Schneider Anna 📖 Grenzfall In der Stille der Nacht

Chefinspektor Bernhard Krammer wird zu einer Baustelle gerufen, denn ein mysteriöser Fund wurde entdeckt. In ausgestopften Dachsen steckt Babykleidung. Bei seinen Recherchen zusammen mit seiner Kollegin Roza findet er heraus, dass der Tierpräparator und sein Sohn seit einiger Zeit verschwunden sind. 
Alexa Jahn ist noch geschwächt von ihrem letzten Fall, als ihr ehemaliger Kollege Jan berichtet, dass es neue Erkenntnisse bei ihrem gemeinsamen Fall in Aschaffenburg gibt. 

Dies ist der dritte Grenzfall und beginnt gleich spannend. Als Erstes stellen sich Alexa und Jan die Frage, ob sie an ihrem Fall etwas übersehen haben und führen eigene und gewagte Ermittlungen durch.
Auch Krammer hat seinen eigenen Fall und lässt nicht locker, bis sie erste Spuren finden und einer Grausamkeit auf die Spur kommen, die ihresgleichen sucht.
Diesmal ermittelt das Ermittlerduo Jahn/Krammer jeder für sich. Es gibt keine Gemeinsamkeiten und das hat mich etwas enttäuscht. Auch treffen beide relativ spät aufeinander. 
Es sind zwei verschiedene Handlungen und jede war für sich spannend. Abwechselnd wird in kurzen Kapiteln erzählt und auch SIE und ER kommen zu Wort. Anfangs weiß man nicht, um wen es sich handelt.

Fazit: Den Schreibstil finde ich sehr gut. Die Krimis waren spannend. Allerdings hätte ich mir eine gemeinsame Ermittlung gewünscht. Schade auch, dass es keine Weiterentwicklung zwischen Vater und Tochter gab. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
Von mir gibt es eine  Leseempfehlung und 4,5 Sterne

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/2021/02/06/schneider-anna-%f0%9f%93%96-grenzfall/
https://helgasbuecherparadies.com/2022/01/26/schneider-anna-%f0%9f%93%96-grenzfall-ihr-schrei-in-der-nacht/
https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch https://amzn.to/3j5kiLj

https://www.fischerverlage.de/buch/anna-schneider-grenzfall-in-der-stille-des-waldes-9783596706907

https://www.schneideranna.com/

Stein Lea Altes Leid

Buchvorstellung Lea Stein Altes Leid


Hamburg, 1947. Nach nur wenigen Wochen Ausbildung tritt Ida Rabe ihre erste Stelle als Polizistin an. Mitten auf St. Pauli, in der Davidwache, soll sie die neu gegründete Weibliche Polizei verstärken. Und schon bald bekommt sie viel zu tun: Im nachkriegszerbombten Hamburg trifft man das Elend an jeder Ecke – in Form von Bettlern, Prostituierten und stehlenden Kindern. Als eine Frau im Umland tot aufgefunden wird, grausam verstümmelt und mit aufgeschnittenem Unterleib, scheint sich niemand besonders für den Fall zu interessieren. Doch Ida, deren eigene dunkle Vergangenheit mit der Unterwelt Hamburgs verschlungen ist, macht sich auf die Suche nach dem Täter. Bald ist klar: In Hamburg geht ein Monster um. Und um es zu fassen, muss Ida ihm gefährlich nahe kommen …

Link zum Buch https://amzn.to/3WGD8WD

https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Altes-Leid/Lea-Stein/Heyne/e592457.rhd

Calonego Bernadette

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Bernadette Calonego vorstellen.
Vielen Dank,  dass du heute mein Gast bist.

Meine Lieben:

