Herrmann Jutta Maria 📖 Wähle den Tod

Rezension -unbezahlte Werbung

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an Jutta Maria Herrmann

Wähle den Tod

Jana hat zwei Kinder und einen liebevollen Mann und trotzdem geht sie eine Affäre mit Henry ein.
Ihrem Mann werden kompromittierende Fotos zugesandt und ihre Tochter chattet im Internet mit einem Unbekannten.
Eines Morgens findet sie im Garten ihren Hund schwer verletzt vor, der in ihrem Armen stirbt.
Als sie Henry tot auffindet und ihre Tochter vermisst wird, beschleicht Jana ein Gefühl , dass ihre Vergangenheit sie einholt.
Ihr Leben ist auf Lügen aufgebaut. Wer übt Rache an ihr? Welches Geheimnis verbirgt sie?

Jutta Maria Herrmann hat hier einen von Anfang an spannungsgeladenen Thriller geschaffen, der einen in Atem hält. Das Tempo nimmt immer mehr zu und endet in einem fulminanten Showdown.

Die Geschichte ist so konstruiert, dass man das Ende nicht vorhersehen kann.

Die Sprache lebhaft und bildlich. Man ist mitten im Geschehen. Die Charaktere sind nicht oberflächlich, sondern gut ausgearbeitet, identisch und sympathisch.

Das Buch liest sich flüssig und kurze Kapitel runden das ganze harmonisch ab.

Sie versteht es einen zu unterhalten und gleichzeitig zur fesseln. Das Buch hat mich sprachlos zurückgelassen.

⭐⭐⭐⭐⭐

Schiller B.C. 📖 Böses Geheimnis

BC Schiller Böses Geheimnis

Levi Kant ist durch einen Schusswechsel verletzt worden und arbeitet jetzt als Dozent an der Uni, als ihn die Nachricht ereilt, dass Bewegung in den Fall Lisa Manz kommt.

Vor 5 Jahren wurde sie tot aufgefunden und Levi Kant, damals ermittelnder Kommissar, konnte den Mörder nicht fassen.

Jonathan, der in Behandlung bei der Psychiaterin Olivia Hoffmann ist, offenbart sich ihr, dass er Lisa gesehen hat und ihren Rucksack fand.

Kurz darauf wird Olivia Zeuge, als jemand in die Tiefe stürzt. Da sie einen Schatten gesehen hat, geht sie von Mord aus.

Am Tatort trifft sie auf Levi und sie ermitteln gemeinsam. Dabei kommen sie einem geheimen Archiv in der Klinik auf die Spur.Ein Video taucht auf. Finden sich dort Akten über Lisa? Die Ermittlungen werden blockiert. Wer hat seine Finger im Spiel?

Dies ist der erste Teil über Levi Kant. Ein sehr sympathischer Ermittler mit einer Vergangenheit, die in die Kriegsjahre führen. Olivia hat mit einem schweren Verlust zu kämpfen, gleichzeitig muss sie sich um ihren dementen Vater kümmern, der früher auch in dieser Klinik gearbeitet hat und sich in seinen lichten Momenten an Lisa erinnert.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und emotional dargestellt, allen voran Lev Kants Großmutter in den Kriegsjahren.

Die Spannung ist von Anfang an hoch und zieht sich durch die gesamte Geschichte und endet in einem unerwarteten Showdown.

Der Schreibstil ist locker und lässt sich flüssig lesen.

Ein offenes Ende lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lechtenbörger Axel 📖 Gretchen

Meine #Rezension zu

Axel Lechtenbörger Gretchen

Ben Weise hat vor Jahren einen Bestseller im Bereich Horror geschrieben und möchte an seinen Erfolg anknüpfen. Leider leidet er unter einer Schreibblockade.
Auf dem Bühnenboden macht er eine Entdeckung. Dies inspiriert ihn zum weiteren Schreiben.
Ab diesem Moment verwischt sich die Realität mit seinen Träumen.
Was ist hier real?

Axel Lechenbörger hat hier eine Novelle im Bereich Horror/Thriller verfasst.
Ben erscheint immer wieder ein Mädchen in seinen Träumen und er fragt sich, was es damit auf sich hat.
Auch als Leser fragte ich mich, was ist denn jetzt Wirklichkeit.
Das Buch fängt mit dem Prolog sehr spannend an und erst am Schluss kommt die Auflösung.

