Korten Astrid 📖 Blutvogel

Aljona wÀchst mit ihren Geschwistern in einem sehr glÀubigen Haus auf. Sie tanzt gerne aus der Reihe und ihr Vater erwischt sie dabei. Aljona wird hart bestraft. Selbst 22 Jahre spÀter gelingt es ihr nicht, sich dem strengglÀubigen Vater zu entziehen. Auf einmal passiert etwas Unvorhergesehenes und die Geheimnisse kommen so langsam an die OberflÀche.

Wow, was fĂŒr ein großartiger Thriller ist hier  Astrid Korten gelungen. Von Anfang an spĂŒrte ich eine Beklemmung beim Lesen. 
Aljona und ihre Geschwister wachsen mit einem bigottem Vater auf, der mit harter Hand regiert und bestraft, was nicht seinen Vorstellungen entspricht. Auch als Erwachsene kann sie sich nicht dem religiösen Wahn ihres Vaters nicht entziehen und kĂŒmmert sich dennoch um ihn, der inzwischen dement ist. 
Es wird aus unterschiedlichen Sichtweisen berichtet. Dazu kommen noch Briefe, die Aljona an ihren Vater schreibt. StĂŒck fĂŒr StĂŒck wird enthĂŒllt, was sie und ihre Geschwister erleiden mussten.
Die Autorin hat sehr gut den religiösen Wahn des Vaters und der Gemeinde beschrieben, die mich fassungslos machten. Ich habe mit ihnen gelitten und mich gefĂŒrchtet.
Sehr interessant fand ich auch die Ermittlungen von  der Beamtin des LKA Hilke Fuchs.

Fazit: Ein sehr beklemmender und erschĂŒtternder Thriller, der mir unter die Haut ging. Absolut dĂŒster und nervenaufreibend  und mit wahren Begebenheiten versehen, wurden hier meisterlich in einem Thriller wiedergegeben.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐ ⭐ ⭐ ⭐ ⭐

Vielen Dank  fĂŒr das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch https://amzn.to/3F4BKr7

https://www.astrid-korten.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s