Schwab Elke 📖 Kriminelle Intelligenz

Buchvorstellung

Heute möchte ich euch das Buch von Elke Schwab vorstellen.
Das klingt doch äußerst interessant.

Genau das tat er: Er lauerte seiner Beute auf. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass sein Angriff eine Reihe von strategischen Schachzügen beinhalten würde, womit er niemandem auch nur die geringste Chance ließ, zu entkommen. Das gehörte zu den Spielregeln, die er selbst bestimmte …

Todesfälle durch selbstfahrende Autos der saarländischen Firma DynamoCars stellen die Kriminalkommissare Lukas Baccus und Theo Borg vor Rätsel. Doch je tiefer die beiden Kommissare in die Welt der Algorithmen und Künstlichen Intelligenz eindringen, umso mehr stellt sich ihnen die Frage, ob es schon so weit ist, dass autonome Maschinen das Töten von Menschen übernehmen

Limar Fiona 📖 Die Spur der Verlorenen

Fiona Limar Die Spur der Verlorenen

Marie Liebig weilt zur Reha auf Usedom, um sich vom zurückliegenden Fall zu erholen. 
Eine mysteriöse Frau bittet sie um Hilfe und kurz vor ihrer Rückkehr wird die Patientin Romy vermisst. 
Marie benötigt die Hilfe ihrer Kollegen und auch diese haben mit verschwundenen Frauen zu tun. Gibt es einen Zusammenhang?

Dies ist der achte Fall des Team Mord-Nord. Hier geht es um Stalking und um Abhängigkeit der Frauen. Sie leiden unter den Situationen und finden zuerst keinen Ausweg, bis sich ihnen eine Möglichkeit bietet.
Nachdem eine Leiche aufgefunden wird, suchen Marie Liebig und ihr Team akribisch nach dem Täter. Dies ist keine leichte Aufgabe. Zumal viele Spuren erst mal im Sande verlaufen.
Der Autorin ist es gelungen, verschiedene Charaktere einfließen zu lassen. Da gibt es den Narzisst und dann wiederum Frauen, wie sie sich unterdrücken und manipulieren lassen. Auch wurde das Thema Mobbing und Stalking verarbeitet. Dies ist sehr eindrücklich geschildert.
Mit viel Spannung hat Fiona Limar eine äußerst gute Story entwickelt, die uns bald ahnen lässt wer dahinter steckt, aber auch eine Überraschung am Ende bereit hält.

Fazit: Ein beeindruckender Thriller, der sich mit dem Thema Mobbing, Stalking und Unterdrückung beschäftigt und die Spannung von Anfang bis Ende konstant oben hält und ohne  Blutvergießen auskommt.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/ https://helgasbuecherparadies.com/reihen-2/

Messner Reinhold 📖 Mein Schlüsselberg Nanga Parbat

Reinhold Messner Mein Schlüsselberg Nanga Parbat

Dieses Buch von Reinhold Messner mit seinen  wunderschönen Bildern vom Nanga Parbat und Umgebung haben mich sehr beeindruckt.
Hier werden verschiedene Expeditionen geschildert.
Angefangen mit dem ersten Versuch der Besteigung von Mummery im Jahr 1895.
1934 wurden die Expeditionen schon fast militärisch organisiert. Für ein aufgezwungenes Ideal ging mancher zu weit und ließ sein Leben am Berg.
Herrmann Buhl erreichte 1953 als erster den Gipfel und dies wurde ihm lange streitig gemacht. Um Jahre gealtert kommt er vom Berg zurück.
Reinhold Messner und sein Bruder Günther schlossen sich einer Gruppe an, aber nur Reinhold und Günther erreichten den Gipfel. Beim Abstieg kam Günther ums Leben. Viele Falschmeldungen gingen durch die Presse.
Unglaublich viele Menschen verloren ihr Leben, aber auch Hunger, Kälte, Schneesturm und Höhenkrankheit erlitten viele. Sehr anschaulich wurde dies beschrieben. 

Fazit: Das Buch besticht durch unglaublich schöne und aussagefähige Aufnahmen. Reinhold Messner hat durch Tagebucheintragungen und  Quellen ein ganz besonderes Buch geschrieben. Dieses Buch ist die überarbeitete Version von 2008 “ Diamir-König der Berge“.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Nanga-Parbat-Mein-Schluesselberg/Reinhold-Messner/Ludwig/e566916.rhd

Mai Anne

🎤🎤 🎤 Autorenvorstellung 🎤🎤🎤

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Anne Mai vorstellen.
Ich freue mich, dass du dich auf meinem Blog vorstellst.

Es ist mir eine besondere Freude, mich heute in Helgas Bücherparadies vorstellen zu können.

