Schwarz Christina 📖 Wenn der Sommer Schatten wirft

Meine Rezension zu
Christina Schwarz

WENN DER SOMMER SCHATTEN WIRFT

Liza arbeitet im Jugendamt und wird beauftragt nach der Familie Seidl zu sehen. Sie macht sich mit ihrem Kollegen Fritz auf den Weg. Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung zu sein. Dabei kommen sich Liza und Fritz näher, aber dann wird durch eine Begegnung alles anders.
Paul Anderlech wird unterdessen mit einer verkohlten Leiche konfrontiert und bekommt aus Österreich Amtshilfe von Thomas. Eine erste Spur führt zu Liza. Im Umfeld von ihr sterben immer wieder Menschen. Die Kommissare stehen vor einem Rätsel.
Gelingt es ihnen weitere Taten zu verhindern und ist Liza involviert?

Christina Schwarz hat hier einen spannenden Krimi geschrieben und es ist der Auftakt zu einer Serie.
Immer wieder werden Szenen aus dem Mittelalter eingeblendet.
Paul Anderlech ist ein Eigenbrötler und kauzig. Erst durch seinen neuen Kollegen geht er aus sich raus. Ein sehr sympathischer Charakter.
Liza war mir anfangs nicht sympathisch. Mit ihrer naiven und selbstaufgebenden Art wurde ich nicht warm, doch später habe ich sie doch noch in mein Herz geschlossen.
Ein Täter, der äußerst brutal vorgeht herrscht hier vor.
Eine Geschichte, die außerdem zeigt, dass man bei Verdacht einer Kindesmisshandlung besser zweimal hinschaut.
Das Ende hat mich dann ein wenig überrascht, obwohl ich es insgeheim geahnt habe.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen.
Ich konnte eine fast durchgehende Spannung verspüren und habe mich sehr gut unterhalten.
Fazit: eine spannende, grausame und unglaubliche Story.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Schwarz Christina

🎙🎙🎙#Autorenvorstellung 🎙🎙🎙

Heute möchte ich euch die sehr sympathische Autorin Christina Schwarz vorstellen

Vita:

Unter dem Pseudonym „Christina Schwarz“ veröffentlicht Christina ihre Kriminalromane (Anderlechkrimis), Lyrik und Flash Fictions. Christina Schwarz, geboren in Deggendorf / Bayern, verbrachte ihre Kindheit im Bayerischen Wald und lebt jetzt in Oberbayern.
Christina schreibt seit ihrer Kindheit und hat 2017 ihren ersten Krimi veröffentlicht.
Die Autorin schreibt Kriminal/Gesellschaftsromane, zurzeit vor allem die Paul-Anderlech-Reihe über den liebenswerten Kommissar aus dem kleinen, niederbayerischen Zwiesel. Daneben veröffentlicht sie Lyrik und Kürzestgeschichten.

Christina Schwarz wurde 1959 im bayerischen Wald geboren, ist dort aufgewachsen und kennt daher die Region aus Kindertagen. Bevor sie sich ganz ihrer Leidenschaft der Schriftstellerei gewidmet hat, hat sie lange Jahre in ihrer psychotherapeutischen Praxis gearbeitet.

Ihr großes Interesse an der Psychologie der menschlichen Natur und ihre Praxis-Erfahrungen machen aus ihren Romanen hochspannende Psychothriller, aus ihren Geschichten teils skurrile, teils ironische, immer aber hoch vergnügliche Seitenhiebe auf Mensch, Gesellschaft und Politik. Unter dem Pseudonym „Christina Schwarz“ veröffentlicht Christina Ihre (Kriminal)Romane.
Christina Schwarz, geboren in Deggendorf / Bayern, verbrachte ihre Kindheit im Bayerischen Wald und lebt jetzt in Oberbayern.

Was mich bewegt

Die Themen meiner Krimis bewegen mich ganz persönlich. Mein immer schon großes, auch berufliches Interesse an der Psychologie von Opfern und Tätern sowie meine persönliche Haltung zu Gesellschaft, Politik, Religion und Kirche finden sich in den Romanen wieder.