Allerdings hat mich einiges verwirrt, da ich die Gedankengänge nicht immer nachvollziehen konnte.
Was aber letztendlich wirklich geschah, erfährt man erst ganz zum Schluss und das macht das Buch spannend.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter

https://helgasbuecherparadies.com/2020/01/10/axel-lechtenboerger-schlafe-mein-kindbevor-du-stirbst/

http://www.helgasbuecherparadies.com

Schwikardi Astrid 📖 Animus

Meine #Rezension zu

Astrid Schwikardi Animus

Eine Frauenleiche wird aus einem See geborgen, aber so richtig kann sich Kriminalkommissar Mark Birkholz nicht damit beschäftigen, denn gleichzeitig ist sein Chef verschwunden. Er begibt sich auf die Suche nach ihm und dabei stoßen er und seine Kollegen auf einen Fall, der 12 Jahre zurückliegt.
Die vermisste Emily wurde bis heute nicht gefunden und auch ein Teil der dazugehörigen Akte fehlt.
Der Täter plant allerdings schon die nächste Tat.
Was geschah damals und hängt das mit dem aktuellen Fund zusammen? Können sie den Täter aufspüren und eine weitere Tat verhindern?

Dies ist nach Uterus der zweite Kölner Krimi aus der Feder von Astrid Schwikardi. Man kann sie unabhängig voneinander lesen.
Die Autorin versteht es Spannung zu erzeugen und diese bis zum Schluss aufrechtzuhalten. Schon der Einstieg ins Buch war an Spannung kaum zu überbieten. Diese steigt von Kapitel zu Kapitel.
Verschiedene Handlungsstränge führen uns durch das Buch und nach und nach erfährt man, was sich damals zugetragen hat.
Kurze Kapitel und der bildliche Schreibstil lassen einen nur so durch die Zeilen fliegen.
Die Charaktere sind sehr aussagekräftig und jeder hat so seine Ecken und Kanten. Sie sind authentisch und lebendig.
Das hat mir persönlich sehr gut gefallen.

Fazit: ein spannungsgeladener Krimi, gut durchdacht und besticht durch detaillierte Beschreibungen und aussagekräftigen Charakteren.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Neujahrswünsche

❤❤Ich möchte heute Danke sagen❤❤

Danke, dass ihr mir folgt
Danke, dass euch meine Beiträge gefallen, ihr sie kommentiert und sie liked
Danke, dass ihr mir auch nach Gewinnspielen treu bleibt
Danke an die Autoren, die mir ihr Vertrauen schenken und mir ihre Bücher anvertrauen.

Für mich war es wieder ein aufregendes und spannendes Lesejahr. Ich habe viele neue Autoren kennengelernt.

Ich wünsche euch allen ein glückliches,gesundes und vor allem gutes Neues Jahr.

Alle eure Wünsche sollen in Erfüllung gehen und bleibt vor allem gesund

Herzlichst Helgas Bücherparadies
Wir sehen und lesen uns nächstes Jahr wieder. Ich freue mich auf euch

Töpfer Bernd 📖 Manchmal endet es tödlich

Meine #Rezension zu Bernd Töpfer Manchmal endet es Tödlich

In diesem Buch geht es um Kurzgeschichten der unheimlichen Art, die es in sich haben. Manch einer macht eine Erfahrung mit einem Aufzug und landet plötzlich in einem anderen Land und manchmal passiert Unvorhergesehenes.
Meine Lieblingsgeschichte war Rabentod und Das Lazarett im Wald.
Die Krähen haben es dem Autor angetan. Fast in jeder Geschichte handelt es davon. Die meisten sind bösartig, aber es gibt auch Gute.
Die Geschichten sind oft unerklärlich, mystisch, ein wenig mit Horror und Thriller untermalt.
Das Buch lässt sich gut lesen, ist verständlich und überrascht oft am Ende der Geschichten.