Seit langem lebe ich im Saarland in der schönen Landschaft der UNESCO-Biosphäre Bliesgau. Ich bin verheiratet, habe einen Sohn und zwei Enkelkinder. Nach einer betriebswirtschaftlichen Ausbildung war ich in der Verwaltung eines Versicherungskonzerns beschäftigt und begann bereits während dieser Zeit mit dem Schreiben von Lyrik und Prosa. Daneben absolvierte ich ein zweijähriges Wochenendstudium des Kreativen Schreibens und wurde Mitbegründerin einer Autorenwerkstatt.
Außerdem entdeckte ich das Pilgern, wozu auch ein 800 km langer Camino in Spanien gehörte. Ich interessiere mich für Kunst, fotografiere und sammle Steine.
Neben regelmäßigen Veröffentlichungen in Anthologien veröffentlichte ich zwei Reisebücher, einen Gedichtband und war Mitherausgeberin einer Anthologie. Gleichzeitig befasste ich mich mit der römischen Kultur im deutschen Südwesten und konnte mein Vorhaben, einen historischen Roman über die römische Kaiserstadt Trier zu schreiben, im September mit dessen Veröffentlichung abschließen.
PFAUENSCHREIE IN TREVERIS betrachte ich als den bisherigen Höhepunkt meiner schriftstellerischen Arbeit. Der Roman war mit ausgiebigen Recherchen verbunden und spielt in einer letzten römischen Blütezeit gegen Ende des 4. Jh. n. Chr. Seine Handlung dreht sich um Machterhalt und Religion unter Kaiser Gratian sowie dem Dichter und Konsul Ausonius, um Liebe, Intrigen und andere Herausforderungen dieser Zeitenwende. Wenn im Juni 2022 in Trier die neue Sonderausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ beginnt, wird er zur Lektüre der Buchhandlung des Rheinischen Landesmuseums gehören.
In diesem Jahr konnte ich ein „Lesezeichen“ im öffentlichen Raum von Hildesheim veröffentlichen und ein Gedicht in der Literaturzeitschrift „Poesiealbum neu“ der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik. Weiter werden im Dezember zwei meiner Gedichte in der Anthologie „Sehnsucht“ des Athena Verlages und eines in der neuen Ausgabe des „Poesiealbum neu“ erscheinen.

PFAUENSCHREIE IN TREVERIS: Verlag BoD Norderstedt; ISBN 978-3-7543-1310-7 Paperback, 12.00 Euro; ISBN 978-3-7543-1882-9 Hardcover, 22.00 Euro;
ISBN 978-3-7543-6826-8 E-Book, 6.99 Euro
Website: https://anne-mai-autorin.jimdosite.com/
Facebook: https://www.facebook.com/anne.mai.3
Instagram: anne.mai_trierroman

Vielen Dank für deine interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr
https://helgasbuecherparadies.com/autorenvorstellung-a-z/

Hebesberger Roland 📖 The Backup Link

Roland Hebesberger The Backup Link: Cyberella

Nachdem Zara die Flucht vor Europol gelungen ist, landet sie bei FLFA. Das ist eine große Hackergruppe und sie stellen ihr ein Leben in Freiheit in Aussicht. Dafür soll sie eine große Aufgabe bewältigen. Zara wird auch Cyberella genannt und hat sich durch ihre außergewöhnlichen Kenntnisse in der Hackerszene einen Namen gemacht. Dann nimmt ein mysteriöser User Kontakt im Netz mit ihr auf. Was bei ihrer Aufgabe geschieht, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Die ist die Fortsetzung von The Backdoor Link. Ich empfehle erst diesen Teil zu lesen, um auch die Hintergründe zu erfahren und um genau informiert zu sein. Es lohnt sich auf jeden Fall. Das Buch war einer meiner Lese-Highligts in 2020. Dieser Teil knüpft direkt daran an.
Zara steckt im Zwiespalt. Zum einen möchte sie unbedingt ihre Freiheit zurückerhalten, aber eben nicht zu jedem Preis. Sie startet einen Großangriff auf verschiedene Institute und gerät so zwischen die Fronten. 
 Nicht nur einmal ist sie auf der Flucht. Eine Szene jagd die nächste und es bleibt einem kaum Zeit zum Luft holen. 
Wenn man meint, dass es vor Spannung nicht auszuhalten ist, setzt der Autor noch einen drauf. Auch auf alte Bekannte trifft man hier und die Frage ist, wer ist Freund oder Feind.