In meinen Geschichten kann ich meinem Zorn und oft auch Trauer über die Wirklichkeit sowie dem Wunsch zu differenzierter Betrachtung und auch meiner Sehnsucht nach aufrechten, kämpferischen Menschen wie eben diesem Kommissar Paul Anderlech freien Lauf lassen, ohne dabei in Klischees abzugleiten.
Engagement und Scheitern gehen bei meinen Figuren Hand in Hand, aber die Hoffnung bleibt.

Ähnliches gilt auch für meine Flash Fictions und Gedichte, die zwar anders, aber deshalb nicht weniger nachdrücklich pure Emotion ausdrücken.

Was ich so alles mache

Romane, Kriminalromane und die Anderlech-Serie von Christina Schwarz. Spannende, anspruchvolle Romane, eine Mischung aus Krimi und Thriller.

Die Flash Mystery Serie von Christina Schwarz Lyrik, Kurzgeschichten und Flash-Fictions, die das Herz berühren und den Verstand durch die Hintertür erreichen

Meine Videos in Isle of View: da gibt es zum einen “Christinas Schreibstube”

Backstage Einblicke, Lesungen, Kuriositäten und literarischer Treffpunkt, wo ich nicht nur aus eigenen Büchern lese.

Meine Anderlech Krimis


Ganz herzlichen Dank für die interessanten Einblicke.
Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinen Büchern.

Calden Saskia 📖 Die Rachsüchtige

Meine #Rezension zu
Saskia Calden 📖 DIE RACHSÜCHTIGE

Kristina steht voller Blut am Straßenrand und kann sich an die letzten Tage nicht mehr erinnern. David nimmt sie als Anhalter mit.
Acht Jahre später ist sie immer noch freundschaftlich mit David zusammen und arbeitet in einer Bar. Ein Gast mustert sie sehr auffällig und dieser wird am nächsten Tag erstochen aufgefunden.
Candy taucht auf und macht sie für Vorkommnisse die acht Jahre zuvor passiert sind, verantwortlich. Auch den Mord an dem Gast wirft sie ihr vor.
Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und nach Candy und dabei kreuzt eine blutige Spur ihren Weg.
Was ist damals wirklich geschehen? Warum hatte sie Blut an den Händen?
Welche Schuld hat sie auf sich geladen?

Dieser Psychothriller von Saskia Calden hat es in sich. Schon der Prolog beginnt absolut vielversprechend und man möchte unbedingt wissen, was damals passiert ist.
Kristina wird sehr gut dargestellt. Man leidet mit ihr, aber man kann auch nicht absehen, ist sie Täter oder Opfer. Das macht das Ganze sehr spannend.
Nach und nach begleitet man Kristina und dadurch, dass es aus der Ich-Perspektive erzählt wird, lernt man Kristina Stück für Stück näher kennen.
Candy bleibt sehr geheimnisvoll und man weiß nicht, was sie im Schilde führt.
Für mich ist das ein sehr gut ausgearbeiteter Psychothriller, so wie ich ihn liebe. Keine einzige Seite war langweilig. Es gibt keine Zeilenfüller und die Autorin hält sich nicht mit Nebensächlichkeiten auf.
Sie versteht es hervorragend eine unterschwellige Spannung von Anfang an zu erzeugen. Man ist mitgerissen und das Ganze endet dann so unvorhergesehen, so dass man sprachlos zurückbleibt.
Fazit: absolut genialer Plot mit einer sehr starken Protagonistin ausgestattet, unterschwellig spannend und ein Showdown, der es in sich hat. Des Rätsels Lösung erhält man wirklich erst am Ende.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Edhor Svarlen 📖 Krimi mit Britta Popcorn und Gerd Maiskolben

Meine #Rezension zu Die Brausesee Saga: Ein lustiges Buch für Leute, die Bücher lesen

KRIMI MIT BRITTA POPCORN UND GERD MAISKOLBEN

In Schmetterlingsend geht es mal wieder kriminell zu. Aus dem Museum wird etwas sehr wertvolles entwendet.
Dies ruft die Kommissare Britta Popcorn und Gerd Maiskolben auf den Plan und sie gehen gemeinsam auf Verbrecherjagd.
Gerd ist Britta nicht immer hilfreich, im Gegenteil. Durch seine tollpatschige Art und Vergesslichkeit geraten sie in haarsträubende Abenteuer.
Britta fühlt sich aber für Gerd verantwortlich und wird wohl deshalb noch lange nicht in Rente gehen können.
Was sie bei der Verbrecherjagd alles erleben, müsst ihr selbst lesen.

