Berndt Denise Yoko

🎙🎙🎙 Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute stelle ich euch die sympathische Autorin Denise Yoko Berndt vor.

Ich heiße Denise Yoko Berndt – ja, das ist mein richtiger Name, steht genau so in meinem Pass. Oft lande ich auf Reservierungslisten oder in Adressbüchern unter Y, weil die Leute denken, mein Nachname wäre Yoko-Berndt, aber Yoko ist mein zweiter Vorname.
Mit dem Schreiben habe ich so früh angefangen, wie man damit überhaupt nur anfangen kann. Schon bevor ich in die Grundschule kam, war mein Ziel, dort ganz schnell lesen und schreiben zu lernen und dann meine schulische Laufbahn sofort wieder zu beenden!
Wäre mein Ziel in die Realität umsetzbar gewesen, wäre ich kein halbes Jahr zur Schule gegangen, denn bereits in meinen ersten Weihnachtsferien buchstabierte ich erstmalig selbstständig ein Buch zusammen.
Meine erste erhaltene Kurzgeschichte befindet sich in einem Schulheft mit Lineatur für die dritte Klasse, da war ich also ungefähr 8 Jahre alt. Da ich die Bücher von Wolfgang Ecke über alles liebte, handelt es sich bei dieser extrem kurzen Kurzgeschichte mit sehr schlichter Handlung um einen Rätselkrimi. Auch was das Genre anging, wusste ich also schon sehr früh, was mir gefällt.
Bis zu meinem ersten Krimi dauerte es dann aber eine Weile … Erst schrieb ich Drehbücher, damit fing ich während des Studiums an, was natürlich bedeutete, dass ich nicht allzu viel Zeit fürs Schreiben hatte. Dann wusste ich eine Zeitlang nicht so genau, was ich will, kam dann aber auf die Idee, die Protagonistinnen eines meiner Drehbücher zu Hauptdarstellerinnen in einer Krimiserie zu machen.
Das erste Resultat dieser Idee war Dead in Dornbirn: Die vier Musikerinnen der Rockband The Poriomaniacs wollten eigentlich nur ein Konzert in Dornbirn geben, doch dann geschieht dummerweise ein Mord und sie dürfen die Stadt nicht verlassen. Dass sie sich als Amateurdetektivinnen betätigen, geschieht eher unfreiwillig – abgesehen von ihrer Schlagzeugerin: die ist großer Krimifan und sieht sich schon in der Tradition von Miss Marple.
Während ich einige weitere Poriomaniacs-Krimis (3 Romane, 3 Kurzgeschichten, 1 Novelle) schrieb, lag schon die Idee für meinen ersten Tübingen-Thriller in der Schublade. Erste Szenen waren auch schon geschrieben, aber ich traute mir einfach noch nicht zu, diese Story zu erzählen.
Schließlich machte ich einen Drehbuchkurs (obwohl mir eigentlich schon klar war, dass Drehbücher schreiben nicht das ist, was ich tun will), nur um endlich die Story von Flammenmund richtig zu entwickeln.
Im Anschluss schrieb ich dann den Roman.
Kurz bevor ich mit Flammenmund fertig war, dachte ich, ich habe nun so viel Zeit mit meinen Protagonisten Oscar, Tom, Guschtl und Robert verbracht, ich würde gerne noch mehr Geschichten mit ihnen erzählen. Glücklicherweise hatte ich sofort die Grundidee für Flammenwesen, den zweiten Band. Dass Flammenweib zumindest bis auf Weiteres der letzte Band dieser Reihe sein würde, war mir dann aber auch schon klar, bevor ich mit der eigentlichen Arbeit begann, denn ich hatte schon seit längerem eine weitere Idee, die in einem Notizbuch schlummerte: Die Idee für meinen ersten London-Thriller Abbild nämlich.
Der ist gerade erschienen und meiner ganz persönlichen Meinung nach das Beste, was ich bisher geschrieben habe.

