Vogt Inca 📖 Todestrigger

Cassies Eltern wurden ermordet und sie wurde inmitten einer Blutlache gefunden, kann sich aber an nichts erinnern. Cassie lässt niemanden an sich heran, nur der Psychologiestudentin Emma Preis gelingt es, mit ihr zu sprechen. Sie möchte aber nur Nisha genannt werden. 
Nach einem Selbstmordversuch kommt Nisha in eine geschlossene Abteilung. Emma kann sie weiterbehandeln und Nisha spricht immer wieder von Dragon, dem Engel.
Kurze Zeit später ist Nisha verschwunden.
Zehn Jahre darauf, soll Emma, die inzwischen eine erfolgreiche Psychologin ist, ein Gutachten über eine 12-Jährige schreiben. Dabei stellt sie fest, dass sie durch ihre Sprache und Gestik sehr an Nisha erinnert. Sie hat nie aufgehört, an Nisha zu denken und sucht nach ihr. Immer mehr wird Emma in einen Sog gezogen. Was dabei passiert, ist unglaublich.

Puh, was für ein Psychothriller. Er geht dermaßen unter die Haut. Ich musste ab und zu das Buch aus der Hand legen. 
Von Anfang an herrscht Hochspannung, die sich bis zum Ende durchzieht.
Ich fragte mich, wer steckt hinter Dragon? Wer ist in der Lage, diese Grausamkeiten durchzuziehen. Ich hatte zwar eine Ahnung, wurde aber mehrfach in eine andere Richtung gelenkt. 
Die Charaktere sind ausgewogen, unterschiedlich und so gut beschrieben, dass ich meinte, sie persönlich zu kennen.

Fazit: Ein Psychothriller, der es in sich hat und nichts für schwache Nerven ist. Mir ging er unter die Haut. Ich habe Mitleid, Grauen, Ekel und Abscheu empfunden. Allerdings ist es nicht so, dass er blutig ist oder ins Detail geht. Aber schon die Vorstellung, was manche erleiden mussten, war schon heftig. Zum Ende überschlagen sich die Ereignisse. 
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/

http://www.inca-vogt-autorin.com/

Schiller BC 📖 Die einsame Braut

Laura Hofer steht der schönste Tag ihres Lebens bevor und Jakob erscheint nicht zur Hochzeit. Sie gibt eine Vermisstenanzeige auf, aber jeder glaubt, dass sich Jakob eine Auszeit genommen hat.
Dann wird Jakobs Auto gefunden und die Inspektorin hat viele Fragen an Laura, die sie nicht beantworten kann. Eine Ahnung lässt sie vermuten, dass es mit ihrer  Vergangenheit zu tun hat. Was geschah vor 20 Jahren?

Wow, was für ein atemraubender Psychothriller ist hier dem Autorenpaar BC Schiller gelungen. Von Anfang an herrscht eine ungeheuere Spannung, die nicht nachlässt.
Laura wird an ihrem Hochzeitstag versetzt und sie ahnt sogleich, dass was Schreckliches geschehen ist. Sie wird an ihre dunkle Vergangenheit erinnert. Laura hat meine größte Hochachtung, wie sie alles meistert. Unglaubliches geschah vor 20 Jahren. Sie muss sich endlich ihrer Vergangenheit stellten. Ihre Gedanken kreisen unentwegt. Was ist Wirklichkeit? Diese Frage stellte sich mir die ganze Zeit. Sehr gekonnt lassen die Autoren in die Gedanken von Laura blicken und nach und nach erfährt man mehr. Es geschah Unglaubliches. Wenn ich dann gemeint habe, schlimmer kann es nicht werden, wurde noch eins drauf gesetzt. Was wirklich geschah und welche Wendung es letztendlich nimmt, hat mir die Sprache verschlagen.

