Van Hattem 📖 Tatsächlich wie Weihnachten

Meine #Rezension zu

Brigitte van Hattem TATSÄCHLICH WIE WEIHNACHTEN

Brigitte van Hattem hat hier mehrere Weihnachtsgeschichten in diesem Büchlein zusammengefasst.
Wenn man vom Chef beauftragt wird, an Weihnachten Geschenke an ältere Menschen zu verteilen und durch ein Missverständnis die große Liebe trifft, dann ist das eine wunderschöne Geschichte.
Auch im Stau kann man die große Liebe kennen lernen.
Und manchmal findet man den Traummann, wenn man gar nicht mehr danach sucht.

Diese und noch einige weitere Kurzgeschichten wurden in diesem Weihnachtsbuch zusammengetragen.
Sehr bildhaft führt uns die Autorin durch die Geschichten.
Mit dem flüssigen Schreibstil hat man ihm Nu das Buch gelesen.
Das Cover sticht einem sofort ins Auge.
Fazit: ich hatte sehr schöne Lesestunden und die Geschichten stimmen auf das baldige Weihnachtsfest ein.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com

Van Hattem 📖 Verschieden

Meine #Rezension zu Brigitte van Hattem

VERSCHIEDEN

Brigitte van Hattem ist als Medizinjournalistin auf viele kuriose Todesfälle gestoßen und hat daraus Kurzgeschichten kreiert.
So auch in dem Band VERSCHIEDEN
Hier werden die verschiedensten und kuriosesten Todesfälle festgehalten.
Dass man durch einen Knutschfleck sterben kann, war mir bis dato unbekannt.
Auch ein ungewöhnlicher Suizid wird hier beschrieben, eine wirklich makabre Tötungsart.
Und warum ein Reifrock zum Tode führen kann.
Auch erfährt man hier, dass eine Magenverkleinerung sehr starke Risiken birgt und die Überlebensrate doch sehr gering ist.
Warum Blasmusiker gefährlich leben können. Dies alles erfahrt ihr in diesen Kurzgeschichten.
Ich fand sie sehr interessant und durch den flotten Schreibstil liest sich das Buch schnell.
Nach jedem Kapitel werden die Quellen angegeben und die Geschichten ruhen auf wahren Begebenheiten.
Fazit: außergewöhnliche Geschichten mit ernstem Hintergrund
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Van Hattem

🎙🎙🎙 #Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Brigitte van Hattem vorstellen.

Vielen Dank, dass du dir Zeit für uns nimmst

Brigitte van Hattem

Brigitte van Hattem hat ein journalistisches Volontariat im Hörfunk absolviert und wechselte nach zwölf Jahren Radio und ihrem Schwerpunktthema „Medizin“ zum Fernsehsender B.TV, wo sie zehn Jahre als Redakteurin und Moderatorin die medizinische Fernsehsendung „Bodycheck“ betreute.
Als der Fernsehsender B.TV 2002 insolvent wurde, machte sich Brigitte van Hattem mit einem medizinischen Redaktionsbüro selbstständig.
Heute lebt und arbeitet die Medizinjournalistin in Kandel (Rheinland-Pfalz), wo sie neben medizinischen Texten auch Fachbücher und Belletristik verfasst und noch immer verzwickte Diagnosen und ungewöhnliche Todesfälle sammelt, die sie dann zu Kurzgeschichten umschreibt.

Die Bücher dazu sind auch ihre persönlichen Lieblinge: „Ein Versehen mit Todesfolge“ (vHVerlag, ISBN 978-3-9820496-3-2) und
„Verschieden! Kurzgeschichten. Tödlich. Inspired by life“ (vHVerlag, ISBN 978-3-9820496-1-8).
Beide Bücher enthalten Kurzgeschichten, die ungewöhnlichen und teilweise skurrilen Todesfällen nachempfunden wurden.

„Mein qualitativ bestes Buch ist aber ‚Lesbinas‘“, behauptet Brigitte van Hattem. „Weil es sich aber dabei um einen Episodenroman über lesbisches Leben 50+ handelt, ist seine Zielgruppe zwar fein, aber sehr klein. Dennoch soll es dazu eine Fortsetzung geben.“

Weitere Termine, Infos, Specials und Goodies erhalten Sie alle zwei Monate in meinem Newsletter. Schreiben Sie einfach „Newsletter“ an newsletter@vanhattem.de und schon sind Sie im Verteiler. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit formlos wieder abmelden! Und: Ihre Daten bleiben bei mir!