Ich heiße Bernadette Calonego, bin geborene Schweizerin, lebe aber seit über zwanzig Jahren in Kanada. Deshalb schreibe ich Kanada-Krimis, die meist in abgeschiedenen, wilden, rauen Gegenden spielen. Als Journalistin habe ich früher solche Regionen bereist, das tue ich auch heute noch als Autorin. Ich lebe im Winter in der Nähe von Vancouver und im Sommer in einem kleinen Küstendorf in Neufundland, wo mein Partner als Fischer arbeitet.
Meine Krimis sind nicht nur zum Mitfiebern, sondern auch zum Miträtseln. Nicht blutrünstig, aber auch kein Cosy. Früher habe ich Bücher in traditionellen Verlagen (Piper, Ullstein) veröffentlicht, aber seit einigen Jahren bin ich Selfpublisherin, weil ich gern unabhängig bin. Die Heldin meiner populären Krimiserie ist die kanadische Polizeidetektivin Calista Gates. Sie ist gleichzeitig gefühlvoll, intelligent und kämpferisch, besitzt sechs Geschwister in Vancouver, wo sie herkommt, aber sie wurde von ihren Bossen nach Neufundland versetzt.
Da sich meine Leserinnen und Leser für mein Leben in Neufundland und British Columbia interessieren, schreibe ich monatlich einen „Brief aus Kanada“, für den man sich auf meiner Webseite http://www.bernadettecalonego.com anmelden kann.
Ich liebe auch den Austausch mit euch auf Facebook und Instagram. Oder per E-Mail: info@BernadetteCalonego.com
Meldet euch doch, ich schreibe immer zurück.
Schöne Grüße aus Kanada!

Ganz herzlichen Dank für die sehr interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter

Troi Heidi 📖 Martelmord

Commissario Pietro Carminati ist maßlos enttäuscht, als er seine neue Dienststelle in einem engen Tal in Südtirol antritt. Nicht nur, dass das Tal düster und eng ist, auch kein Internet und Mobilfunkempfang ist hier zu vorhanden.
Gleich zu Beginn wird er mit einer Leiche konfrontiert und am nächsten Tag hängt ein Mann an einem Martel, ein sogenanntes Wegkreuz. Er wurde schwer misshandelt. Weitere Männer werden ermordet. Ein Sträußchen Vergissmeinnicht liegt jedem Opfer bei. Pietro ermittelt, aber die Bewohner sind nicht nur wortkarg, sondern extrem abweisend. Zusammen mit dem Pfarrer vermutet er ein religiöses Motiv. Wird er weitere Taten verhindern können?

Keine leichte Aufgabe für einen Commissario, der lieber in seinem Bergamo geblieben wäre, aber durch Ungnade in dieses kleine Tal versetzt wurde. 
40 Jahre ist in diesem Dorf nicht passiert und auf einmal häufen sich die Tötungsdelikte. Aus den Bewohnern ist nichts herauszubekommen. Der einzige Verdächtige ist auf der Flucht. 
Spannend ist die Geschichte von Anfang an. Sehr gut eingefangen wurde das enge Tal, die Bewohner und die karge Landschaft. 
Pietro ist sympathisch und man leidet mit ihm, da niemand ihn unterstützt, außer dem Pfarrer. Allerdings fand ich manche Handlungen etwas unglaubwürdig bezüglich seiner privaten Probleme.

Fazit: Ein spannender Krimi, in dem man miträtseln kann, wer dahintersteckt und er in einem großen Showdown endet. Er ist sehr atmosphärisch und gut erzählt. 
Von mir gibt es eine  Leseempfehlung und 4,5 Sterne

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch https://amzn.to/3Y06IYp

https://www.empire-verlag.at/buecher/marterlmord/

https://heiditroi.me/?gclid=CjwKCAiAoL6eBhA3EiwAXDom5oqjKNPJH621HRdtL9KZ59H_naC6Nk3MYLQEThi1W2uJW7HM9RrHnRoCww4QAvD_BwE

Lehmann Thea 📖 Wolfshappen

Kommissar Leo Reisinger begleitet seine Nachbarin auf eine Beerdigung und wird kurz darauf dringend zur Bergung eines Wildschweines benötigt. Dabei stoßen sie auf eine männliche Leiche. Erste Ermittlungen ergeben, dass es sich um den Wolfsschützer Lars Siebert handelt und er durch Fremdeinwirkung getötet wurde. Er war beileibe kein Freund unter den Jägern. Wer hat ihn ermordet?

Dies ist bereits der siebte Fall für Reisinger und sein Team. Obwohl ich noch kein Buch von dieser Reihe gelesen habe, ist mir der Einsteig leicht gefallen.
Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn es gibt einige Verdächtige und Motive. Lange stochern sie im Nebel. Private Probleme von Leo führen zu Missverständnissen und stören die aufblühende Liebe zwischen den Kommissaren Leo und Sandra, wobei Sandra nicht unbedingt meine Sympathie erreicht hat.
Der Autorin ist es gut gelungen, falsche Fährten zu setzen, somit bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten.

