Aichner Bernhard 📖 Brennweite

Bernhard Aichner Brennweite

Der Fotograf David Bronski hört von einem Mönch, der in einer Kirche randaliert hat. Dabei ist eine Marienstatue auf ihn herabgefallen und er wurde fast getötet. Gleichzeitig ist ein Wunder geschehen und der Mönch hat nach 14 Jahren Blindheit seine Sehkraft wieder erlangt. Bronski wittert eine heiße Spur für einen Artikel. Gemeinsam mit Svenja Spielmann suchen sie den Mönch auf und er willigt ein, ein Exklusivinterview zu geben. Als der Mönch ein Attentat verhindert, wird er als Wundermensch gefeiert. Nach und nach kommen bei Bronski und Sarah Zweifel an dem Ganzen und beauftragen Davids Schwester Anna zu recherchieren. Was steckt dahinter? Wer ist der Mönch?

Puh, was für eine ausgetüftelte Story. Dies ist der dritte Teil mit Bronski und wenn ich geglaubt habe, dass eine Steigerung nicht mehr möglich ist, wurde ich eines Besseren belehrt. Dies ist mit Abstand der beste Teil.
Langsam beginnt die Geschichte und ich frage mich, was steckt dahinter. Immer mehr Details kommen ans Tageslicht und der Verlauf der Story wird ganz anders, als erwartet.
David und seine Tochter Judith, Sarah und Anna möchten die Wahrheit erfahren. Jeder der einzelnen Charaktere, auch der Mönch, spielt seine Rolle so überzeugend und glaubhaft. Sehr facettenreich sind sie und authentisch. 
Wie vom Autor gewöhnt gibt es kurze knappe Sätze ohne Schnörkel und er konzentriert sich auf das Wesentliche. Dabei bleibt es die ganze Zeit hochspannend und interessant. Die Story ist sehr lebendig und emotionsvoll und es trifft Unvorhergesehenes ein.

Fazit: Der dritte Teil übertrifft alle und ist dramatisch, spannend, packend und fesselnd.
Ein klasse Pageturner und ein absoluter Lesegenuss mit einer Geschichte, die rasant durch die Zeilen führt.
Ich empfehle aber alle Teile dieser Reihe zu lesen, um die Vorgänge noch besser zu verstehen und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ +

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an bloggerportal und btb. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 

Teil 1  
https://helgasbuecherparadies.com/2021/03/30/aichner-bernhard-%f0%9f%93%96-dunkelkammer/

Teil 2 
https://helgasbuecherparadies.com/2021/07/27/aichner-bernhard-%f0%9f%93%96-gegenlicht/

Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

http://www.bernhard-aichner.at/page.cfm?vpath=index. https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/BRENNWEITE/Bernhard-Aichner/btb/e584213.rhd

Bernard Julia 📖 Dunkle Gemäuer

Julia Bernard Dunkle Gemäuer

Der Regisseur Danilo Petrow wendet sich an die Privatermittlerin Suzanne Griesbaum. Seine Kamerafrau ist verschwunden und sie ist bei den Filmaufnahmen zu einem Horrorfilm enorm wichtig. Suzanne zieht Henry Marbach hinzu und er ermittelt Undercover. Die Dreharbeiten finden in einem dunklem und altem Haus statt. Henry findet im Keller die Leiche der Kamerafrau. Die Detektive haben alle Hände voll zu tun, um den Täter zu überführen. Es gibt einige Verdächtige, aber viele Spuren verlaufen im 
Sand.