Dieses Buch vom Autorenduo Svarlen Edhor ist mit viel Witz und schwarzem Humor geschrieben. Man merkt dem Buch die Liebe zum Detail an.
Gerd ist ein schusseliger Polizist, den man eigentlich nicht alleine lassen kann. Der Schaden danach ist meist groß.
Britta ist sehr besorgt um ihn und stellt ihn unter ihren Schutz. Bei Frust müssen auch mal einige Puddings herhalten.
Ich habe mich köstlich amüsiert und die Beiden sehr gerne bei ihrer Verbrecherjagd begleitet. Man wird süchtig danach.
Der lockere Schreibstil lässt einen nur so durch die Seiten fliegen und die Illustrationen lassen die Figuren noch viel glaubhafter erscheinen.
Fazit: eine gelungene Parodie, die mit Witz und schwarzem Humor geprägt ist, außerdem ist sie skurril und außergewöhnlich undlassen das Ganze zu einem großen Leseabenteuer werden.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen und Autorenvorstellungen
https://helgasbuecherparadies.com/2020/07/19/edhor-svarle-meine-eier/
https://helgasbuecherparadies.com/2020/07/19/svarlen-edhor-die-brausesee-saga/
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Mercier Sandy 📖 MACH DAS LICHT AN

Meine Rezension zu
Sandy Mercier 📖 MACH DAS LICHT AN

Eine Frau wacht gefesselt in einem dunklem Raum auf und stellt Misshandlungen an sich fest. Sie kann sich an den vergangenen Abend nicht mehr erinnern und wünscht sich nichts sehnlicheres, als das endlich das Licht angeht.
Eva kann ihre Freundin Katharina nicht erreichen. Sie wollte zur Frankfurter Buchmesse um ihr Buch vorzustellen und meldet sich nicht bei ihr, dass sie angekommen ist.
Eva macht sich hochschwanger auf den Weg von Berlin nach Frankfurt und gerät selbst in Gefahr. Was wirklich geschah, müsst ihr selbst lesen.

Der Prolog hat mich gefangen genommen, aber danach konnte ich keine große Spannung mehr feststellen.
Es wurde aus mehreren Sichten erzählt.
Zum einen von Katharina, die eine geheimnisvolle Vergangenheit hat und sich jetzt auf Blinddates einlässt.
Mit ihr wurde ich nicht richtig warm. Ihre Art hat mir nicht sehr behagt.
Zum anderen Eva, die auf der Suche nach Katharina ist und eigene Probleme hat.
Eva hat mir dagegen sehr gut gefallen, was sie in ihrem Zustand unternimmt, um ihre Freundin zu finden.
Die Autorin hat aber erreicht, dass man immer wieder einer falschen Fährte folgt.
Die Geschichte nimmt eine Wendung, mit der man nicht rechnet. Das hat mich wiederum versöhnt.
Es gibt auch einige erotische Szenen und eine Triggerwarnung diesbezüglich.
Leider konnte mich das Buch nicht so wirklich überzeugen.
Ich würde das Buch auch eher einem Drama zuordnen, als einem Thriller.
Von mir gibt es 3,5 Sterne.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Schütz Lars 📖 Buchvorstellung RACHE AUF EWIG

📖📖📖📖 #Neuerscheinung 📖📖📖📖

Dieser Thriller von Lars Schütz – Autor erscheint am 28.09.2020. Das Cover ist schon ein Hingucker, aber der Klappentext klingt vielversprechend.
Vielen Dank an den Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar.

Klappentext
Grausamer als die Natur ist nur der Mensch

Ein Mann wird in einem Gewächshaus festgehalten. Unter ihm wächst der Bambus, Zentimeter für Zentimeter. Bis ihn die spitzen Sprossen stechen. Bis sie ihn durchbohren. Bis sie ihn qualvoll töten.

Profiler Jan Grall und Rabea Wyler haben schon viele verstörende Fälle bearbeitet, doch was sie an diesem Tatort vorfinden, treibt sie an ihre Grenzen. Ein albtraumhaftes Spiel gegen die Zeit beginnt, denn „der Erlöser“, wie der Täter sich nennt, wird nicht ruhen, bis seine Rache vollkommen ist.