Fazit: Ein spannender Krimi mit Lokalkolorit und ist mit Themen wie natürlicher Jagdbestand, Population der Wölfe versehen und geht auf die Nöte der umliegenden Bauernhöfe ein.
Von mir gibt es eine  Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch https://amzn.to/3H0bJJk

http://www.thealehmann.de/

Schiller B.C. Gretchen Larssen und das Ostseemädchen

Der erste Fall für Ostseekommissarin Gretchen Larssen von den Bestsellerautoren B.C. Schiller

Am Strand auf Rügen wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Die neue Ostseekommissarin Gretchen Larssen übernimmt mit ihrem Team die Ermittlungen. Plötzlich taucht am Tatort ein Kind aus dem Gebüsch auf. War die Kleine Zeugin des schrecklichen Mordes und warum schweigt sie?
Gretchen, die nach vielen Jahren in ihre Heimat Rügen zurückgekehrt ist, stürzt sich verbissen in den Fall, um sich von der erfolglosen Suche nach ihrem verschwundenen Sohn Niki abzulenken. Als ihre Jugendliebe Finn wieder in ihr Leben tritt, ist sie hin und hergerissen, denn sie macht auch ihn für ihr persönliches Drama verantwortlich.
Bald findet Gretchen heraus, dass bereits vor zwei Jahren ein anderes Mädchen genau an derselben Stelle in den Tod gestürzt ist.
Als Gretchen entdeckt, wer hinter dem Mord steckt, ist es fast schon zu spät, denn die einzige Zeugin wird entführt und treibt auf einem Boot in der Ostsee…

Das Buch erscheint am 14.02.2023 und kann bereits vorbestellt werden Link zum Buch https://amzn.to/3krwC8V

Delore Kate 📖 Herbstkatzerltod

Eigentlich wollte Kriminalhauptkommissar Nick Hallinger mit seiner Frau Ilse einen erholsamen Urlaub im Wellnesshotel in Dackelrain verbringen, aber wie auch schon kürzlich, wird dieser Urlaub mit einer nackten Leiche im Krautfass getrübt. Seine Frau ist alles andere als begeistert und begnügt sich anderweitig. 
Die Hotelangestellte und heimliche Journalistin Lexi wittert eine große Story und ermittelt auf eigene Faust. Ein Mörder lauert in Dacklrain und bringt die idyllische Ruhe ins Wanken.

Dies ist bereits der zweite Fall für Nick Hallinger. 
In humorvoller Erzählung führt Kate Delore durch die Zeilen. Nick bekommt Ärger, da der Urlaub  mit seiner Frau nicht so verläuft, wie sie es wünscht. Ilse möchte Abwechslung in ihr Leben bringen und geht heimlich auf eine Party.
Lexis Neugierde ist nicht ohne Gefahr und ihr Liebesleben verläuft auch nicht harmonisch.
Ich habe mich gefreut, wieder von diesen Mitwirkenden zu lesen. Die Charaktere sind sehr verschieden und interessant. 
Der Krimi ist mit Spannung versehen und endet schon fast dramatisch.

Fazit: Ein spannender Krimi, der mit Humor gepickt ist und sich leicht und locker lesen lässt, hat mir gut gefallen. Dazu ist Dackelrain so beschrieben, dass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte.
Von mir gibt es eine  Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter https://helgasbuecherparadies.com/2021/12/24/delore-kate-%f0%9f%93%96-milirahmstrudelmord/
https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch https://amzn.to/3WcZAGM

https://www.kate-delore.com/

Schneider Anna In der Stille des Waldes

Ratlos begutachtet Chefinspektor Bernhard Krammer den Fund auf einer Baustelle am Ortsrand von Gnadenwald in Tirol. Zwei präparierte Dachse, in deren Inneren Babykleidung versteckt wurde. Weshalb? Und wer hat die ausgestopften Tiere vergraben?

Zur gleichen Zeit erholt sich Oberkommissarin Alexa Jahn in Lenggries von einer Schussverletzung. Bis ein ehemaliger Kollege aus Aschaffenburg mit schlechten Nachrichten vor der Tür steht: In einem alten Fall wurde der Falsche verhaftet. Alexa macht sich Vorwürfe – hat sie damals bei den Ermittlungen etwas übersehen? 