Dies ist der zweite Teil mit den Privatermittlern Suzanne Griesbaum und Henry Marbach. Hier wurde die Spannung deutlich erhöht. Suzanne ist eine taffe Ermittlerin, kocht gerne und hat viele Leute bei sich im Haus. Ihre größte Schwäche ist ihre Verliebtheit in Liam. Henry ist ewig pleite und froh, dass er bei diesem Fall mitarbeiten kann, obwohl die verdeckte Ermittlung ihn manchmal an seine Grenzen bringt. Liam konnte meine Sympathie nicht erreichen. Ich fragte mich die ganze Zeit, was Suzanne an ihm findet. Auch trifft man hier alte Bekannte, wie den Staatsanwalt Paul, der mit der Vorgehensweise von Suzanne nicht immer einverstanden ist und auch Emil, ihr Ex ist wieder mit dabei und macht dabei das Leben von Suzanne auch nicht gerade einfacher. Die Charaktere sind gut gelungen. Ein kniffliger Fall ist diesmal zu lösen. Das dunkle Gemäuer des Horrorhauses, sowie die Atmosphäre hat die Autorin sehr gut eingefangen. Die Spannung nimmt zu und erst zum Schluss kommt Klarheit ins Geschehen.

Fazit: Ein Kriminalroman mit düsterer Atmosphäre, der aber nicht mit Spannung und Humor geizt und der zurückhaltende Dialekt haben mich sehr gut unterhalten. Eine Fortsetzung wird es geben, denn Suzanne hat einen Anruf für den nächsten Fall erhalten. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,5 Sterne

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Weltbild. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Diesen Krimi gibt es nur auf Weltbild. 

Weitere Rezensionen findet ihr unter
Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/24/bernard-julia-%f0%9f%93%96-kalte-luegen/
https://helgasbuecherparadies.com/

https://www.weltbild.de/artikel/buch/dunkle-gemaeuer_34872657-1?ln=U3VjaGV8U3VjaGVyZ2Vibmlz

https://www.juliahofelich.de/

Safier David 📖 Miss Merkel Mord auf dem Friedhof

David Safier Miss Merkel Mord auf dem Friedhof

Die Langeweile hat sich bei der pensionierten Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeschlichen. Ihr Achim befindet sich derzeit in einem Wanderurlaub.  In Klein-Freudenstadt ist nach dem letzten Mordfall Ruhe eingekehrt. Bei großer Hitze macht Angela mit ihrem Mops einen Spaziergang im schattigen Friedhof. Ihr Mops entdeckt dabei eine Leiche, die kopfüber in der Erde steckt. Endlich ist wieder Abwechslung angesagt und ihr detektivischer Spürsinn ist geweckt. Angela hat gleich mehrere Verdächtige. Wird es ihr gelingen, den Fall aufzuklären?

Dies ist der zweite Teil mit der Hobbyermittlerin Angela Merkel. Sehr amüsant geht es hier weiter. 
Angela lernt den Bestatter kennen und fühlt sich zu ihm hingezogen. Aramis, wie sie ihn heimlich nennt, teilt ihre Leidenschaft zu Shakespeare. Wenn da nur nicht ihr schlechtes Gewissen gegenüber Achim wäre. Auch ihr Leibwächter Mike ist verliebt und tritt in manches Fettnäpfchen. Vor lauter Liebe kommt er seinen Pflichten als Bodygard nicht immer nach. 
Die Charaktere sind wieder ausgezeichnet dargestellt. Man erkennt die Persönlichkeiten dahinter. David Safier gelingt es sehr gut, die Ex-Kanzlerin zu zeichnen, ohne sie bloßzustellen oder zu beleidigen.
Der Kriminalfall ist spannend bis zum Schluss, auch weil ich nicht ahnte, wer dahintersteckt. Es gibt auch einige gefährliche Szenen und der Humor kommt nicht zu kurz.