Ihr findet mich auch unter
http://www.vanhattem.de/

Vielen Dank für die interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Berg Ellen 📖 Willst du Blumen, kauf dir welche

Meine Rezension zu Ellen Berg

Willst du Blumen, kauf dir welche

Lena erfüllt sich ihren lang ersehnten Wunsch und richtet bei ihrer Tante ein Leseparadies ein. Dieses hat sie mit viel Liebe eingerichtet.
Um Leben in ihren Buchladen zu bekommen, ladet sie den Erfolgsautor Benjamin Floros ein. Bei der Lesung hängen die Frauen an seinen Lippen.
Gekonnt schafft er es, dass die Frauen sich seinen Charme nicht entziehen können. Nur Lena reagiert nicht.
Er hat einen Algorithmus für die Liebe erfunden und schlägt Lena ein digitales Experiment vor.
Nach erstem Zögern nimmt Lena an und verabredet sich.
Mit sehr gemischten Gefühlen startet sie die Onlinedates und trifft auf allerlei Typen. Jedes Klischee ist hier vertreten.
Wird sie dabei den richtigen Mann für sich finden mit denselben Interessen und Vorlieben? Was bei diesem Dates alles passiert und welche Peinlichkeiten sich ergeben, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist nicht mein erstes Buch von Ellen Berg und es hat mir wieder sehr gut gefallen.
Diesmal entführt sie uns in einen Buchladen, der sehr heimelig und gemütlich eingerichtet ist.
Mit Lena und Benjamin sind der Autorin sehr gute Charaktere gelungen.
Lena ist eine sehr liebenswürdige Person und Katzenliebhaberin. Auch ihre Tante, bei der sie wohnt, ist sympathisch. Mit ihren Gedichten trägt sie zum Lesevergnügen bei.
Ihre Freundin Michelle nimmt das Leben dagegen ziemlich leicht, aber wie Lena ist sie authentisch und lebendig dargestellt.
Den Schlagabtausch zwischen Lena und Benjamin fand ich vorzüglich.
Es hat Spaß gemacht in die Geschichte einzutauchen. Es finden sich hier Emotionen und Verwicklungen.
Der Schreibstil ist locker und mit Humor gewürzt.
Die Story war stimmig und gut ausgearbeitet. Es kam keine Langeweile auf. Man ahnt zwar wie es ausgehen könnte, jedoch tut das der Geschichte keinen Abbruch.
Die Zitate aus Jane Austens Buch haben mir sehr gut gefallen und passen zur Geschichte.
Die Cover haben einen großen Erkennungswert, man weiß gleich, das ist ein Buch von Ellen Berg.
Fazit: eine schöne und leichte Lektüre mit Humor und einem gewissen Charme.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank an Lovelybooks und Ellen Berg, die sich sehr an den Beiträgen beteiligt hat und danke,
dass ich das Buch vorab lesen dürfte.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr
http://www.helgasbuecherparadies.com

Troi Heidi 📖 Feuertaufe Lorenz Lovis ermittelt

Meine #Rezension zu Heidi Troi

FEUERTAUFE LORENZ LOVIS ERMITTELT

Lorenz Lovis Onkel ist gestorben und er soll den Hof übernehmen. Eigentlich ist er ja bei der Staatspolizei Brixen angestellt, aber sein Chef macht ihm das Leben nicht leicht und somit wirft er seinen Job hin um sich als Bauer zu verwirklichen.
Leider hat sein Onkel ihm eine Menge Schulden hinterlassen und er kommt zu der Überlegung, sich als Privatdetektiv zu probieren. Schnell wird er engagiert. Er soll den Übeltäter finden, der dem Baron Uhu Kadaver aufs Grundstück gelegt hat.
Als ein Toter gefunden wird, ist es mit der Ruhe vorbei. Wird er den Täter überführen? Und wird er sich als Bauer beweisen können?

Hier ist Heidi Troi ein beschaulicher Krimi gelungen. Lorenz gefällt mir sehr gut in seiner Art. Er ist sympathisch und vielleicht ein bisschen naiv, aber er ist schließlich nicht Matula und wer benötigt denn schon ein modernes Handy. Seine Zwiegespräche mit Alma haben mich zum Schmunzeln gebracht.
Ungewöhnliche Unterstützung zur Auflösung des Falles hat er auch.
Mit ihrem ruhigen Schreibstil und ihrer bildhaften Sprache kann man sich alles gut vorstellen und bringt uns das schöne Südtirol näher.
Auch wenn dem Buch ein wenig die Spannung fehlt, ist es dennoch stimmig und mit Humor ausgestattet.
Ich habe mich sehr gut unterhalten und würde mich über eine Fortsetzung freuen.