Fazit: Roland Hebesberger versteht es den Spannungsbogen kontinierlich oben zu halten und reißt einen mit  diesen actiongelandenen Szenen absolut mit. Die ganze Zeit über war  ich gefesselt und mit dem guten und packendem Schreibstil, der auch  sehr lebendig ist, konnte mich der Autor auch hier wieder überzeugen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐ ⭐ ⭐ ⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter

Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/12/hebesberger-roland-%f0%9f%93%96-the-backdooe-link-cyberella/

https://www.roland-hebesberger.com/

https://www.mymorawa.com/app/#/buchshop/search?q=Roland%20hebesberger%20

Reidel Ingrid 📖 Ab in die Urne

Ingrid Reidel Ab in die Urne

Wehe man schreibt einen Roman und stößt auf Kritik. Wer wissen möchte, was eine Bierflasche und eine Tupperdose gemeinsam haben, erfahrt ihr hier. Auch sollte man gewisse Parkordnungen nie durcheinander bringen und was eine Katze auslösen kann, ist skurril. Ich sag nur Prost auf ein Sommergetränk.
Diese Sammlung an Kurz-Krimis haben mich sehr gut unterhalten. Am besten gefiel mir die Geschichte “ Die schöne Aussicht“, aber auch alle anderen sind skurril, ausgefallen und spannend. Neugierig geworden? Dann seid ihr mit diesem Buch genau richtig.

Fazit: Spannende, makrabe, skurrile und mit schwarzem Humor gespickte Kurzkrimis haben mich begeistert. Nicht umsonst hat Ingrid Reidel  schon einen Preis für ihre Kurzkrimis gewonnen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/09/09/reidel-ingrid-%f0%9f%93%96-gruener-tuerke/

http://www.ingrid-reidel.de/auszeichnungen.html

Bordoli Ladina 📖 Das Haus des Schicksals

Ladina Bordoli Das Haus des Schicksals

Rosalba Mandelli zieht sich immer mehr aus dem Geschäftsleben zurück und übergibt an ihre Tochter Eleonora das Bauunternehmen. Die Zeiten ändern sich und sie hat kaum eine Chance  gegen die großen Firmen. Die Aufträge bleiben aus oder werden anderweitig vergeben. Eleonora versucht alles, um die Firma zu retten. Es scheint sich das Blatt zu wenden, als sie sich in den Unternehmer Florin verliebt. Gelingt es ihr tatsächlich das Familienunternehmen, das sich in der dritten Generation befindet, zu retten?

Dies ist der dritte Teil der Mandelli-Saga. Diese Trilogie handelt von Frauen, die sich in der hart umgekämpften Baubranche behaupten müssen und auch können. Trotz vieler Anfeindungen, die sie als Migranten in der Schweiz haben, führen sie größtenteils sehr erfolgreich ihr Unternehmen. Erst durch schärfere Baurichtlinien in der Schweiz geraten sie in Schieflage. Eleonora will sich nicht unterkriegen lassen, aber es gelingt ihr zunehmend schwerer. 
Die Autorin hat in der Mandelli-Saga gezeigt, dass sich Frauen in Männerberufen schwer tun und trotzdem erfolgreich sein können.
Hier kommen alle Generationen vor, angefangen von der Firmengründerin Aurora,  ihre Tochter Rosalba und im Mittelpunkt steht hier Eleonora. Schicksalsschläge und Diskriminierung wurden sehr gut dargestellt und  durch die bildhafte Sprache konnte man sich die Begebenheiten gut vorstellen.

Fazit: eine spannende Familiensaga, die mit Vorurteilen und Nachteilen von Frauen im Männerberuf handelt, dabei aber auch die Liebe nicht außer acht lässt. Mit Begeisterung begleitete ich diese unterschiedlichen Frauen zu verschiedenen Zeiten auf ihrem Weg. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Vielen Dank an das Bloggerportal und @Heyne für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Teil 1 https://helgasbuecherparadies.com/2021/08/07/bordoli-ladina-%f0%9f%93%96-das-fundament-der-hoffnung-2/

Teil 2 https://helgasbuecherparadies.com/2021/11/01/bordoli-ladina-%f0%9f%93%96-das-fundament-der-sehnsucht/

https://www.penguinrandomhouse.de/Autor/Ladina-Bordoli/p690760.rhd

https://www.ladinabordoli.ch/

Behmann Ulrich 📖 Januargier

Ulrich Behmann Januargier

Dr. Karl Mertens wird nachts aus dem Schlaf gerissen, da die Leiche, die er gestern obduziert hat, ihn in seinen Träumen verfolgt. Ihr Tod kommt ihm merkwürdig vor und er ordnet eine zweite Obduktion an. Dabei stellt er fest, dass sie keines natürlichen Todes gestorben ist und informiert Kriminalhauptkommissar Kurt Brenner. Herma van Dyck leidet noch unter dem letzten Einsatz und will aber unbedingt an den Ermittlungen teilnehmen. Eine weitere Leiche wird entdeckt und Zusammenhänge sind erkennbar. Indessen fühlt sich der Täter sicher, da er eine perfide Mordart anwendet und schwer nachweisbar ist. Gelingt es den Kommissaren weiter Taten zu verhindern?