Fazit: Ich habe mich hier wieder köstlich amüsiert. Eine sehr unterhaltsame Lektüre ist auch beim Band zwei gelungen, ohne Angela Merkel zu beleidigen oder ins Lächerliche zu ziehen. Mit Komik und bildhafter Sprache führt uns der Autor durch die Zeilen. Es wurde mir dabei nie langweilig.
Den Mops nenne ich angesichts der derzeitigen Lage nicht beim Namen.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an Rowohlt  für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Teil 1 https://helgasbuecherparadies.com/2021/06/05/safier-david-%f0%9f%93%96-miss-merkel/

https://www.rowohlt.de/buch/david-safier-miss-merkel-mord-auf-dem-friedhof-9783463000299. http://www.david-safier.de/

Schwiecker Florian und Tsokos Michael 📖 Der 13. Mann

Florian Schwiecker und Michael Tsokos Der 13. Mann

Die Journalistin Anja Liebig wendet sich an den erfolgreichen Rechtsanwalt Rocco Eberhardt. Jörg Grünwald und sein Freund Timo Krampe möchten der Journalistin ein hoch explosives Interview geben und Jörg ist auf einmal verschwunden. Sie wollten ein Riesenskandal aufdecken. Kurze Zeit später wird Grünewald tot aus dem Fluss geborgen. Der Rechtsmediziner Justus Jarmer, der die Wasserleiche untersucht, geht ziemlich sicher davon aus, dass Grünewald ermordet wurde. Timo schwebt ab diesem Moment auch in Gefahr. Rocco setzt sich mit einer Staatsanwältin in Verbindung, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Dies ist der zweite Teil mit Rocco Eberhardt und Justus Jarmer. Diesmal hat Rocco es nicht mit einer Verteidigung zu tun, sondern er tritt als Nebenkläger auf und möchte die Beteiligten des damaligen Granthner Experiments zur Verantwortung ziehen.
Jarmer und Rocco suchen gemeinsam nach Fakten und einer Spur, aber dies ist einfacher gesagt als getan. Jemand will verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt. 
Wechselnde Perspektiven lassen einen ganz nah am Geschehen teilhaben. Jeder aus seiner Sicht.
Durch die kurzen Kapitel und Szenenwechsel kommt keine Langeweile auf.
Diesmal ist Jarmer mehr involviert als im ersten Fall und das hat mir sehr gut gefallen. Rocco ist ein erfolgreicher Anwalt und steht plötzlich seiner Jugendliebe gegenüber. Timo musste als Kind unheimlich viel erleiden und erdulden und sucht nach Gerechtigkeit. Akten verschwinden und machen eine Anklage fast unmöglich.
Ganz am Ende nimmt das Geschehen einen unerwarteten Ausgang. Darüber war ich mehr als erstaunt. 

Fazit: Hier erwartet einen ein spannender Justiz-Krimi, der Kindesmissbrauch behandelt, Macht demonstriert und brisant ist. Ein ähnliches Experiment gab es tatsächlich. Es ist sehr interessant und spannend geschildert. Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an Dromer Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/13/schwiecker-florian-und-tsokos-michael-%f0%9f%93%96-die-7-zeugin/ https://helgasbuecherparadies.com/

https://www.droemer-knaur.de/buch/florian-schwiecker-michael-tsokos-der-dreizehnte-mann-9783426528440

Home Page

Konrad Claudia 📖 Grenzenlose Intrigen

Claudia Konrad Grenzenlose Intrigen

Zum 65. Geburtstag schenken Peter Wellendorfs Freunde ihm ein Fährticket für die Überfahrt von Italien nach Griechenland. Zuerst ist er nicht erfreut, aber die schöne Gegend überrascht ihn und er fühlt sich wohl.
Ein Waldbrand weckt sein Interesse und er unternimmt mit seinem Hund eine Wanderung. Auf einmal bellt Trollinger wie verrückt und Welle findet einen Toten. Als ehemaliger Sonderermittler ist seine Neugier geweckt und sein guter Ruf eilt ihm voraus. Georgios Diamtopoulos, der bei der Kriminalpolizei in  Athen arbeitet, bittet ihn um Mithilfe. Gemeinsam ermitteln sie und stechen in ein Wespennest. Was ist geschehen?