Fazit: Ein atemraubender, spannender, packender und fesselnder Psychothriller haben mich von Anfang an in Atem gehalten und die unerwartete Wendung führten zu einem hohen Lesegenuss.  Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Diesen Psychothriller gibt es bei Thalia unter https://bit.ly/3K4hWnB
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

Herrmann Jutta Maria 📖 Schlafe, mein Mädchen

Jutta Maria Herrmann Schlafe, mein Mädchen

Nachdem die kleine Charlotte bei einem Unfall ums Leben kam, ziehen Mark und Rina in einen kleinen Ort, um einen Neuanfang zu starten. Das ist leichter gesagt als getan. Mark entfernt sich immer mehr von ihr und Rina ist verzweifelt. Nach einigen Vorkommnissen misstraut sie ihm. Wer ist Mark wirklich?

Wow, was für ein Psychothriller von Jutta Maria Herrmann. Es beginnt sehr spannend und die ganze Zeit stellt man sich die Frage, was ist wirklich geschehen. Rina versucht die Wahrheit herauszufinden, aber trauen kann sie wirklich niemanden.
Durch die kurzen Kapitel und Cliffhanger bleibt es spannend und auch der Plot hat mir sehr gut gefallen. 
Es wird in der Ich-Form aus Rinas Sicht geschildert und die Dramatik ist gleich beim Einstieg ins Buch hoch. Es nimmt verschiedene Wendungen und endet mit einem Showdown.

Fazit: Ein Psychothriller, der es in sich hat und nichts für schwache Nerven ist. Er besticht mit einem hohen Spannungsbogen und einem nicht geahnten Ende.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com https://jutta-maria-herrmann.de/

Korten Astrid 📖 Die Täuschung

Astrid Korten Die Täuschung

Als Victor Adams seinen ersten Zauberkasten von seinem Onkel Noah geschenkt bekommt, ist es sein Traum, ein bekannter Illusionist zu werden. Mit Hilfe seines Onkels gelingt es ihm sich einen großen Namen zu machen und hat internationale Erfolge. Nach einer Zahnbehandlung steigt er in den falschen Zug und plötzlich befindet er sich in einem Treppenhaus, das ihn magisch anzog. Ab dem Moment ist nichts mehr wie es war und seine Assistentin Julia verschwindet spurlos mitten in einer Show. Als er dann noch eine Leiche identifizierten soll, ist es mit seiner Ruhe vorbei.

Astrid Korten ist eine Meisterin der Psychothriller. Man weiß nie, in welche Richtung es geht, so auch hier.
Es wird in zwei Zeitebenen in der Ich-Form von Victor erzählt. Man erhält Einblicke in die Jugend von ihm und wie er sich immer mehr steigert. Er will Perfektionismus. Im Wechsel erfahren wir, dass ihn die Frage beschäftigt,  was mit Julia geschehen ist. Das steigert die Spannung und behält sie bis zum Ende bei. 
Victor ist empathielos und hat nur seine Karriere im Blick. Seine Mitmenschen interessieren ihn nicht. Dagegen ist Julia sympathisch. Viele Jahre lang ist sie Victors treue Assistentin.
Sehr gut ist die Geschichte aufgebaut und immer tiefer taucht man in die Welt der Illusionen ein. Auch eine gute Recherche merkt man dem Buch an, ohne  dass zu viel verraten wird. Dies ist der Autorin sehr gut gelungen.
Die Story ist außergewöhnlich und die Frage bleibt die ganze Zeit, wo Julia abgeblieben ist. Das Ende bietet dann eine wirkliche Überraschung.