Fazit: wer einen unblutigen Krimi mag, ist hier genau richtig. Stimmige und sympathische Charaktere sorgen für ein Lesevergnügen.
Von mir gibt es 💥💥💥💥

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Aurass Dieter

🎙🎙🎙 Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute ist Autor Dieter Aurass bei mir zu Gast. Sein Buch Jeden 3. Tag hat mich schwer begeistert.
Vielen Dank, dass du dich hier vorstellst.

Autorenvorstellung Dieter Aurass
Hallo, all ihr Buch- und Leseinteressierten.
Schön, dass es euch gibt, sonst müsste ich nur für meine Frau, meine Mutter und mich selbstschreiben 
Ich habe eigentlich schon seit meinem 8. Lebensjahr fast ständig geschrieben: zu Beginn recht einfache Gedichte, als Jugendlicher eher schwülstige Liebesgedichte und Lieder zur Gitarrenbegleitung am Lagerfeuer (hauptsächlich, um die Mädels zu beeindrucken), dann natürlich meine Abschlussarbeiten in der Schule und danach leider für lange, lange Zeit nur noch Berichte … denn ich war 41 Jahre lang Kriminalbeamter.

2015 wurde ich dann (endlich) pensioniert und wer ein wenig rechnen kann, der kommt auf mein hohes Alter, nämlich inzwischen 65 Jahre – leider.
„Warum leider?“, wird sich nun sicherlich manche oder mancher fragen. Weil ich Angst habe, meinen nun endlich verwirklichten Jugendtraum nicht wirklich lange ausüben zu können. Deshalb schreibe ich nun seit 5 Jahren wie besessen und habe inzwischen 11 Bücher veröffentlicht.

Das ist halt der unschätzbar große Vorteil eines Pensionärs, dass er seine ganze Freizeit darauf verwenden kann, zu machen, was ihm am meisten Spaß macht.
Selbstverständlich hatte ich auch jede Menge Glück. So bekam ich kurz vor der Pensionierung Kontakt zum Schwiegersohn eines Freundes, der gerade sein erstes Buch veröffentlich hat – und er war so nett, mir wertvolle Tipps zu geben, mir eine Lektorin zu empfehlen und vor allem … mir Mut zu machen, es einfach zu probieren.Hab‘ ich getan und mir einen lang gehegten Herzenswunsch erfüllt: einen Kriminalroman über eine intelligente Katze zu schreiben.Von diesem Roman war meine Lektorin nur sehr spärlich begeistert, aber sie hat wohl ein wenig Potential in meiner Art zu schreiben entdeckt. Sie bat mich einen neuen Roman zu schreiben und mit diesem war sie dann so zufrieden, dass sie mir geraten hat, eine Agentur zu suchen. Auch dabei hat das Glück eine große Rolle gespielt, denn eine Agentin wohnte in Frankfurt (wo auch dieser Roman spielt), entdeckte in einer Szene einen Ort, den sie gut kannte, und sie hat mich unter Vertrag genommen.
So hat alles angefangen. 2016 erschien mein erster Roman und seitdem geht es Schlag auf Schlag.Inzwischen habe ich Eines gelernt: Das Leben einer Autorin oder eines Autors hat so viele mir früher unbekannte Facetten und schöne Seiten, dass ich mir oft wünsche, der Tag hätte nicht nur 24 Stunden.
Kurzgeschichten, lustige Krimigedichte, Lesungen bei Krimidinnern oder auf Schiffsreisen, Kontakt zu Leserinnen und Lesern im Krimihotel und, und, und.
All das habe ich nun schon mehrfach getan, es macht unbändigen Spaß und es gibt einem so viel zurück, dass ich manchmal traurig bin, nicht schon viel früher dieses Leben gewählt zu haben.
Wenn ihr mehr über mich, mein Leben, meine Termine und meine Bücher wissen wollt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook folgt oder mal meine Webseite besucht.
https://www.facebook.com/Autor.Dieter.Dieter Aurass/https://www.dieter-aurass-autor.de/
Einen Wunsch habe ich noch:
Hört nie auf, zu lesen, in spannende, fantastische oder romantische Welten abzutauchen und dabei eine tolle Zeit zu haben. Es ist (neben dem Schreiben) eines der schönsten Hobbys der Welt!
Euer Dieter Aurass
Webseite: http://www.dieter-aurass-autor.de