Welle gefällt mir sehr gut. Sein badisch-schwäbischer Dialekt und seine Ecken und Kanten machen ihn sympathisch. Unverhofft steckt er mitten in den Ermittlungen und ist über die griechische Arbeitsweise etwas erstaunt. Er wird aber gleich im Kreise der Familie von Diamtopoulos aufgenommen und spürt zum ersten Mal wieder Schmetterlinge im Bauch.
Ganz große Kreise zieht das Verbrechen und selbst Rom ist involviert. Die Autorin hat hier eine spannende Geschichte mit einem liebenswerten Ermittler im Ruhestand kreiert.

Fazit: Ein Krimi, der in Griechenland und Italien spielt, mit bildhafter Sprache punktet und über Intrigen, Korruption und  auch eine Liebesgeschichte beinhaltet. Von mir gibt es ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

https://pinguletta.de/buecher.html

Schneider Anna 📖 Grenzfall Ihr Schrei in der Nacht

Anna Schneider Grenzfall Ihr Schrei in der Nacht

Fast zeitgleich verschwinden in der Jachenau mehrere Menschen und in Innsbruck werden in einem Studentenwohnheim zwei Mädchen vermisst. Alexa Jahn und ihr Kollege Florian Huber versuchen im Umfeld der Vermissten eine Spur zu finden. Das ist leichter gesagt als getan und Bernhard Krammer sieht in Österreich einen Zusammenhang zum deutschen Vermisstenfall. Auch erinnert er sich an einen alten Fall, der nie gelöst wurde. Inwischen haben Alexa und Florian eine erste Spur und begeben sich in Gefahr.
Werden sie die Vermissten noch lebend auffinden?

Dies ist der zweite Grenzfall von Anna Schneider und er hat mich von Anfang an sehr gut unterhalten. 
Alexa erfährt ein lang gehegtes Geheimnis und ist erstmal völlig perplex, bevor der nächste Fall sie erreicht. Heftige Schneefälle erschweren die Suche nach den Vermissten.
Mir gefallen Alexa und Bernhard gut. Sie sind eigen, aber haben Durchsetzungsvermögen und scheuen keine Gefahr. Die Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Florian gestaltet sich immer besser. 
 Auch diesmal wird auf deutscher und österreichischer Seite ermittelt. 
Gleich zu Beginn nimmt die Handlung an Fahrt auf. Unter Zeitdruck und Anspannung wird den Ermittlern klar, dass es sich um einen gut organisierten Täter handelt. Die wortkargen Einwohner tragen nicht gerade zur Lösung bei. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit. 
Ein tolles Setting ist der Autorin gelungen. Die Atmosphäre der Berge, der heftige Schneefall und die authentische Beschreibungen sind gut ausgearbeitet. Ein hervorragender Erzählstil und die wechselnden Perpektiven tragen zu einem hohen Lesegenuss bei.
Die Spannung wird hoch gehalten und zum Ende gibt es  einen hochdramatischen Showdown. Was den Täter zu den Taten veranlasst hat, hat mich sehr überrascht. Davon lese ich zum ersten Mal und man merkt dem Buch an, dass gut recherchiert wurde.

Fazit: Ein spannender Krimi, der mich überzeugt hat und das offene Ende jetzt schon neugierig auf die Fortsetzung macht. Für mich war es ein kriminell gutes und starkes Lesevergnügen mit einem hervorragenden Erzählstil. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/06/schneider-anna-%f0%9f%93%96-grenzfall/

https://www.fischerverlage.de/buch/anna-schneider-grenzfall-ihr-schrei-in-der-nacht-9783596705467 https://www.schneideranna.com/

Edhor Svarlen 📖 Ich will nicht mehr

Svarlen Edhor Ich will nicht mehr

Eigentlich hatte sich  Kommissar Norbert Hübner gefreut, dass der Fall in Holtburg abgeschlossen ist, da ereicht ihn der Anruf seiner nervigen Kollegin Katharina Baumann. Er ist zwar froh, dass er den Gartenarbeiten am Nachbargrundstück entkommen ist, aber ob die Zusammenarbeit mit Katharina das Richtige sei, zweifelt er dann doch sehr an. Ein Serienmord erschüttert Holtburg. Es wird in Frage gestellt, ob sie beim letzten Fall den richtigen verhaftet hatten. Katharina ist ihm diesmal keine Hilfe, hat sie doch ihre eigenen Probleme. Zum Glück gibt es noch Eddy, aber auch dieses Glück ist nur von kurzer Dauer. Kann er trotzdem den Fall lösen?