Während sie den Fall neu aufrollt, kommt Krammer einer Tragödie auf die Spur, deren wahres Ausmaß zunächst niemand ahnt. 

Link zum Buch https://amzn.to/3ZF1zX0

https://www.schneideranna.com/

https://www.fischerverlage.de/buch/anna-schneider-grenzfall-in-der-stille-des-waldes-9783104915197

Voltenauer Marc 📖 Wer hat Heidi getötet?

Kommissar Andreas Auer möchte seine Überstunden abbauen und hilft seinem Freund Antoine auf seinem Bauernhof. Ein Zuchtviehwettbewerb.
Kurz hintereinander werden zwei Frauen tot aufgefunden, die ermordet wurden und eine weitere wird vermisst.
Damit nicht genug. Ein Auftragskiller hat sich in einem Chalet eingemietet.
Als dann auch noch Antoine unter Mordanklage steht, möchte Andreas seine Unschuld beweisen.

Dies ist bereits der zweite Fall für  Kommissar Auer und auch dieser hat mich begeistert.
Es gibt mehrere Handlungsstränge, die zunächst nichts miteinander zu tun haben.
Die wechselnden Perspektiven und kurzen Kapitel sorgen dafür, dass die Spannung hoch bleibt. 
Für Andreas keine leichte Aufgabe, diese Fäden zu entwirren. Es gibt einen eiskalten Auftragskiller, Frauenmorde und dann noch die Frage, wer hat Heidi getötet?
Gut gefallen hat mir wieder Andreas. Er ist einsilbig, wortkarg und dennoch sympathisch. Systematisch geht er vor, um die Verbrechen aufzuklären und wird dabei von seinem Partner Mikael unterstützt. 
Ich war absolut gefesselt und neugierig, wie das Ganze zusammenhängt.

Fazit: sehr ausgereift und gut durchdacht ist dieser Krimi. Mit großer Spannung versehen und viele Einblicke in die Örtlichkeiten gibt es hier. Marc Voltenauer hat einen stilsicheren Schreibstil und eine hervorragende bildhafte Sprache.
Da das Geheimnis um Andreas noch nicht gelüftet wurde, freue ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung. Es endet mit einem Showdown und Cliffhanger. 

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an Emons Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2021/03/18/voltenauer-marc-%f0%9f%93%96-das-licht-in-dir-ist-dunkelheit/
https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch https://amzn.to/3QMnJTl

https://emons-verlag.de/p/wer-hat-heidi-getoetet-6490

Nentwich Vera 📖 Frau Appeldorn und der tote Maler

Mareike Appeldorn ist nicht sehr erfreut über ihren unerwarteten Ruhestand. Sie sucht sich Ablenkung im Kulturverein und ist dort ehrenamtlich tätig und zuständig für ein Kulturevent. Der Tag endet für einen Künstler tödlich. Mareike versteht sich mit ihrem Nachbarn nicht sonderlich. Als sich aber herausstellt, dass er unmittelbar betroffen ist, gehen die beiden auf Verbrecherjagd.

Frau Appeldorn geht nie ohne Hut aus dem Hause und hat ihre Eigenarten. Das Leben wäre so schön, wenn es nicht ihren nervigen Nachbarn gebe, der ständig ihre Einfahrt zuparkt. Aber wie es manchmal so geht, haben beide ein Interesse daran, den Täter zu überführen.
Anfangs war mir der Nachbar nicht sehr sympathisch, aber das legte sich mit der Zeit. 
Mit diesen beiden Charakteren ist der Autorin  eine gute Mischung  gelungen. Mareike ist dominant und zielstrebig und der Nachbar erst uneinsichtig und dann finden beide, dass sie gemeinsam ermitteln müssen. Dies geschieht fast ohne Polizei und ist spannend.

Fazit: Ein gut gelungener Start einer neuen Reihe, die spannend und unterhaltsam ist.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie sich das weitere Verhältnis der beiden entwickelt.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank  für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

https://helgasbuecherparadies.com/2021/11/12/nentwich-vera-%f0%9f%93%96-tote-tanten-plaudern-nicht-2/

Link zum Buch https://amzn.to/3VRQTl0

https://vera-nentwich.de/