Fazit: wer gerne Geschichten liest, die mit Horror, Unerklärlichem und Mystischen gewürzt sind, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Sander Lena 📖 Stummer Schmerz

Meine #Rezension zu Lena Sander Stummer Schmerz

Nele Hess erleidet eine Totgeburt und fällt in schwere Depressionen. Sie hört immer wieder eine Melodie und sieht eine Spieluhr vor sich.
Sie begibt sich in die psychiatrische Klinik Feldbergblick am Titisee.
Bei einer Therapiestunde verschwindet die traumatisierte Emily.
Nele glaubt nicht, dass ihr Kind tot ist und versucht die Wahrheit zu erfahren. Die Dinge nehmen ihren Lauf.
Was wirklich geschah, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist mein erstes Buch von der Autorin Lena Sander und ich wurde nicht enttäuscht.
Schon der Prolog zog mich in seinen Bann. Von Anfang an spürte ich eine Beklemmung und wollte unbedingt wissen, was wirklich geschah.
Was haben Nele und Emily gemeinsam?
Diese Frage beschäftigt mich fast bis zum Schluss.
Nele und Lena sind Patienten der Feldbergblick Klinik und durch einen Trigger werden Erinnerungen wach. Diese sind für beide äußerst schmerzhaft.
Beide begegnen sich und haben keine Ahnung, was sie verbindet. Auch der Leser erfährt dies erst kurz vor Ende.
Das Buch ist in wechselnde Kapitel zwischen Nele und Emily unterteilt. Dies erhöht absolut die Spannung. Man hat so gar keine Ahnung, was denn dahinter stecken könnte.

Die Charaktere sind bemerkenswert glaubhaft, identisch und überzeugend. Sie sind so authentisch, dass man ihr Handeln spürt und miterlebt.
Die humorvolle und sympathische Beata lockert das Ganze ein wenig auf.

Gekonnt hält die Autorin die Spannung oben und nach und nach werden die Handlungsstränge zusammengeführt und am Ende ist man doch absolut überrascht.

Die Bücher von Lea Sander haben immer einen schrecklichen Tatsachenhintergrund und lässt einen erschaudern. Dieses Buch ging mir sehr nah.

Fazit: ein äußerst packender Psychothriller mit einem großartigem Spannungshoch lassen diesen Thriller zu etwas Besonderem werden. Verpackt mit einem Thema, das einen nachdenklich zurück lässt.
Ich freue mich wieder eine neue Autorin kennengelernt zu haben, die es versteht, einen in Atem zu halten.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Meine Lese-Highlight von Juli – Dezember 2020

Hier sind meine Lesehighlights von Juli- Dezember 2020 vor.
Diese Autoren haben mich unter anderem begeistert.
Nicole Schumacher – Das Tabu
Elias Haller
Andreas Gruber
Astrid Korten
H.C. Scherf
Roland Hebesberger – Autor

https://helgasbuecherparadies.com/2020/07/25/schumacher-nicole-das-tabu/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/08/27/haller-elias-meereskalt/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/09/25/gruber-andreas-%f0%9f%93%96-die-knochennadel/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/10/05/korten-astrid-%f0%9f%93%96-seelen-unter-eis/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/11/13/scherf-h-c-%f0%9f%93%96-der-tod-kennt-dein-geheimnis/

https://helgasbuecherparadies.com/2020/12/12/hebesberger-roland-%f0%9f%93%96-the-backdooe-link-cyberella/

Blümel Roland 📖 Der Zufall spielt Katz und Maus

Meine #Rezension zu

Roland Blümel Autor und Lektor

Der Zufall spielt Katz und Maus

Eine Email mit brisantem Inhalt erreicht Kommissar Rainer Z. Es wird eine Tat angekündigt und Rainer hat eine vorgeschriebene Zeit, in der er die Tat verhindern kann.
Ein Katz und Maus Spiel beginnt. Was und vor allem wer steckt dahinter? Ist der Täter auf einem persönlichen Rachefeldzug von Rainer?

Dies ist bereits der siebte Fall mit Kommissar Z. Es können aber alle Teile unabhängig voneinander gelesen werden.
Bei diesem Hamburg Krimi hat sich der Täter ein perfides Katz und Maus Spiel ausgedacht.
Hier ist der Kommissar und sein Kollege sehr gefordert, denn die nächste Tat ist schon angekündigt.
Nicht nur, dass Rainer private Probleme hat, dieser Fall scheint erstmal aussichtslos zu sein.
Das Buch lässt sich gut lesen und eine gewisse Spannung ist vorhanden.

Fazit: wer kurzweilige und leichte Unterhaltung liebt und dies in einem Regionalkrimi lesen möchte, ist hier genau richtig.
Von mir gibt es ⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com