Fazit: Ein Psychothriller, der uns in die Welt der Magie, des Zaubers und Illusionen entführt, dabei spannend und unvorhersehbar bleibt.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

https://www.astrid-korten.com/

Sueße Thorsten 📖 Atemlos in Hannover

Meine #Rezension zu  

Thorsten Sueße  Atemlos in Hannover

Nadine Odem liebt leidenschaftlich Geocaching. Sie hat sich eine Route ausgearbeitet und macht sich auf den Weg. Leider wird sie dabei gestört und heimtückisch ermordet.
Kriminaloberkommissarin Andrea Renner bekommt den neuen Kollegen Raffael Störtebecker und beide werden mit den Ermittlungen beauftragt.
Kurz darauf nimmt der Täter Kontakt mit der Polizei auf und kündigt den nächsten Mord an und kurz darauf gibt es eine Leiche, die die gleichen Tötungsmerkmale aufweist.
Ein Zusammenhang zwischen den Frauen ist zunächst nicht erkennbar. Wird er wieder zuschlagen oder gelingt es den Kommissaren den Täter zu stoppen?

Dies ist ein Psychothriller von Thorsten Sueße und der Schauplatz ist Hannover.
Andrea gefällt mir gut, aber mit Störtebecker wurde ich nicht warm. Man erfährt allgemein noch zuwenig von den Hauptakteuren. Sie sind noch ein wenig blass, aber ich gehe von einer Fortsetzung aus und dann wird sicher näher darauf eingegangen.
Der Schreibstil wirkt auf mich ein wenig nüchtern. Der Plot dagegen ist sehr gut und die bildhafte Sprache auch.
Es wird meist aus Sicht des Täters berichtet, sodass man immer genau weiß, was er vorhat. Bis zum Ende rätselt man mit, wer dahintersteckt. Ich war dann ganz überrascht, denn damit hätte ich nicht gerechnet.

Fazit: ein sehr guter Plot mit einem Täter, den man nicht im Visier hatte, haben mich letztendlich überzeugt.
Von mir gibt es 💥💥💥💥

Vielen Dank an CW Niemeyer Buchverlage GmbH  für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Startseite

https://www.niemeyer-buch.de/index.php/neuerscheinungen/atemlos-in-hannover-detail

Vogt Inca 📖 Nachruf auf meine Leiche ( Travis 1)

Meine Rezension zu  

Inca Vogt Nachruf auf meine Leiche (Travis 1)

Beate Owens ist schwanger und bekommt keine Hilfe, außer von Gott. Dieser leitet sie und  als ihr Kind stirbt, raubt sie einer jungen Frau das Kind.
Florentinas Leben unter der bigotten Frau ist mehr als schwer. Nichts kann sie ihr recht machen.
Später wird Florentina eine erfolgreiche Autorin und schreibt unter dem Namen Victor Travis. Ihr Pseudonym droht aufzufliegen, als jemand unter diesem Namen stirbt. Auch Berta wird immer mehr zur Last von Florentina.
Was es damit auf sich hat, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist der Start einer Reihe. Es beginnt schon sehr dramatisch. Florentina, die nicht ahnt, dass Berta nicht ihre leibliche Mutter ist, leidet sehr stark unter ihr. Strenge ist an der Tagesordnung und sie wächst sehr isoliert auf.
Berta hat narzisstische Züge und viele Geheimnisse umgeben sie. Nur der Leser erfährt, was dahintersteckt. Florentina ahnt nicht das geringste, bis sie selbst in Gefahr kommt.
Das ganze spielt sich fast ausschließlich im Haus ab und dadurch herrscht die meiste Zeit eine bedrohliche Stimmung.  Es hat mir nicht nur einmal Gänsehaut beschert. Berta wird immer mehr zu einer Psychopathin.
Durch die verschiedenen Handlungsstränge bleibt die Spannung bis zum grandiosen Ende erhalten.
Am Ende gibt es einen kleinen Ausblick auf Teil zwei, den ich jetzt schon sehnsüchtig erwarte.

