruder Sam werden in einem Forschungszentrum von Dr. Martin festgehalten um illegale Versuche mit Medikamenten an ihnen zu erforschen. In der Öffentlichkeit gilt Dr. Martin als sehr seriöser Forscher.
Nach sieben Jahren als Testpersonen und ständigen Qualen und Schmerzen gelingt den Beiden die Flucht. Dabei treffen sie auf Erin.
Zum ersten Mal erlebt der neunjährige Sam, dass es auch liebevolle Menschen gibt. Sie werden aber von Dr. Martins Leuten aufgespürt. Im letzten Moment gelingt es ihnen sich in Sicherheit zu bringen.
Ist dies endlich ein sicheren Ort? Wird Dr. Winter die Suche nach ihnen aufgeben?

Wow, was für ein spannendes Buch. Von Anfang an wird dafür gesorgt, dass diese nicht einmal abreißt.
Blake und Sam lernt man kennen, als
Experimente, an ihnen vorgenommen werden, die zu Forschungszwecken dienen. Diese sind sehr abscheulich. Als ihnen die Flucht gelingt, leidet man mit Ihnen und hofft, dass sie endlich die Freiheit genießen können.
Diese wird unterbrochen, weil Dr. Martins Leuten sie immer wieder aufspüren. Ein normales Leben scheint aussichtslos. Beide verlassen sich blind aufeinander. Manche Situationen sind echt schockierend, aber es gibt immer wieder schöne Momente, auch wenn die rar sind.
Der Schreibstil ist so packend und detailgetreu, dass man die Luft anhält und mitzittert.
Die Charaktere sind charismatisch und authentisch und man möchte nur eins, die Beiden in Arm nehmen und beschützen.
Ausgesprochen gut sind diese gelungen, aber auch die Nebencharaktere sind von einer Tiefe erfasst, die mich überraschten.
Dies ist der Auftakt einer Trilogie. Ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Fazit: spannend, packend und mitreißend und mit viel Emotionen ausgestattet. Das Autorenduo nimmt einen mit auf die Flucht und eine Gänsehaut ist garantiert.
Absolut empfehlenswert.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Herzsprung Thomas 📖 Der Behandler

Meine #Rezension zu Tommy Herzsprung

Der Behandler
Falk Bachmann hält gerade einen Plausch mit der Pflegerin seines Vaters, als ihn ein Anruf ereilt und er zu einem Tatort gerufen wird.
Was ihn da erwartet, lässt selbst ihm das Blut in den Adern gefrieren. Als neuer Partner wird ihm Jan Hartwick zugeteilt. Nicht gerade begeistert einen Partner zugewiesen zu bekommen, machen sie sich an die Ermittlungen. Äußerst gewalttätig hat hier der Täter zugeschlagen. Sie sind voller Sorge, dass hier ein Serientäter am Werk ist.
Nicht nur der aktuelle Fall zehrt an Falk, auch sein privates Umfeld.
Was steckt dahinter und finden sie rechtzeitig den Täter um Schlimmeres zu verhindern?

Dies ist mein erstes Buch von Thomas Herzsprung und sein erster Thriller. Er ist ihm ausgesprochen gut gelungen.
Von Anfang an ist die Spannung hoch und gekonnt hält er diese bis zum Ende.
Die kurzen Kapitel und die Cliffhanger lassen einen kaum zu Atem kommen.
Die Charaktertiefe hat mich sehr überrascht und wird jedem einzelnen Protagonisten gerecht.
Ein Psychopath, der die Stadt in Atem hält.
Der Behandler geht grausam vor.
In sehr anschaulicher und bildgewaltiger Sprache führt uns der Autor durch die Zeilen. Davon ist nicht eine langweilig.
Die Themen sind vielfältig und facettenreich, aber alle gut durchdacht. Ob es sich um Mobbing, Drogen, Nazis oder Prostitution handelt, dies hat er gekonnt alles unter einen Hut gebracht.
Mehrere Handlungsstränge werden am Ende zusammengeführt.
Am Anfang hat man keine Ahnung, wohin das Ganze führt. Durch immer neue Wendungen schickt er uns in die falsche Richtung.
Auch aus Sicht des Täters wird berichtet und zeigt auf erschreckende Weise, wozu er fähig ist.
Ich habe das Buch durchgesuchtet und wünsche mir eine Fortsetzung.
Zum Cover muss ich nichts sagen, absolut ansprechend und passend zum Buch.

Fazit: in diesem Buch ist alles enthalten, was ein Thriller ausmacht: Spannung und Nervenkitzel, außerdem ist er atemraubend, packend, reißerisch, schockierend und aufregend. Beim Lesen überzog mich mehrmals eine Gänsehaut.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Meine Lesehighlights von Januar-Juni 2020

Hier sind meine Lesehighlights in 2020 von Januar- Dezember
Die ersten sechs Monate haben mich folgende Autoren restlos überzeugt:
Birte Stährmann
Nadine d’Arachart und Sarah Wedler
Andreas Otter/Oliver Pätzold
Fiona Limar
Julia Hofelich
Ida Häusser

https://helgasbuecherparadies.com/2020/01/31/mein-lesehighlight-im-januar/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/02/29/lesehighlight-februar-2020-darachart-und-wendler-sarah-angstraum/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/02/22/oliver-paetzold-zerfall/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/04/18/limar-fiona-im-dunkel-des-grabes/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/05/18/hofelich-julia-nebeljagd/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/06/30/haeusser-ida-meins/