Korten Astrid DIE DORNEN DES BÖSEN

Meine Rezension zu

Astrid Korten – Autorin DIE DORNEN DES BÖSEN

Ibsen Bach erhält einen Anruf von General Sarakin, dass seine Tochter Leonela tot ist und beauftragt ihn den Mörder zu finden.
Zusammen mit Pola macht er sich auf die Suche und er vermutet stark, dass sie noch am Leben ist.
Dabei stößt er auf unglaubliche Dinge und nicht nur er gerät in Gefahr.
Ob er Leonela lebend findet und was wirklich dahinter steckt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Hier hat sich Astrid Korten einem brandaktuellem Thema mit viel Hintergrundrecherche gewidmet und daraus einen spannenden Thriller entwickelt.
Viele Handlungsstränge, bei denen man lange nicht ahnt, wie sie zusammengehören, finden sich am Ende zusammen.
Manches wirkt auf den ersten Blick harmlos, dies ist es bei näherer Betrachtung keineswegs.
Es wechselt auch zwischen Vergangenheit und Gegenwart.
Eine absolut perfide Idee und Ausführung halten einen in Atem.
Die Akte Rosenrot war der erste Teil und ich empfehle erst diesen zu lesen, um die Vorgeschichte von Ibsen besser zu verstehen.
Ibsen ist nach wie vor auf der Suche nach seiner Vergangenheit.
Was dabei ans Licht kommt, ist meisterhaft dargestellt.
Die Autorin versteht es gekonnt die Spannung hoch zu halten.
Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter.
Von mir gibt es 💥💥💥💥💥
Fazit: spannend, fesselnd und packend
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s