Dies ist nach Dezembertod das zweite Buch von Ulrich Behmann, das ich lese. Auch hier ist der Autor wieder durch wahre Kriminalfälle inspiriert worden.
Herma ist noch nicht wieder ganz hergestellt und möchte aber endlich wieder arbeiten und Verbrecher aufspüren und Kurt benötigt dringend Hilfe. Sie sind ein gutes Team. Dr. Karl Mertens nennt sich selbst Anwalt der Toten und untersucht akribisch die Leichen. Dies wurde sehr eindrucksvoll und umfassend dargestellt. Tiefe Einblicke in die Obduktion werden hier gewährt.
Eine sehr gute Recherche merkt man dem Buch an und der typische Schreibstil von Ulrich Behmann lässt uns tief blicken, wozu manche Menschen fähig sein können.
Trotz einiger Wiederholungen habe ich mich gut unterhalten.

Fazit: Ein sehr gut recherchierter Kriminalroman, der uns tief in das Böse eintauchen lässt. Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an CW Niemeyer  für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/02/behmann-ulrich-%f0%9f%93%96-dezember-tod/

https://www.niemeyer-buch.de/index.php/krimis/manufacturer/behmann-ulrich/krimis?keyword=

Summer Drea 📖 Verabredung mit einer Mörderin

Drea Summer Verabredung mit einer Mörderin

Manfreds Bruder ist brutal ermordet worden und er nimmt Kontakt zu der vermeintlichen Täterin auf und sinnt auf Rache. Was dann geschieht, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist ein Booksnack von Drea Summer und liest sich sehr gut zwischendurch. Durch Rückblicke wird die Spannung hochgehalten.
Er hat alles, was ein Thriller benötigt. Klasse fand ich, dass eine bekannte Autorin mitwirkt. Kurz und knackig ist es der Autorin gelungen, mich derart zu fesseln, dass ich rundherum alles um mich vergaß.

Fazit: Mit einer guten Story ist er nicht nur packend und fesselnd,  sondern endet auch noch überraschend. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Weitere Rezensionen zu Drea Summer findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/rezensionen-m-z/

DIE MORD(S)LUSTIGEN ist eine Autorenvereinigung, in der sich Schriftsteller zusammengefunden haben, die Kill, Thrill und sonstige Formen der Spannungsliteratur veröffentlichen. Verabredung mit einer Mörderin gehört zu der Serie Blind date mit dem Tod. Jeder von uns Mordslustigen verfasste eine Geschichte zu diesem Untertitel. Darüber hinaus bestimmten wir gemeinsam folgende Rahmenbedingungen: die Verwendung des Begriffs „mordslustig“ sowie einen Autor oder eine Autorin als handlungsrelevante Person.

https://www.dreasummer.com/

Pfeil Werner Vergiss die Olle

Buchvorstellung

Dies ist der neue Roman von Werner Pfeil und er klingt sehr gut und interessant

Klappentext
Markus, ein Malocher unterm Herrn, dem es schwerfällt, seiner Gattin Simone, die erfolgreich ein Schuhgeschäft führt, wenigstens ab und zu die ach so gern gehörten drei Worte zu sagen. Ehrlicherweise hat er das schon seit Jahren nicht mehr getan und sie hört eh kaum hin, sollte er mal etwas von sich geben. Sie geht eher mit ihrer Freundin shoppen, wenn er müde nachhause kommt, und am Wochenende ist für ihn Fußball wichtiger als alles andere. Was sie jedoch gemeinsam haben, ist ihr Sohn Matthias, den sie abgöttisch lieben und ihre westfälische Dickköpfigkeit. Haben Sie zufällig Bekannte und Nachbarn wie diese beiden? Dann sollten Sie das Buch lesen, denn ausgerechnet bei ihnen passiert das, wovor sich jeder insgeheim fürchtet. Ein Arbeitsunfall bringt Markus ins Krankenhaus, wo seine Frau Simone dem zwielichtigen Arzt Dr. Brinkmann nicht widerstehen kann. Da trösten ihn auch nicht die Worte seines neuen Freundes Alfonso, den er Rocker nennt: „Vergiss die Olle“ Einfacher gesagt als getan.

http://senne-krimi.de/