Ullstein Taschenbuch
Broschur
368 Seiten
ISBN: 9783548061993
Erscheint: 28.09.2020

https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/rache-auf-ewig-ein-grall-und-wyler-thriller-3-9783548061993.html

Weitere Buchvorstellungen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Meller Marc RAUM DER ANGST

Meine Rezension zu
Marc Meller RAUM DER ANGST

Hannah wacht plötzlich in einem Raum auf und kann sich an nichts mehr erinnern.
Mehrere Teilnehmer wollen an einem Experiment teilnehmen und sind plötzlich aus einem Bus verschwunden.
Die Teilnehmer befinden sich kurz darauf in einem Raum und bekommen Aufgaben und müssen diese lösen. Dies ist einfacher als gedacht.
Pötzlich steht Hannah vor ihnen und ein tödliches Spiel beginnt.
Eine Vermisstenanzeige geht bei der Polizei ein.
Dies ruft die Ermittler Bernd Kappler und Eva Dahlen auf den Plan.
Bei der in Augenscheinnahme des Busses machen sie eine grausame Entdeckung.
Gewinnen die Teilnehmer das Spiel?

Marc Meller hat hier einen spannenden Thriller zu Papier gebracht, der in einem Escape-Room stattfindet. Es gibt viele Gegenstände, die wenig Relevanz haben und man muss die richtigen von den falschen unterscheiden.
Die Frage hier lautet: Wer überlebt, wer stirbt?
Obwohl viele Protagonisten mitspielen, verliert man nie den Überblick. Immer wieder kommt die Überlegung, wer steckt hinter Janus.
Gekonnt wird man in die falsche Richtung geführt.
Die Ermittler stehen nicht im Vordergrund, aber deren Arbeit ist voller Spannung. Wird es ihnen gelingen, den Ort des Geschehens zu finden?.
Mit jedem Spiel wird es härter und grausamer.
Ein gelungener Plott und gute Recherche, wie es in einem Escape Room zugeht, zeichnen diesen Thriller aus.
Das Geschehen spielt nur in den Räumen und es ist äußerst dramatisch.
Das hat der Autor vortrefflich beschrieben und einen spannenden Thriller zu Papier gebracht.
Am Anfang ahnt man nicht, wohin das Ganze führt und rätselt mit.
Die Spannung bleibt konstant oben, die kurzen Kapitel und ein guter Schreibstil halten einen in Atem.
Fazit: Spannend, fesselnd, packend und mit unerwarteten Wendungen ein wahrer Lesegenuss.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.
Vielen Dank an den #Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Bentow Max DER MONDSCHEINMANN

Meine Rezension zu
Max Bentow DER MONDSCHEINMANN

Nils Trojan steckt noch immer der alte Fall in den Knochen und die familiären Begebenheiten ebenso. Gerade als er seinen Chef um ein Sabbatical bitten möchte, wird er zu einem Tatort gerufen.
Ihn erwartet dort eine Frau, die bizarr hergerichtet ist.
Nils und sein Team ermitteln, aber kurz darauf gibt es ein nächstes Opfer. Auch da steht die groteske Inszenierung im Vordergrund.
Was veranlasst den Täter so zu agieren?

Schon der Prolog hat mich dermaßen in Bann gezogen und so ging es durch das ganze Buch.
Die ständigen Perspektivenwechsel halten einen in Atem.
Auch die Stimme des Täters kommt zu Wort, sodass man Einblicke in das frühere Leben des Täters bekommt.
Hier ist ein narzisstischer Psychopath am Werk.
Nils ist mal wieder sehr gefordert. Er ist eigentlich ein körperliches Wrack und der Täter spielt Katz und Maus mit ihm.
Ich habe mich wirklich gegruselt, als ich mir das Ganze vorgestellt habe.
Der Autor versteht es zu fesseln. Er beschreibt den Ort des Geschehens und gekonnt führt er einen auf die falsche Fährte.
Durch die kurzen Kapitel und die Cliffhanger ist das Buch ein wahrer Lesegenuss. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und hatte es in kürzester Zeit gelesen.
Das Cover hat nicht unbedingt was mit der Geschichte zu tun, da hätte ich mir ein anderes ein Bild gewünscht, etwas was auch mit dem Inhalt übereinstimmt. Schnecken wären ideal gewesen und kein Hase.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und 5 Sterne.
Fazit: ein packender, fesselnder, nervenaufreibender und spannender Thriller und mit unerwarteten Wendungen ein wahres Leseerlebnis.
Vielen Dank an https://blogger.randomhouse.de für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde nicht beeinflusst.

