Albrecht Thomas W. 📖 Die besondere Kraft der achtsamen Sprache

Thomas W. Albrecht  Die besondere Kraft der achtsamen Sprache

Dieses Buch von Herrn Albrecht ist ein sehr persönliches Buch. Er schreibt über seine eigenen Erfahrungen, die sein Leben veränderten.
Hier wird der Frage nachgegangen, was ist Achtsamkeit? Wie kann ich achtsame Sprache erlernen und anwenden? Mit vielen Beispielen zeigt er uns, worauf es ankommt. 
Jeder denkt doch erstmal, dass seine Sichtweise die richtige ist, aber ob das stimmt, ist fraglich. 
Wie verhalte ich mich und lerne dabei? 
Es ist ein Ratgeber, wie man in bestimmten Situationen reagieren kann, denn oft passiert es, dass man erstarrt. Wie kann man aufkeimende Konflikte lösen?  Dabei aber auch die Perspektiven wechseln und wie man sein Gegenüber mit Antworten ins Schwanken bringt. 
Das alle funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen. Mit Mentaltechniken und Übungen wird man aber auf lange Sicht die achtsame Sprache erlernen und viele Dinge anders sehen und angehen.


Ein Zitat auf Seite 75 hat mir sehr gut gefallen. „Passe dich an die Psychologie deines Gegenübers an, und du wirst ihn besser verstehen“

Fazit: Alles in allem ein guter Ratgeber für das Erlernen der achtsamen Sprache, die sich mit der Zeit verfestigt. Auch zeigt er, wie die eigene Wertschätzung mit sich selbst gelingen kann. Es gibt viele Situationen, die von Schärfe geprägt sind und durch die achtsame Sprache, diese Schärfe genommen wird.
 Ich habe gute Einblicke und Ansätze in diesem Buch gefunden und werde mich tatsächlich mehr damit beschäftigen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Vielen Dank an Goldegg Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

https://www.goldegg-verlag.com/titel/die-besondere-kraft-der-achtsamen-sprache-wie-wir-reden-bestimmt-unser-leben/

Lienz Resi 📖 Generation Smartphone in der Pubertät

📖📖📖📖 #Buchvorstellung 📖📖📖📖

Heute möchte ich euch das interessante Buch von Resi Lienz vorstellen.

Zum Inhalt des Buches: Dass die Pubertät schon immer eine ungemein anstrengende und komplizierte Lebensphase war ist nichts Neues. Neu sind allerdings die Risiken und Probleme, die das Internet für Pubertierende mit sich bringt. Jugendliche der Generation Z wachsen als digital natives auf. Der Generation Z ist inzwischen eine analoge Kindheit und Jugend völlig fremd.
Seit dem Jahr 2020 kursiert Covid-19, der Virus, der das Leben weltweit für immer verändert hat. Monate des Lockdowns haben die Medienproblematik,die daraus resultierenden Süchte sowie psychische und soziale Probleme in Familien verschärft. Pubertierende, die bereits von Selbstzweifeln, vom Drang nach Bestätigung und von dem Bedürfnis, die eigenen Eltern möglichst auf Abstand zu halten, arg ‚geplagt‘ waren, hatten nun plötzlich keinen Kontakt mehr zu Gleichaltrigen.
Sie hatten viel Zeit zur Verfügung, aber wenige sinnvolle Aufgaben in einem plötzlich fehlenden oder nicht mehr strukturierten Tagesrhythmus. Normale Traditionen entfielen, während ihre Eltern, soweit dies möglich war, weiter gezwungen waren zu arbeiten und sich zwischen Homeschooling, ‚Kinder-Betreuung‘ und eigenem Job völlig in ihren Rollen ‚aufrieben‘.
Sich selbst überlassene Jugendliche, ‚versanken‘ nahezu in den digitalen Medien, die häufig eine immense Gefahr für Heranwachsende darstellen.

In ihrem Buch Generation Smartphone in der Pubertät berichtet Resi Lienz über die medialen Gefahren in aktuellen Zeiten mit besonderem Augenmerk auf pubertierende Mädchen und auf die Erziehungssituation zwischen Töchtern und alleinerziehenden Müttern.
Resi Lienz gibt Eltern und allen am Thema Interessierten kompetente Ratschläge hinsichtlich der Internetnutzung von Jugendlichen und worauf Mütter in der Phase der Pubertät im Leben ihrer Töchter und auch in ihrem eigenen achten sollten.

https://resilienz.site/