Natalie Schauer TODESPAAR

118/2019 Rezension – unbezahlte WerbungAutorin Natalie Schauer TODESPAARChristian Hanke möchte sich in Zukunft nur noch mit sogenannten Cold-Case Fällen beschäftigen und da kam ihm das Angebot in Passau genau recht.
Zwei grausame Fälle mit bestialisch zugerichteten Frauen, die nicht aufgeklärt wurden, wecken sein Interesse.
Mit seinem Team, Stephanie und Toni macht er sich an die Ermittlungen.
Im nahen Österreich wird ein junges Mädchen ermordet. Hankes Schwester Elli befasst sich damit und eine Spur führt zu dem Fall ihres Bruders.
Sie hängen irgendwie zusammen.
Wer ist der Mörder? Was für Motive hat er und warum schwebt plötzlich Elli in Gefahr? Können sie ihn stoppen?Dies ist der Auftakt einer Reihe um die Geschwister Hanke und Cold-Case Fällen.
Die Geschichte beginnt spannend und nimmt ordentlich Fahrt auf. Es endet in einem spektakulären Showdown.
Die Charaktere um Christian und Elli machen neugierig. Noch wurde nicht zuviel verraten. Das kommt mit Sicherheit in den nächsten Büchern.
Es kann unabhängig gelesen werden, da es eine abgeschlossene Geschichte ist.
Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und lässt sich gut lesen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit den Beiden und auch mit Stephanie weitergeht.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung
💥💥💥💥💥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s