Vielen Dank liebe Helga, dass ich mich und meine Bücher auf deiner Seite vorstellen durfte. Wer jetzt neugierig geworden ist, findet mich auf Facebook unter https://www.facebook.com/DeniseYokoBerndt/

auf Instagram unter https://www.instagram.com/deniseyokoberndt/

oder natürlich auf meiner Website http://www.poriomaniacs.com

Vielen Dank für die interessanten Einblicke.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Rodacki Patrizia

🎙🎙🎙 Autorenvorstellung 🎙🎙🎙
Heute möchte ich euch die sehr junge und äußerst sympathische Autorin Autorin Patrizia Rodacki vorstellen.

Deine Vorstellung
Mein Name ist Patrizia, ich bin 18 Jahre alt und Autorin aus Leidenschaft.
Schreiben ist Balsam für meine Seele, es ist meine Luft zum Atmen.
Ich liebe alles, was mit Büchern und Literatur zu tun hat und lektoriere für mein Leben gern Manuskripte anderer Autoren.
Mein Wissen auf unterschiedlichste Art weiterzugeben ist mir wichtig. Ob durch Nachhilfe oder durch meine eigenen Bücher.
Aus diesem Grund haben alle meine Geschichten immer eine Message, die ich meinen Lesern mit auf den Weg geben möchte.
Zwei Romane habe ich bereits im MASOU Verlag veröffentlicht.
Mein Erstlingswerk „Chain of innocent souls“, einen Fantasyroman, den ich mit dreizehn Jahren anfing zu schreiben und meinen zweiten Roman „Creeksculver – Dunkle Vergangenheit“, in dem es um ein Internat des Grauens geht.
Ich schreibe in den Genres Young Adult, Fantasy und Thriller.
Wenn ihr eins dieser Genres gerne lest und junge Autoren wie mich unterstützen möchtet, so würde ich mich sehr freuen, euch in meinem Leserkreis begrüssen zu dürfen.

https://www.facebook.com/Autorin-Patrizia-Rodacki-2858591927698321/

Was für interessante Einblicke uns Patrizia hier aufzeigt. Ich ziehe meinen Hut vor ihr.
Es ist schon beachtlich, dass du mit 18 Jahren bereits zwei Bücher veröffentlicht hast.
Ich bedanke mich, dass du hier mitmachst und wünsche dir weiterhin viel Erfolg
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Mercier Sandy

🎙🎙🎙 Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute stelle ich euch die sehr sympathische Autorin Sandy Mercier vor.

Vielen Dank, dass du mitmachst.

Deine Vorstellung

Hallo,
meine Mission ist es, dir spannende Stunden zu bereiten und dabei die Tiefen der Seele aufzudecken.
Warum tun Menschen Dinge, die du nicht verstehen kannst?
Wieso drehen Leute durch?
Führen ihr Leben so ganz anders, als es für dich normal zu sein scheint?
Ich möchte hinter die Fassaden schauen. Zumindest als Sandy Mercier, denn mit diesem Namen, meinem echten, schreibe ich Thriller (Mach das Licht an) und KrimiThriller (Die Todesküsserin).
Als Jule Pieper komme ich schon fröhlicher daher. In erster Linie möchte ich dich mit ihr zum Lachen bringen, in zweiter möchte ich dir mit Jule helfen, dein Leben in die Hand zu nehmen und zu verändern, sofern du das möchtest.
Ich möchte Selbstliebe und Persönlichkeitsentwicklung in leichter Sprache mit viel Humor zu dir bringen und gern gemeinsam mit dir deinen Kleiderschrank ausmisten. (Das Buch deines Lebens – Umbruch)
Außerdem möchte ich dir gern Mut machen. Lass uns gern verreisen und dabei auf die Suche nach dir selbst gehen. („Der nächste beste Schritt“) Traust du dich?
Was ich mir noch wünsche?
Mit meinem Blog http://www.schreibenumzuleben.de
möchte ich dir zeigen, wie der Weg zur Autorin ist und denjenigen helfen, die ihn ebenfalls gehen wollen. Ich teile Tipps und Tricks und wie ich wachse und motiviere dich, denn ich glaube aus vollem Herzen, du kannst alles schaffen, was du willst.
Ich freu mich auf deine Nachricht 🙂 Schau gern bei mir vorbei

