Schneider Anna 📖 Grenzfall Ihr Schrei in der Nacht

Anna Schneider Grenzfall Ihr Schrei in der Nacht

Fast zeitgleich verschwinden in der Jachenau mehrere Menschen und in Innsbruck werden in einem Studentenwohnheim zwei Mädchen vermisst. Alexa Jahn und ihr Kollege Florian Huber versuchen im Umfeld der Vermissten eine Spur zu finden. Das ist leichter gesagt als getan und Bernhard Krammer sieht in Österreich einen Zusammenhang zum deutschen Vermisstenfall. Auch erinnert er sich an einen alten Fall, der nie gelöst wurde. Inwischen haben Alexa und Florian eine erste Spur und begeben sich in Gefahr.
Werden sie die Vermissten noch lebend auffinden?

Dies ist der zweite Grenzfall von Anna Schneider und er hat mich von Anfang an sehr gut unterhalten. 
Alexa erfährt ein lang gehegtes Geheimnis und ist erstmal völlig perplex, bevor der nächste Fall sie erreicht. Heftige Schneefälle erschweren die Suche nach den Vermissten.
Mir gefallen Alexa und Bernhard gut. Sie sind eigen, aber haben Durchsetzungsvermögen und scheuen keine Gefahr. Die Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Florian gestaltet sich immer besser. 
 Auch diesmal wird auf deutscher und österreichischer Seite ermittelt. 
Gleich zu Beginn nimmt die Handlung an Fahrt auf. Unter Zeitdruck und Anspannung wird den Ermittlern klar, dass es sich um einen gut organisierten Täter handelt. Die wortkargen Einwohner tragen nicht gerade zur Lösung bei. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit. 
Ein tolles Setting ist der Autorin gelungen. Die Atmosphäre der Berge, der heftige Schneefall und die authentische Beschreibungen sind gut ausgearbeitet. Ein hervorragender Erzählstil und die wechselnden Perpektiven tragen zu einem hohen Lesegenuss bei.
Die Spannung wird hoch gehalten und zum Ende gibt es  einen hochdramatischen Showdown. Was den Täter zu den Taten veranlasst hat, hat mich sehr überrascht. Davon lese ich zum ersten Mal und man merkt dem Buch an, dass gut recherchiert wurde.

Fazit: Ein spannender Krimi, der mich überzeugt hat und das offene Ende jetzt schon neugierig auf die Fortsetzung macht. Für mich war es ein kriminell gutes und starkes Lesevergnügen mit einem hervorragenden Erzählstil. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an S. Fischer Verlage für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/06/schneider-anna-%f0%9f%93%96-grenzfall/

https://www.fischerverlage.de/buch/anna-schneider-grenzfall-ihr-schrei-in-der-nacht-9783596705467 https://www.schneideranna.com/

Edhor Svarlen 📖 Ich will nicht mehr

Svarlen Edhor Ich will nicht mehr

Eigentlich hatte sich  Kommissar Norbert Hübner gefreut, dass der Fall in Holtburg abgeschlossen ist, da ereicht ihn der Anruf seiner nervigen Kollegin Katharina Baumann. Er ist zwar froh, dass er den Gartenarbeiten am Nachbargrundstück entkommen ist, aber ob die Zusammenarbeit mit Katharina das Richtige sei, zweifelt er dann doch sehr an. Ein Serienmord erschüttert Holtburg. Es wird in Frage gestellt, ob sie beim letzten Fall den richtigen verhaftet hatten. Katharina ist ihm diesmal keine Hilfe, hat sie doch ihre eigenen Probleme. Zum Glück gibt es noch Eddy, aber auch dieses Glück ist nur von kurzer Dauer. Kann er trotzdem den Fall lösen?

Dies ist der zweite Teil mit Kommissar Hübner, kann aber unabhängig voneinander gelesen werden. Diesmal erfahren wir mehr über Katharina. Jetzt wird klar, warum sie so ungeduldig und nervös immer ist. Dabei gerät sie immer mehr in einem Strudel der Kriminalität. Sie wurde mir zwar nicht sympathisch, aber der Schlagabtausch mit Norbert war wieder klasse. Norbert ist erwachsener geworden und tritt nicht mehr in jedes Fettnäpfchen. Das hat mir ein wenig gefehlt. Er geht auf seine Weise an die Ermittlungen ran. Sehr gut gefiel mir Eddy, wie er über sich hinauswächst.
Spannung ist von Anfang an vorhanden und endet mit einem Cliffhanger, der neugierig macht.

Fazit: Ein nicht ganz ernstgemeinter Krimi, der durch bildhafte Sprache besticht und mit Satire untermalt ist. Die skurillen Charakter gefallen mir und heben sich von anderen Krimis ab.
Hier kam der Humor ein wenig zu kurz, den ich sonst vom Autorenpaar gewohnt bin. 
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/09/21/edhor-svarlen-%f0%9f%93%96-was-fuer-ein-scheisstag/
http://www.helgasbuecherparadies.com

Blunk Malin 📖 Sommer Sonne Tod

Malin Blunk Sommer Sonne Tod 

Ben Dahl ist der frühere Kollege von der Journalistin Jette Johannsen und er setzt sich mit ihr in Verbindung, denn er ist einem Skandal auf der Spur. Er erzählt ihr nur vage, dass es um einen Korruptionsskandal mit Immobilien auf Sylt handelt. Nach ihrem Treffen findet Jette Ben kurz darauf tot am Strand vor. Schwer erschüttert macht  es sich Jette zur Aufgabe, den Täter zu finden. Sehr zum Leidweisen ihres Ex-Mannes, dem Kommissar Falk Richter. Hilfe bekommt sie aber dabei vom Privatdetektiv Horst Hemer. Auf was sich Jette da eingelassen hat, merkt sie schnell.

Dies ist der zweite Sylt-Krimi aus der Feder von Malin Blunk. Die Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen, denn es ist jeweils eine in sich abgeschlossene Geschichte.
Nachdem sich Ben bei Jette gemeldet hat, ist sie überrascht und erfreut, denn sie haben sich immer sehr gut verstanden. Umso schlimmer trifft sie der Tod von Ben und sie nimmt die Ermittlungen auf. Sie ist mutig, talentiert und durch den Fall kommt sie ihrem Ex-Mann Falk wieder näher. Dieser muss aber aufpassen, dass er nicht zuviel Internas preisgibt. Falk hat in diesem Fall genug zu tun, denn auch weitere Inselbewohner werden angegriffen. 
Spannung ist von Anfang an gegeben und wird gegen Ende noch erhöht. Auch die bildhafte Sprache bringt uns Sylt näher. Ich war zwar noch nie dort, aber ich konnte mir alles gut vorstellen.

Fazit: Ein Sylter Krimi, der nicht nur spannend ist, sondern auch die Problematik mit überteuerten Immobilien und Korruption aufgreift.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

http://malin-blunk.de/

Lang Thomas 📖 Goldberg und der unsichtbare Feind

Thomas Lang Goldberg und der unsichtbare Feind

Goldberg hat einen neuen Auftrag für Minkin. Er soll den hochbetagten Trappisten und Bierbrauer Abbé Jean in Sicherheit bringen. Abbé war in der französischen  Widerstandsbewegung aktiv und schwebt jetzt in Gefahr.
Minkin macht sich nach Belgien auf und mit Hilfe eines belgischen Nachtportiers möchte er Abbé in Sicherheit bringen. Dabei lauern allerei Gefahren auf sie.

Am Anfang ist es mir schwer gefallen in die Geschichte zu kommen. Der Schreibstil ist erstmal gewöhnungsbedürftig.
Auch habe ich einige Zeit gebraucht, bis ich von Minkin eine Vorstellung hatte. Er war mir anfangs nicht sympathisch, aber das legte sich mit der Zeit. Von Goldberg habe ich zwar eine Ahnung wie er aussieht,  aber wie die beiden zusammenarbeiten, hat sich mir nicht erschlossen. Da finde ich den Titel irreführend,   der Hauptcharakter ist nämlich Minkin.
Minkin trinkt gerne Bier und ist mitten in der Pandemie, von der er noch nie was gehört hat. Er steckt plötzlich in einem Abenteuer und kommt in Gefahr. Was es mit Krieg und Bier auf sich hat, erfahrt ihr hier.
Zum Ende hin wird es  spannend.

Fazit: Ein schräger und skurriler  Krimi, der eine gute Story hat, aber auch einige Schwächen und ohne die Vorgängerbücher zu lesen, fiel es mir schwer ein richtiges Bild von den Charakteren zu bekommen. Auch die eingestreuten englischen Sätze waren nicht mein Fall und haben eher meinen Lesefluss gestört.
Von mir gibt es  ⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Delore Kate 📖 Milirahmstrudelmord

Kate Delore Milirahmstrudel

Im bayerischen Dorf Dacklrain ist es mit der Ruhe vorbei, als die Bäuerin und Hotelbesitzerin Anni Feixl auf ihrem Acker einen abtrennten Kopf findet. Im Mund befindet sich eine Tigermücke. Wie es sich herausstellt, war er Gast im Wellnesshotel. Kurze Zeit später wird eine Frau ermordet aufgefunden. Kriminalhauptkommissar Nick Hallinger, der sich gerade mit seiner Frau in diesem Hotel befindet, freut sich über Abwechslung. Er erkennt zwischen den Toten Zusammenhänge. Lexi ist nicht nur Rezeptionistin, sondern auch eine aufstrebende Journalistin und ihre Neugierde ist geweckt. Dabei kommt sie selbst in Gefahr. Was steckt dahinter?

Dies ist ein humorvoller Bayernkrimi, der spannende Szenen enthält und mitunter auch ganz schön zur Sache geht.
Lexi kommt durch ihre Recherchen in Bedrängnis und nicht das erstemal ihrem Freund Justus in die Quere, der mit Nick Hallinger gemeinsam in dieser Mordsache ermittelt.
Nick konnte meine Sympathie nicht erreichen, da die Dialoge mit seiner Frau doch sehr herb waren. Ich mag zwar Charaktere mit Ecken und Kanten, aber dies war mir zu heftig. Dagegen gefiel mir die taffe Lexi sehr gut. Mit Mut und Spürsinn verfolgt sie eine Spur. 
Der Spannungsbogen wird gut aufgebaut und es ist kein harmloser Krimi, sondern er ist auch brutal, was ich bei einem Dorfkrimi, so nicht erwartet hätte. An den richtigen Stellen ist er mit Humor gespickt, sodass das Ganze aufgelockert wird.
Der Schreibstil ist locker und lässt sich gut lesen.

Fazit: Ein bayrischer Krimi, der Spannung, aber auch Humor enthält. Er hat mich gut unterhalten.
Von mir gibt es eine  Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

https://www.kate-delore.com/

Schreiber Stefanie 📖 Im Schatten der Rache bei St. Peter-Ording

Buchvorstellung


Heute möchte ich euch den neuen Krimi von Stefanie Schreiber vorstellen
Klappentext: Im Schatten der Rache bei St. Peter-Ording

Betrug und bedrohliches Stalking
Verschwundene Leichen und Mord
Gibt es einen Zusammenhang?

Auf dem unbewohnten Rosenhof bei Westerhever entdeckt die Maklerin Swantje Matthiesen einen verlassenen Leichenwagen. Obwohl von dem Bestatter jede Spur fehlt, meldet sie ihren Fund erst Tage später der Polizei.
Zur gleichen Zeit nimmt die Hochzeit des Gerichtsmediziners Ansgar Johannsen einen unerwarteten Verlauf. Was steckt hinter dem Betrugsvorwurf und wie ernst ist die anschließende Bedrohung? Schwebt der nordfriesische Casanova in Lebensgefahr?
Durch seine freundschaftliche Verbindung mit Ansgar und dem Bestatter erhält Torge Trulsen vertrauliche Informationen, die er nicht an die Kommissare weitergeben darf. So ein Versprechen ist Ehrensache! In gewohnter Manier ermittelt der Hausmeister auf eigene Faust unter Einsatz seiner zweifelhaften Methoden.

Der siebte Sankt-Peter-Ording-Krimi der Erfolgsautorin Stefanie Schreiber zeigt menschliche Abgründe und Handlungen aus fehlgeleiteten Motiven

http://www.stpeterording-krimi.de/

Niedieck Edith 📖 Geheimniskrämer

Buchvorstellung

Heute möchte ich euch den Köln-Krimi von Edith Niedieck vorstellen. Der Klappentext ist vielversprechend.

Klappentext
In Köln wird es schlagartig finster, und der beliebte Chef der Rheinischen Überlandwerke, Ferdinand Krämer, ist wie elektrisiert: Nicht nur der Zusammenbruch des Stromnetzes bereitet ihm Probleme. Ebenso zufällig, wie scheinbar das Licht ausgeknipst wurde, wird am nächsten Morgen eine Leiche gefunden – und die Spur führt direkt zu ihm. Ist Krämer ein Mörder? Schon bald entpuppt sich die schwarze Nacht als Auftakt bizarrer Entdeckungen, die Krämer in einen Strudel aus Schein und Sein ziehen und ihren Tribut fordern. Können Tote flüstern? Im Leben nicht …https://helgasbuecherparadies.com/buchvorstellungen/

/https://niedieck-ist.net/

Graze Linda 📖 Schmälzle und die Kräuter des Todes

Linda Graze Schmälzle und die Kräuter des Todes

Justin Schmälzle tritt im beschaulichen Bad Wildbad als Kommissar seinen Dienst an.
Viel lieber wäre er ja in Karlsruhe geblieben, aber seiner Frau Claudia zuliebe haben sie sich ein Haus im Schwarzwald gekauft. 
Er begegnet als erstes im Polizeiposten der Putzfrau, die ihm nicht glaubt, dass er ein Kommissar ist. Kurz nach Dienstantritt wird eine Leiche in der Enz gefunden. Erste Spuren führen ins Hochmoor von Kaltenbronn. Als dann noch eine Frau vermisst wird und ominöse Tütchen an Schüler verkauft werden, ist es mit der Ruhe in Bad Wildbad vorbei. Was steckt dahinter?

Diese Geschichte spielt in Originalschauplätzen im Schwarzwald. Linda Graze ist es außerordentlich gut gelungen, die Atmosphäre dort einzufangen. 
Justin Schmälze ist schwarz, liebt veganes Essen und geht ohne seinen Reismilch-Macciato nicht aus dem Haus. Er geht den Spuren anders nach als sein gemütlicher Kollege Scholz, aber zusammen sind sie ein starkes Team. Die Dialoge und Wortkreationen haben mir öfters ein Lächeln ist Gesicht gezaubert. Als Badener versteht Schmälzle nicht alles Schwäbische, aber Scholz fungiert gerne als Dolmetscher. 
Was wirklich passiert ist, erfährt man erst ganz am Schluss und damit habe ich nicht gerechnet. 
Die Autorin hat einen ausgezeichneten Schreibstil. Er ist stilsicher und mit Humor gewürzt.

Fazit: Ein sehr guter Regionalkrimi, der nicht nur spannend ist, sondern mit Wortkreationen und durch schöne Landschaftsbeschreibungen heraussticht. Durch den stilsicheren Schreibstil habe ich das Buch in kürzester Zeit gelesen.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Ich kann euch auf jeden Fall einen Besuch im Hochmoor bei Kaltenbronn empfehlen. Eine wunderschöne Landschaft erwartet euch.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/05/28/graze-linda-%f0%9f%93%96-schwarzwaelder-morde-2/

https://www.rowohlt.de/buch/linda-graze-schmaelzle-und-die-kraeuter-des-todes-9783499273216

Capellmann Carla

🎤🎤🎤 Autorenvorstellung 🎤🎤🎤

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Carla Capellmann vorstellen. Auf der Frankfurter Buchmesse konnte ich sie persönlich kennenlernen.
Ich freue mich, dass du dich auf meinem Blog vorstellst.

Vielen Dank, liebe Helga, dass du mich hier vorstellst!
Ich bin 1963 in Jülich geboren und aufgewachsen. Nach Stationen in Trier, Regensburg, Koblenz und Darmstadt lebe ich inzwischen wieder im Rheinland, und zwar in Königswinter. Wie die Ermittlerin in meinem Krimi bin ich Informatikerin, allerdings auf dem Sprung ins Autorinnendasein. Bald werde ich mich ganz dem Schreiben widmen und freue mich schon sehr darauf, ein wenig mehr von den vielen Ideen in meinem Kopf umsetzen zu können.
In meinem Debütkrimi „Tod in Zeeland“ geht es an die niederländische Nordseeküste und in die Yogaszene, beides Dinge, die ich selbst sehr mag. Walcheren und die zeeländische Küste kenne ich seit meiner Kindheit und von zahlreichen Radtouren. Natürlich lese ich auch gerne, liebe Wortspiele und komme (nicht nur deswegen) auch an der Lyrik nicht vorbei.
Tod in Zeeland ist im März 2021 bei emons erschienen.
Außerdem sind einige Kurzgeschichten und ein Lyrikband von mir erschienen.

Mehr über mich findet Ihr auf meiner Webseite: http://www.carlacapellmann.de

Autorenfoto: © Laura O‘ Fotografie

Vielen Dank für deine interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Schwab Elke 📖 Kriminelle Intelligenz

Buchvorstellung

Heute möchte ich euch das Buch von Elke Schwab vorstellen.
Das klingt doch äußerst interessant.

Genau das tat er: Er lauerte seiner Beute auf. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass sein Angriff eine Reihe von strategischen Schachzügen beinhalten würde, womit er niemandem auch nur die geringste Chance ließ, zu entkommen. Das gehörte zu den Spielregeln, die er selbst bestimmte …

Todesfälle durch selbstfahrende Autos der saarländischen Firma DynamoCars stellen die Kriminalkommissare Lukas Baccus und Theo Borg vor Rätsel. Doch je tiefer die beiden Kommissare in die Welt der Algorithmen und Künstlichen Intelligenz eindringen, umso mehr stellt sich ihnen die Frage, ob es schon so weit ist, dass autonome Maschinen das Töten von Menschen übernehmen