Berndt Denise Yoko KINDERSPIEL

Meine Rezension zu
Denise Yoko Berndt KINDERSPIEL

Lavinia war einst ein Star in einer Seifenoper. Um wieder an Berühmtheit zu erlangen, postet sie unentwegt Fotos von sich, aber auch von ihrer Tochter.
Wieder mal in ein Fotoshooting vertieft, lässt sie ihre Tochter aus den Augen und kurz darauf ist Nica verschwunden.
Amber hört von dem Fall und kurze Zeit später meldet sich auch schon die Metropolitan Police und will sie wieder bei diesem Fall dabei haben.
Gemeinsam mit Danny und dem Team machen sie sich an die Ermittlungen.
Es gestaltet sich sehr schwierig. Jede Minute zählt.
Warum wurde Nica entführt und wer steckt dahinter?

Dies ist der dritte Band mit Amber Fearns und kann unabhängig voneinander gelesen werden.
Es gibt kurz einen Rückblick und man ist sofort in der Geschichte drin.
Amber und Danny sind ein gutes Ermittlerduo, die sich gegenseitig ergänzen.
Sie lässt so nach und nach ihre Vergangenheit hinter sich. Das ist auch gut so, und so kann der Charakter auch weiterentwickelt werden.
Alle Charaktere weisen eine Tiefe auf und sind gut ausgearbeitet und authentisch.
Man merkt auch die enge Verbindung zwischen Danny und Amber.
Diesmal geht es um ein aktuelles Thema. Muss man wirklich alles und jeden ins Netz stellen?
Neid und Hass stehen hier im Vordergrund.
Die Gedankengänge des Täters waren gut nachvollziehbar.
Das Buch lässt sich leicht lesen und die kurzen Kapitel halten das Tempo hoch. Die Spannung bleibt konstant oben und das Ende überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet.
Fazit: eine spannende und fesselnde Geschichte mit einem ernsten Hintergrund.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter

Berndt Denise Yoko GNADENENGEL

Meine Rezension


Amber besucht mit Danny einen Club, als beide die Nachricht erreicht, dass es einen Toten in einer Kirche gibt.
Sie machen sich auf zum Tatort und finden dort einen Obdachlosen erstochen vor.
Amber hat eigentlich vom letzten Einsatz die Nase voll und möchte sich dem Verkauf ihres Hauses widmen, lässt sich aber von Chris überreden, wieder ins Team zu kommen. Sie kann über den Tellerrand schauen und findet oftmals Lösungen.
Sie suchen im Umfeld des Toten.
Finden aber erstmal keine Hinweise und treten auf der Stelle.
Kurz darauf werden weitere Obdachlose tot in Kirchen aufgefunden.
Danny und Amber verfolgen jede noch so kleine Spur. Wird es ihnen gelingen, den Serienmörder zu fassen? Warum wird der Mord in Kirchen begangen und wo kreuzen sich die Wege der Ermordeten?

Mit viel Freude habe ich den 2. Teil begonnen und er hat mich nicht enttäuscht. Denise Yoko Berndt knüpft an den ersten Band an, obwohl es eine in sich abgeschlossene Geschichte ist. Nur die Charaktere haben sich weiter entwickelt.
Amber hat noch immer mit dem Tod von Sean zu kämpfen, kann aber jetzt nach vorne schauen und sieht sich endlich nach einer neuen Wohnung um.
Mit Danny und Amber ist der Autorin ein tolles Team gelungen, ohne Zickereien und Geltungssucht. Das gefällt mir sehr gut.
Die Geschichte ist von Anfang an spannend und bis zum Schluss erfährt man nicht, wer der Täter ist. Allerdings hatte ich eine Vermutung.
Bei diesem Buch führt uns die Autorin durch die Kirchen Londons. Durch ihre bildhafte Sprache kann man sich alles sehr gut vorstellen. Ich wusste nicht, dass es so viele Kirchen in London gibt. Es handelt sich hier auch um überwiegende Originalschauplätze.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Ich gebe hiermit eine klare Leseempfehlung
💥💥💥💥💥
Fazit: spannend, fesselnd und ein tolles Ermittlungsteam.