Fazit: ein spannender Start einer neuen Reihe, die mich in Atem gehalten hat. Der Psychothriller ist packend und fesselnd. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

http://www.inca-vogt-autorin.com/

Sander Lena 📖 Phobie

Meine #Rezension zu 

Lena Sander Thriller  Phobie

Prof. Dr. Dr. Heiko Früh’s Forschungsarbeiten sollen in einem Hotel im Schwarzwald den Höhepunkt erfahren. Fünfzehn Probanden wurden mit Tabletten auf die Studie vorbereitet und jeder von ihnen hat eine andere Phobie.
Plötzlich gibt es einen Erdrutsch und das Hotel wird zum Teil verschüttet.
Die Teilnehmer kommen in Situationen ungeahnten Ausmaßes. Außerdem soll ein Mörder sein Unwesen treiben. Wird Panik ausbrechen oder wirkt bereits das neue Medikament und sind sie durch den Mörder in Gefahr?

Wow, was für ein Psychothriller von Lena Sander.
Von der ersten Zeile an war ich begeistert und auch erstaunt, was es alles für Phobien gibt.
Was für eine Vorstellung mit einer Phobie in einem verschütteten Hotel zu sein.
Mein Kopfkino lief auf Hochtouren mit.
Das Hotel, Räumlichkeiten und die Gefahren  wurden sehr gut in Szene gesetzt. Die Probanden lernen wir  mit ihren Gemütsbewegungen sehr gut kennen, jeder in seinen eigenen Art.
Die Ängste und Emotionen stehen hier im Vordergrund  und nicht die Suche nach dem Mörder.  Diese tritt in den Hintergrund, was dem  Buch jedoch in keinster Weise schadet.
Nachdem die Spannung von Anfang an hochgehalten wurde, kam ein Ende, das ich so in keinster Weise erwartet hätte. Ganz große Klasse.

Fazit: Ein ausgesprochen spannender Psychothriller, der absolut packend und fesselnd ist. Ausdrucksstarke Charaktere und ein völlig unerwartetes Ende tragen zu einem großen Lesegenuss bei.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://www.lena-sander.de/

Vogt Inca 📖 Böse Unschuld Amato Spin-Off 2

Meine #Rezension zu

Inca Vogt Böse Unschuld

Die siebenjährige Rachel ist schwer traumatisiert und lebt heute bei Toni. Sie hat nach wie vor Albträume und es läuft nicht alles rund. Rachel hat große Schwierigkeiten sich zurecht zu finden und in der Schule wird sie gemobbt.
Toni macht sich große Sorgen und auch das Jugendamt stellt sich quer.
Dann überschlagen sich die Ereignisse. Ist Rachel in Gefahr oder wird sich für sie endlich alles zum Guten wenden?

Dieser Thriller von Inca Vogt knüpft direkt an Todes Overtüre an. Es gibt zwar Rückblicke, dennoch empfehle ich den ersten Teil zuerst zu lesen, um vollständig im Bilde zu sein.
Man leidet und fühlt mit der siebenjährigen Rachel. Sie hat schon so viel mitgemacht und findet immer noch keine Ruhe.
Mobbing in der Schule ist an der Tagesordnung und auch das Jugendamt macht Probleme.
Der Spannungsbogen wird von Anfang an hochgehalten und hat mir einige Male Gänsehaut beschert. Es endet in einem großen Showdown.
Unglaublich wozu Menschen fähig sein können. Mich hat das Buch wieder gefesselt. Ich habe mitgebangt und mitgelitten.

Fazit: ein Drama, das einen nicht kalt lässt.
Die Autorin bringt deutlich zum Ausdruck wie Kinder nach Misshandlungen leiden und sich kaum in die Gesellschaft integrieren können, aber auch, dass es gut enden kann. Sie beleuchtet dabei beide Seiten.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/05/30/vogt-inka-%f0%9f%93%96-todesouvertuere-amato-spinn-off-1/