Dies ist der zweite Teil mit Kommissar Hübner, kann aber unabhängig voneinander gelesen werden. Diesmal erfahren wir mehr über Katharina. Jetzt wird klar, warum sie so ungeduldig und nervös immer ist. Dabei gerät sie immer mehr in einem Strudel der Kriminalität. Sie wurde mir zwar nicht sympathisch, aber der Schlagabtausch mit Norbert war wieder klasse. Norbert ist erwachsener geworden und tritt nicht mehr in jedes Fettnäpfchen. Das hat mir ein wenig gefehlt. Er geht auf seine Weise an die Ermittlungen ran. Sehr gut gefiel mir Eddy, wie er über sich hinauswächst.
Spannung ist von Anfang an vorhanden und endet mit einem Cliffhanger, der neugierig macht.

Fazit: Ein nicht ganz ernstgemeinter Krimi, der durch bildhafte Sprache besticht und mit Satire untermalt ist. Die skurillen Charakter gefallen mir und heben sich von anderen Krimis ab.
Hier kam der Humor ein wenig zu kurz, den ich sonst vom Autorenpaar gewohnt bin. 
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/09/21/edhor-svarlen-%f0%9f%93%96-was-fuer-ein-scheisstag/
http://www.helgasbuecherparadies.com

Blunk Malin 📖 Sommer Sonne Tod

Malin Blunk Sommer Sonne Tod 

Ben Dahl ist der frühere Kollege von der Journalistin Jette Johannsen und er setzt sich mit ihr in Verbindung, denn er ist einem Skandal auf der Spur. Er erzählt ihr nur vage, dass es um einen Korruptionsskandal mit Immobilien auf Sylt handelt. Nach ihrem Treffen findet Jette Ben kurz darauf tot am Strand vor. Schwer erschüttert macht  es sich Jette zur Aufgabe, den Täter zu finden. Sehr zum Leidweisen ihres Ex-Mannes, dem Kommissar Falk Richter. Hilfe bekommt sie aber dabei vom Privatdetektiv Horst Hemer. Auf was sich Jette da eingelassen hat, merkt sie schnell.

Dies ist der zweite Sylt-Krimi aus der Feder von Malin Blunk. Die Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen, denn es ist jeweils eine in sich abgeschlossene Geschichte.
Nachdem sich Ben bei Jette gemeldet hat, ist sie überrascht und erfreut, denn sie haben sich immer sehr gut verstanden. Umso schlimmer trifft sie der Tod von Ben und sie nimmt die Ermittlungen auf. Sie ist mutig, talentiert und durch den Fall kommt sie ihrem Ex-Mann Falk wieder näher. Dieser muss aber aufpassen, dass er nicht zuviel Internas preisgibt. Falk hat in diesem Fall genug zu tun, denn auch weitere Inselbewohner werden angegriffen. 
Spannung ist von Anfang an gegeben und wird gegen Ende noch erhöht. Auch die bildhafte Sprache bringt uns Sylt näher. Ich war zwar noch nie dort, aber ich konnte mir alles gut vorstellen.