Vielen Dank für die interessanten Einblicke. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.
Weitere Autorenvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Baumeister Uta

🎙🎙🎙 Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die äußerst sympathische Autorin Uta Baumeister / Autorin vorstellen

Deine Vorstellung
Zunächst danke ich Helga, dass sie mich in ihr Bücherparadies aufgenommen hat und ich mich als Schreibversessene vorstellen darf.
Das Schreibfieber packte mich bereits in jungen Jahren. Meine Mutter war Sekretärin und ich fand es faszinierend, wie sie mit der Schreibmaschine umging. Das blieb meiner Mutter nicht verborgen.
Darum erfreuten mich meine Eltern mit einer bunten Kinderschreibmaschine, als ich im Grundschulalter war.
Auf der klappernden Tastatur erfolgten lustige Schreibversuche.
Meinen ersten Krimi schrieb ich im Alter von 11 Jahren allerdings in ein Schulheft.
Er handelte über eine Mädchenbande, die Teer stahl, und wurde nie veröffentlicht.
Vor vielen Jahren folgte ich meiner „Berufung“ zum Schreiben als freie Autorin für verschiedene Tageszeitungen und Zeitschriften.
Ich schaffte es tatsächlich einige Jahre lang, vom Schreiben zu leben, bis ich von 2015 – 2019 vorübergehend als Angestellte der Volkshochschule tätig wurde.

Meine ersten literarischen Veröffentlichungen erfolgten ab 2004. Damals hatte ich mich einer Autorengruppe angeschlossen, die im Eigenverlag Krimis mit Lokalkolorit herausbrachte.
In diesem Verlag erschienen neben den Krimis von mir 2013 die Kurzgeschichtensammlung „Das Leben ist soso“ und 2014 der Roman „Mensch Horst!“.
Als Selfpublisherin brachte ich 2016 den Roman „Macht nix“ und 2019 den Roman „So weit der Himmel dich trägt“ heraus.
Nach einer experimentellen Phase habe ich mit „So weit der Himmel dich trägt“ mein Genre gefunden. Der Roman erzählt eine Familiengeschichte über vier Genrationen und beinhaltet zwei Weltkriege sowie den Holocaust.
Nach der Veröffentlichung kamen durch Zufall die Erinnerungen eines Niederländers zu mir, der 1944/45 als 19-Jähriger in die Fänge der deutschen Nazis geriet. Seine tragische Geschichte erzähle ich im Roman, an dem ich derzeit arbeite.

Daneben habe ich die Kinderbuchreihe „Bodo – Das Balver Mammut“ verfasst, von dem Band 3 im Juli 2020 im Verlag Zimmermann Balve erscheint. Ebenso gehöre ich dem literarischen Frauentrio „TrioLit“ an. Gemeinsam mit den beiden Kolleginnen brachten wir die Anthologien „Glitzlichter“ (2016) und „TrioPott“ (2019) heraus.
Viel Ruhe zum Schreiben bietet mir meine Wahlheimat Schweden. Dort lebe ich in der Region Småland, die vor allem durch Astrid Lindgren mit ihren Figuren Pippi, Michel und Co. bekannt ist.
Mehr über meine Buchprojekte erfahrt Ihr hier:

http://www.wortbaumeister.de
https://www.facebook.com/wortbaumeister.de/
Liebe Grüße aus Schweden Uta Baumeister

Ich danke dir ganz herzlich für diese interessanten Einblicke und wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern