Margot Jung

AUTORENVORSTELLUNG Margot Jung AutorinHeute stelle ich Euch die sympathische Autorin Margot Jung vor. Vielen Dank, dass du hier mitmachst.

🎙Würdest Du Dich bitte kurz vorstellen?
Sehr gerne. Mein Name ist Margot Jung. Ich wurde im kalten Winter 1977 im kalten Oberbayern geboren. Vermutlich war damals zuhause sogar die Heizung kaputt. Nein, Spaß beiseite.Großgeworden bin ich mit den Liedern und Filmen der 80er und 90er Jahre, was man manchmal noch in meinen Krimis bemerkt, wenn ich Dialoge aus Dirty Dancing benutze oder eine Antagonistin als das Biest Alexis aus der Serie Denver Clan beschreibe.Nach dem Studium der Betriebswirtschaft (gähn), arbeitete ich als Konzernbuchhalterin (gähn, gähn) in einem börsennotierten Unternehmen (schnarch). Dort durfte ich nun endlich Bücher verfassen, nur nicht die spannenden alla Agatha Christie, sondern dicke Wälzer auf denen Jahresabschluss 20xx stand.

🎙Wie kam es doch noch zu Deiner ersten Krimiveröffentlichung?

Als vor beinahe zwölf Jahren das älteste meiner drei Kinder geboren wurde, nutzte ich die Elternzeit, um einen „Probekrimi“ zu schreiben. Veröffentlichen konnte ich den noch nicht. Aber immerhin entwickelte sich darin meine Fernsehköchin Francesca Carlotti, die sich jetzt etwas chaotisch aber hoffentlich liebenswert durch meine Krimireihe kocht, liebt und ermittelt.

🎙Verrätst Du uns noch etwas mehr zu Deine Krimis?

2017 ist ‚Liebe, Tod und Tofu‘ erschienen, ein Closed-Room-Krimi, der in einem abgeschiedenen Berghotel im Allgäu spielt. 2018 durfte Francesca in ‚Erfolgreich tot‘ auf die Insel Sylt reisen und seit November diesen Jahres ist sie jetzt in ‚Falsche Fäter‘ auf Island unterwegs.Alle drei Teile sind im 3h-Verlag erschienen, die an dieser Stelle von mir herzlich gegrüßt werden. Danke für Eure Unterstützung und vergesst nicht, dass ich auch gerne mal ein Kochbuch veröffentlichen würde (nur so unter uns natürlich).

🎙Was sind die Themen, die Du in

Deinen Büchern behandelst?
Da gibt es immer drei Säulen, die mir wichtig sind. Der Plot des Krimis muss meiner Ansicht nach viele Rätsel bergen, zum Gedankenspiel anregen. Blutrünstige Szenen mag ich dabei eher nicht. Hier ist die schon genannte Queen of crime, Agatha Christie, mein großes Vorbild.
Außerdem würze ich die Geschichten mit einer Prise Humor. Denn das Leben ist oft genug traurig, da freut es mich sehr mit Francescas kurioser Familie und Freunden dem Leser ab und an ein Lächeln zu entlocken. Gerne auch von unterwegs, denn Reisen ist meine Passion.
Nicht zuletzt sollte jedes Buch ein ernstes Thema anreißen, zum Nachdenken anregen. Bislang habe ich mich mit der Homophobie im Profifußball, Motivationsgurus und aktuell mit dem Walfang beschäftigt.

🎙Bald ist Weihnachten. Was wünschst Du Dir?
Weltfrieden, viele positive Rezensionen für den neuen Krimi und dass mein kleiner Babysohn weiterhin nachts durchschläft, obwohl gerade die ersten Zähnchen sprießen – ganz normale Dinge eben.
Und bei Dir – liebe Helga – möchte ich mich ganz herzlich für die Vorstellung meiner Person bedanken und wünsche Dir nur das Beste für die Zukunft. Dein Blog ist toll – mach weiter sohttps://www.facebook.com/Margot-Jung-Seite-368619147259405/Liebe Margot, ich danke Dir, dass Du Dir Zeit genommen hast und bedanke mich für die interessanten Einblicke und wünsche Dir weiterhin viel Erfolg mit Deinen Bücher. Vielen Dank auch für Dein Lob an mich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s