Facebook: https://www.facebook.com/Autor.Dieter.Aurass/
Aktuelle Bücher
„Rheinlandbastard“ HEYNE ab August 2019
„Frankfurter Kreuzigung“ NEOPUBLI, September 2018
„Frankfurter Schattenjagd“ GMEINER-Verlag, April 2018
„Verborgen“ HEIN-Verlag, September 2017

„Frankfurter Blutspur“ GMEINER-Verlag, Juli 2017

„Transplantierter Tod“ NEOPUBLI, Mai 2017

„Frankfurter Kaddisch“ GMEINER-Verlag, Juli 2016
Link zur Buchbesprechung „Frankfurter Schattenjagd“ http://www.pressenet.info/rezension/rezension-frankfurter-schattenjagd-kriminalroman.html

Vielen Dank für die interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Freude und Erfolg beim Schreiben.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Aurass Dieter 📖 Jeden 3 Tag

Meine Rezension zu Autor Dieter Aurass

JEDEN 3. TAG
Ein Täter hat sich die schöne Stadt Koblenz ausgesucht um eine grauenvolle Tat zu verüben. Dem Kriminalhauptkommissar Arnulf Auer, seine Kollegin und die neue, sehr junge Kommissaranwärterin Coco Crott bietet sich ein schreckliches Bild.
Keine Scheu zeigt Coco und nimmt die Leiche genau in Augenschein, während andere Kollegen sich ins Gebüsch verziehen, so furchtbar sieht die Leiche aus.
Dabei punktet sie bei allen. Dies bleibt aber nicht das einzige Opfer. Ein Serientäter wütet in Koblenz. Können sie weitere Verbrechen verhindern? Wo ist der Täter zu suchen?

Dieser Thriller von Dieter Aurass hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ein chaotischer Haufen mit sehr guten Ermittlern arbeiten Hand in Hand. Sie beißen sich in den Fall, ungeachtet dessen, dass sie eigentlich als Gurkentruppe bezeichnet werden.
Auer ist für sein loses Mundwerk bekannt und bekommt eine taffe aber sehr junge Kommissaranwärterin zugeteilt. Schnell beweist Coco, dass sie was kann. Außerdem muss sich Auer mit einem unfähigen Vorgesetzen rumärgern.
Coco ist sehr sympathisch und legt eine interessierte Neugierde an den Tag. Ein tolles Ermittlungsteam, das Hand in Hand arbeitet. Jeder trägt zum Erfolg bei.
Dabei fällt auch ein Lob an die Mitarbeiter von Auer an.
Dieser Thriller ist konstant spannend und keine Zeile langweilig. Im Gegenteil, der sehr gute Schreibstil lassen einen nur so durch die Zeilen fliegen.
Die 41 Jahre dauernde Tätigkeit als Kommissar lässt der Autor in den Roman einfließen und bringt uns die Arbeit näher.
Die Story ist sehr gut durchdacht und mit guten Protagonisten ausgestattet. Der Humor und die Wortspiele kommen dabei nicht zu kurz.
Der Täter spielt seine Macht gegenüber den Ermittlern aus und ist erstmal nicht zu finden. Erst am Ende wird aufgelöst, wer der Täter ist.
Ich freue mich, wieder einen neuen Autor kennengelernt zu haben, der mir fesselnde Lesestunden beschert hat.

Fazit: spannend, nervenaufreibend und packend machen diesen Thriller zu einem wahren Lesegenuss. Die Geschichte hat eine tolle Dynamik.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥

Vielen Dank an den CW Niemeyer Buchverlage GmbH für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Nikolai Maria

🎙🎙🎙 Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Gestern habe ich die sehr sympathische Autorin Maria Nikolai bei ihrer Lesung in Böblingen kennengelernt.
Sie erzählte, wie es ist, ein Blatt mit Zeilen zu füllen.
Wie sie mutig ein 80-seitiges Manuskript an drei Verlage geschickt hat und wie dadurch die Trilogie um die Schokoladenvilla entstand.
Ich freue mich sehr, sie persönlich kennengelernt zu haben.