Limar Fiona 📖 Brennender Hass

Mein Buch des Monats Juli 2021


Fiona Limar und Leif Eklund Brennender Hass

Sarah zweifelt an ihrem Verstand. Immer wieder hört sie Stimmen seit ihre Eltern vermisst sind und ihre Schwester unter ungeklärten Umständen ums Leben kam.
Nach einem Klinikaufenthalt wendet sie sich an den Psychotherapeuten Birger Nyberg.
Derweil haben die Inspektoren Sven, Alva und Jördis unter der Leitung des Kommissars Rurik Stein einen Mord aufzuklären. Eine junge Frau wurde bestialisch ermordet. Nachdem weitere Leichen gefunden wurden, ermitteln sie unter Hochdruck.
Birger und Alva kennen sich und er benötigt ihre Hilfe. Besteht etwa einen Zusammenhang zwischen Sarah und den Morden? Wird es ihnen gelingen den Täter zu stoppen?

Wow, hier ist Fiona Limar und Leif Eklund mit diesem Thriller ein kleines Meisterwerk gelungen. Es besteht von Anfang an eine Hochspannung und lässt bis zum Schluss nicht nach.
In erster Linie wird über Sarah berichtet.
In Rückblicken erfahren wir nach und nach was geschehen ist.
Hier steht nicht die Ermittlerarbeit im Vordergrund und deshalb fand ich es auch so hochspannend.
Die Autorin lässt ihr Fachwissen in Psychologie einfließen und dadurch wurde die Gefühlswelt so außerordentlich gut dargestellt.
Sarah ist eine interessante Persönlichkeit und zweifelt an ihrem Verstand. Zuviel ist in der Vergangenheit geschehen. Der Charakter ist beachtlich und besonders gut gelungen und ebenso die Nebencharaktere.
Die Beschreibungen sind nicht zu ausschweifend, aber detailliert und bildhaft genug, um sich alles sehr gut vorzustellen.
Die kurzen Kapitel, Perspektivenwechsel und die bildgewaltige Sprache halten einen in Atem.
Auch die Cliffhanger sind perfekt gesetzt.
Was aber wirklich geschah und wer dahinter steckt, erfährt man erst am Ende.

Fazit: ein atemberaubender Thriller, mit psychologischem Touch auf höchstem Niveau, der unter anderem auch zeigt, wohin Gier führen kann.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank an für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Korten Astrid 📖 Du böser böser Junge

Meine #Rezension zu

Astrid Korten – Autorin Du böser böser Junge

Ida und ihre Familie begeben sich auf einen Roadtrip durch Kalifornien. In ihrer Ehe kriselt es schon länger und die Stimmung auf der Fahrt ist zwischen Ida und Till gespannt.
Auch die Zwillinge sind durch den Wind, seit sie erfahren haben, dass sie eigentlich Drillinge sind und seitdem hören sie Stimmen von Fif.
Was es damit auf sich hat, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Astrid Korten ist eine Meisterin ihres Fachs. Sie versteht es mit einer unterschwelligen Spannung einen großartig in Atem zu halten.
Dadurch ist dieser Psychothriller auch so beklemmend.
Wir begleiten diese Familie auf ihrer Reise und erfahren so manches Geheimnis. Ida hat alles bis ins kleinste Detail geplant, aber es tritt immer mal wieder etwas unvorhergesehenes ein.
Was ist mit Fif?
Ist es wahr oder nur in deren Kopf? Diese Frage hat sich mir von Anfang an gestellt. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Die kurzen Kapitel und die verschiedenen Perspektiven halten das Tempo hoch und sorgen für Abwechlsung.
Ich hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, dass was passieren wird, aber was, war mir schleierhaft.
Deshalb stand ich die ganze Zeit unter Strom.
Es endet fulminant und war so nicht zu erwarten.
Dieser Roadtrip wird musikalisch begleitet und hat mir großartige Lesestunden bereitet.

Fazit: absolut fesselnder und packender Psychothriller, der fulminant endet und ich so nicht erwartet hätte. Auch ein aktuelles Thema spricht hier die Autorin an.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank an für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://www.astrid-korten.com/