Fazit: Ein Sylter Krimi, der nicht nur spannend ist, sondern auch die Problematik mit überteuerten Immobilien und Korruption aufgreift.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

http://malin-blunk.de/

Lang Thomas 📖 Goldberg und der unsichtbare Feind

Thomas Lang Goldberg und der unsichtbare Feind

Goldberg hat einen neuen Auftrag für Minkin. Er soll den hochbetagten Trappisten und Bierbrauer Abbé Jean in Sicherheit bringen. Abbé war in der französischen  Widerstandsbewegung aktiv und schwebt jetzt in Gefahr.
Minkin macht sich nach Belgien auf und mit Hilfe eines belgischen Nachtportiers möchte er Abbé in Sicherheit bringen. Dabei lauern allerei Gefahren auf sie.

Am Anfang ist es mir schwer gefallen in die Geschichte zu kommen. Der Schreibstil ist erstmal gewöhnungsbedürftig.
Auch habe ich einige Zeit gebraucht, bis ich von Minkin eine Vorstellung hatte. Er war mir anfangs nicht sympathisch, aber das legte sich mit der Zeit. Von Goldberg habe ich zwar eine Ahnung wie er aussieht,  aber wie die beiden zusammenarbeiten, hat sich mir nicht erschlossen. Da finde ich den Titel irreführend,   der Hauptcharakter ist nämlich Minkin.
Minkin trinkt gerne Bier und ist mitten in der Pandemie, von der er noch nie was gehört hat. Er steckt plötzlich in einem Abenteuer und kommt in Gefahr. Was es mit Krieg und Bier auf sich hat, erfahrt ihr hier.
Zum Ende hin wird es  spannend.

Fazit: Ein schräger und skurriler  Krimi, der eine gute Story hat, aber auch einige Schwächen und ohne die Vorgängerbücher zu lesen, fiel es mir schwer ein richtiges Bild von den Charakteren zu bekommen. Auch die eingestreuten englischen Sätze waren nicht mein Fall und haben eher meinen Lesefluss gestört.
Von mir gibt es  ⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Delore Kate 📖 Milirahmstrudelmord

Kate Delore Milirahmstrudel

Im bayerischen Dorf Dacklrain ist es mit der Ruhe vorbei, als die Bäuerin und Hotelbesitzerin Anni Feixl auf ihrem Acker einen abtrennten Kopf findet. Im Mund befindet sich eine Tigermücke. Wie es sich herausstellt, war er Gast im Wellnesshotel. Kurze Zeit später wird eine Frau ermordet aufgefunden. Kriminalhauptkommissar Nick Hallinger, der sich gerade mit seiner Frau in diesem Hotel befindet, freut sich über Abwechslung. Er erkennt zwischen den Toten Zusammenhänge. Lexi ist nicht nur Rezeptionistin, sondern auch eine aufstrebende Journalistin und ihre Neugierde ist geweckt. Dabei kommt sie selbst in Gefahr. Was steckt dahinter?

Dies ist ein humorvoller Bayernkrimi, der spannende Szenen enthält und mitunter auch ganz schön zur Sache geht.
Lexi kommt durch ihre Recherchen in Bedrängnis und nicht das erstemal ihrem Freund Justus in die Quere, der mit Nick Hallinger gemeinsam in dieser Mordsache ermittelt.
Nick konnte meine Sympathie nicht erreichen, da die Dialoge mit seiner Frau doch sehr herb waren. Ich mag zwar Charaktere mit Ecken und Kanten, aber dies war mir zu heftig. Dagegen gefiel mir die taffe Lexi sehr gut. Mit Mut und Spürsinn verfolgt sie eine Spur. 
Der Spannungsbogen wird gut aufgebaut und es ist kein harmloser Krimi, sondern er ist auch brutal, was ich bei einem Dorfkrimi, so nicht erwartet hätte. An den richtigen Stellen ist er mit Humor gespickt, sodass das Ganze aufgelockert wird.
Der Schreibstil ist locker und lässt sich gut lesen.

Fazit: Ein bayrischer Krimi, der Spannung, aber auch Humor enthält. Er hat mich gut unterhalten.
Von mir gibt es eine  Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

https://www.kate-delore.com/