Shepherd Catherine SÜNDENKAMMER

In Zons wird eine verbrannte Leiche aufgefunden, die an einen Pfahl angebunden war.

Sie wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Nur ein rotes Haar wird aufgefunden.

Kommissar Oliver Bergmann ermittelt akribisch, kann aber weitere Morde nicht verhindern. Mysteriöse Pakete mit Nachrichten auf Latein und brisanten Inhalt erreichen seine Dienststelle.

Wer ist der Serienkiller und nach welchen Kriterien sucht er seine Opfer aus?

Bastian Mühlenberger wird in Zons um das Jahr 1500 zu einem Tatort gerufen.

Eine Gestalt wurde zuvor als Geist auf dem Friedhof gesehen. Schnell wird klar, dass es sich um einen Novizen aus dem Kloster handelt. Bastian stößt auf eine Mauer des Schweigens. Wie kann er weitere Verbrechen verhindern? Wer war der Geist auf dem Friedhof?

Catherine Shepard hat hier einen spannenden Thriller geschrieben. Zum einen, der in der Gegenwart spielt. Mit einem Täter, die sich durch die Morde, die Seele rein waschen will.

Zum anderen, einen historischen Thriller, der uns Einblicke in das Leben des Klosters um das Mittelalter gibt.

Die Spannung ist bei beiden Geschichten von Anfang an gegeben. Die kurzen Kapitel halten das Tempo hoch.

Das Buch ist facettenreich und gut konstruiert.

Bei beiden Geschichten wird man mit einem Mörder konfrontiert, den man nicht in Verdacht hatte.

Die Charaktere sind authentisch und sympathisch.

Dies ist mein erster Zons-Thriller.

Man kann ihn unabhängig von den anderen lesen.

Ich hatte sehr spannende Lesestunden.

💥💥💥💥💥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s