Maria Nikolai liebt historische Stoffe, zarte Liebesgeschichten und Schokolade. Mit ihrem Debüt »Die Schokoladenvilla« schrieb sie sich in die Herzen ihrer Leserinnen: Band 1 und 2 der opulenten Saga standen monatelang auf der Bestsellerliste. Mit »Die Schokoladenvilla: Zeit des Schicksals« findet die Trilogie rund um die Stuttgarter Fabrikantenfamilie Rothmann nun in einem dramatischen Finale ihren Abschluss, der am 12.10.2020 erscheint.

Liebe Maria, ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.

Schütz Lars 📖 Rache auf ewig

Meine Rezension zu Lars Schütz – Autor

RACHE AUF EWIG

Auf Sylt wird eine schrecklich zugerichtete Leiche vorgefunden. Der Körper wurde von Bambus durchbohrt. Das ruft das BKA auf den Plan.
Unterstützung fordert Anita Ichigawa von den Profilern Jan Grall und Rabea Wyler an.
Dies bleibt nicht der einzige Tote und ist der Auftakt zu mehreren Morden. Auch das nächste Opfer wird schwerst misshandelt vorgefunden.
Erste Recherchen führen zu den Umweltaktivisten GAIA. Diese Spur bringt die Profiler in ernste Schwierigkeiten.
Auch wird Anita vermisst. Wer steckt dahinter und wer ist der Rächer des Paradieses?

Wow, was für ein knallharter Thriller von Lars Schütz. Mit jeder Tat wird die Mordmethode brutaler und ausgefallener. Obwohl dies der dritte Grall-Wyler-Thriller ist, habe ich sehr gut in die Geschichte gefunden.
Mich hat das Buch von der ersten Seite gefesselt und gefangen genommen, sodass ich es in kürzester Zeit verschlungen habe.
Ein sehr gut durchdachter Plot und die verschiedenen Mordmethoden lassen die Gänsehaut nicht lange auf sich warten. Übertrieben wirkt das Ganze dennoch nicht.
Die coolen Ermittler Jan und Rabea sind sehr sympathisch und ausgereift. Eine aufregende und gefährliche Ermittlung beginnt. Dabei sind sie sehr gefordert sind und geraten nicht nur einmal in Gefahr.
Von Kapitel zu Kapitel steigt die Spannung.
Ein wichtiges Thema wird dabei angesprochen. Der Umweltschutz kommt nicht zu kurz. Man merkt hier eine realistische Recherche.
Das Cover finde ich sehr gelungen und macht neugierig.
Mit einem flüssigen Schreibstil kommt in keiner Zeile Langeweile auf.
Ich freue mich, wieder einen neuen Autor kennengelernt zu haben, der mir fesselnde Lesestunden beschert hat.
Fazit: spannend, nervenaufreibend und actionreich machen diesen Thriller zu einem absoluten Lesegenuss. Die fesselnden Szenen haben mich mitgerissen
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank an den Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

  • Ullstein Taschenbuch
  • Broschur
  • 368 Seiten
  • ISBN: 9783548061993
  • Erschienen: 28.09.2020

Fürbaß Julia 📖 Negatio

Meine Rezension zu

Julia Fürbaß NEGATIO

Nach einem Anruf seines Vaters begibt sich Sebastian nach 5 jähriger Abwesenheit wieder in sein Elternhaus. Im Streit gingen sie damals auseinander.
Dort findet er seine Eltern ermordet auf und seine Schwester in einem völlig apathischem Zustand. Er nimmt sie kurzerhand mit zu sich nach Hause.
Sebastian ist bei der Polizei und wird mit sofortiger Wirkung freigestellt, denn seine Schwester wird der Tat verdächtigt.
Was ist in Wirklichkeit geschehen?

Dies ist das Debüt von Julia Fürbaß. Am Anfang hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen. Es wird in unterschiedlichen Zeiten und aus verschiedenen Sichten erzählt. Dabei erfährt man Stück für Stück mehr und erst ganz zum Schluss erfährt man, wer für die schreckliche Tat verantwortlich ist und das hat mich dann doch überrascht.
Sebastian ist nicht durchschaubar. Er wirkt die ganze Zeit geheimnisvoll. Kim war mir nicht symphatisch, dafür aber Carmen, die Ermittlerin. Allerdings war sie ein wenig zurückhaltend, aber sie kam authentisch rüber.
Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen. Durch eine detailgetreue Schilderung und lange Ausführungen, teils nebensächlich, hat es mich nicht gefesselt.
Von mir gibt es 💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com