Ulrich Axel 📖 Drecksgeschäft

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖📖

Mich hat der neue Wirtschaftskrimi von Axel Ulrich erreicht. Vielen Dank.
Nachdem mir schon Schoofseggl sehr gut gefallen hat, freue ich mich schon sehr auf dieses Buch.
Da meine Rezension zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt, stelle ich euch das Buch kurz vor

Kurzbeschreibung

Schock. Der Ehemann einer Kundin des Ex-Anwalts Franz Walzer wurde durch einen Sprengsatz mit seinem Kleinflugzeug vom Himmel geholt – tot. Sie wurde schwer verprügelt. Walzer wird neugierig, sehr neugierig. Er findet heraus, dass sie einen Kaiserschnitt, aber kein Kind hat. Wo ist es? Er findet noch mehr Opfer, immer dasselbe Schema. Es stinkt nach organisierter Geldwäsche und er findet ein Muster. Die Lösung liegt in einer sehr abgelegenen Gegend in den kolumbianischen Anden. Da muss er hin, mit zwei Kämpfern. Und dann kommt ihm noch ein Gedanke – könnte man Killer nicht dazu bringen, sich gegenseitig auszuschalten?

Meine Rezension zu Schoofseggl
https://helgasbuecherparadies.com/2019/10/09/axel-ulrich-schoofseggl/

Russenberger Andreas 📖 Paradeplatz

Meine #Rezension zu
Andreas Russenberger Paradeplatz

Philipp Humboldt möchte hoch hinaus und bewirbt sich bei einer Bank. Überzeugende und schlagkräftige Argumente überzeugen den Manager und er bekommt die Stelle.
Er zieht mit seiner großen Liebe zusammen und anfangs läuft alles perfekt. Aber Sophie verlässt ihn und er geht nach England für einige Zeit. Zurück in der Schweiz hat er es beruflich weit gebracht. Mit List und Tücke steigt er die Karriereleiter immer höher und kommt ganz oben an.
Was dabei alles geschieht, dass er es so weit gebracht hat, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Andreas Russenberg hat hier einen Roman mit kriminellen Elementen geschrieben. Sehr interessant schildert er unter anderem aus der Sicht Philipps, wie die Banken agieren. Schon das Bewerbungsgespräch hat mich fasziniert. Sehr zielstrebig und orientiert geht Philipp vor. Er fühlt sich zu Höherem berufen. Mit krimineller Energie bewaffnet geht er ans Tageswerk. Philipp ist schlagfertig, selbstsicher und weiß was er will. Das macht ihn durchaus sympathisch.

Dieser Roman hat mich von Anfang an begeistert und ist mit einer latenten Spannung versehen. Dies zieht sich bis zum Ende durch. Der Autor lässt Einblicke in das Bankwesen und in die Finanzwelt zu. Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist der Paradeplatz in Zürich.

Mit einem gehobenen und ausgezeichnetem, aber verständlichem Schreibstil führt er uns durch die Zeilen.

Fazit: ein bemerkenswerter Roman mit kriminellen Elementen und einen ausgesprochen gutem Schreibstil und ein sehr sympathischer Protagonist lassen uns dieses Buch zu einem absoluten Lesegenuss werden.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥 💥 💥 💥 💥

Vielen Dank an den Gmeiner-Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Weitere Rezensionen findet ihr unter http://www.helgasbuecherparadies.com