Scherf H.C DER TOD HINTER DER LÜGE

Meine Rezension zu
H.C. Scherf DER TOD HINTER DER LÜGE

Eine Frau wird schrecklich misshandelt aufgefunden und der Täter hat eine Botschaft hinterlassen.
Gordon Rabe übernimmt die Ermittlungen, gemeinsam mit seiner Kollegin Leonie Felten und Kai Wiesner.
Bei ihren Ermittlungen stoßen sie auf viele vermisste Frauen.
Kurze Zeit später werden weitere Frauenleichen gefunden.
Sie kommen einem Mann auf die Spur, aber diese verliert sich immer wieder.
Was veranlasst den Täter so äußerst brutal vorzugehen und was waren seine Motive?
Dies ist der erste Teil von H. C. Scherf.
Ein äußerst brutaler Täter ist hier am Werk und seine perfiden Ideen setzt er in der Tat um.
Dies ist nichts für schwache Nerven.
Eine Hochspannung zieht sich durch das ganze Buch und läßt nicht nach.
Ein überaus aufregendes Ende lässt einen erschauern.
Mit Gordon Rabe ist dem Autor ein sehr guter Charakter gelungen. Er hat Ecken und Kanten. Für die anderen ist noch Platz nach oben. Dies ist genau richtig, denn Persönlichkeiten entwickeln sich mit den Fortsetzungen.
Kurz widmet er sich dem Thema Autismus, auch da werden wir bestimmt noch mehr erfahren.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
Ich gebe eine klare Leseempfehlung und 5
Sterne.
Fazit: spannend, fesselnd und unterhaltend.
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Schwarz Christina WENN DER SOMMER SCHATTEN WIRFT

Die Anderlach Krimis von Christina Schwarz
versprechen Spannung.

Klappentext Band 1

„… sein Gewand dampft noch vom Geschrei lebender Fackeln, denn die Sünde der Freude und der Lust ist nur mit dem Tod zu bezwingen …“
Als die Junge Liza in den Fokus eines Ritualmörders gerät, erlebt sie 14 Tage voller Angst und Leidenschaft.
Mit dem Mörder greift auch ihre eigene Vergangenheit und die ihrer Vorfahren unaufhaltsam nach ihr und lässt sie zum Spielball menschlicher Abgründe werden.

Kessing Lara STURMVERSCHWOREN

#bloggerin #rezensionen #Buch

Meine Rezension zu
Lara Kessing STURMVERSCHWOREN

Marissa besucht ihre Großmutter in Nassau, als ihr plötzlich eine Stimme ins Ohr flüstert: Könnt ihr mich hören?
Immer wieder hört sie die Stimme. Marissa antwortet und sie befindet plötzlich mitten im 18. Jahrhundert und ein Abenteuer beginnt.
Sie begegnet Sam. Was sie in dieser Zeitreise erlebt und welche Abenteuer sie bestehen muss, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Sehr spannend findet die Zeitreise von Marissa statt und die Abenteuer werden bildhaft dargestellt.
Normalerweise ist das nicht mein bevorzugtes Genre, aber das Buch hat mich gefesselt und gefangen genommen. Ich wollte unbedingt wissen, was Marissa erlebt und wie es endet.
Der Zeitwechsel zwischen den Kapiteln ist sehr abwechslungsreich.
Die Charaktere, allen voran Marissa und Sam sind gut dargestellt, authentisch und lebendig.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und
💥💥💥💥 💥 Sterne.
Fazit: abenteuerliche und spannende Zeitreise
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Würdinger Sebastian GRENZENLOS AN DEINER SEITE

#bloggerin #rezensionen #Buch

📖📖📖 Buchvorstellung 📖📖📖

Heute möchte ich euch einen gefühlvollen Roman von Sebastian Würdinger vorstellen

Klappentext
Sind wir nicht ständig auf der Suche nach etwas Besonderem? Auf der Suche nach Anerkennung und dem gewissen Glück?
Der Jugendliche Johann ist auch ständig auf der Suche nach dem Besonderen. Seitdem sich seine Eltern getrennt haben und seine Mutter mit Alkoholproblemen zu kämpfen hat, ist nichts mehr wie vorher. In der Schule wird er wegen seiner Behinderung gemobbt und auch von seinen Mitmenschen bekommt er wenig Anerkennung. Als er eines Tages auf der Brücke eines Weihers steht und in Gedanken versunken auf das Wasser blickt, stellt er sich die Frage, was der Sinn des Lebens ist. Und nur eine einzige Begegnung verändert sein ganzes Leben.

D’Arachat Nadine und Wedler Sarah ANGSTRAUM

#bloggerin #rezensionen #Buch

Meine Rezension zu
Nadine d’Arachart und Sarah Wedler

ANGSTRAUM

Fünf Jugendliche werden mehrere Wochen vermisst und tauchen teils schwer verletzt nach mehreren Wochen wieder auf.
Sie mussten diesen Zeitraum in einem Kellerverlies verbringen und wurden einzeln nach oben in einen Raum geführt. Sie wachten später wieder im Keller ohne Erinnerungen auf.
Dem Alptraum entronnen, versuchen alle Jugendliche ein normales Leben zu führen, bis David verletzt im Krankenhaus weilt. Seine Freunde treffen sich bei ihm und ein schlimmerer Alptraum beginnt, denn es werden geliebte Menschen in ihrer näheren Umgebung getötet.
Die Vergangenheit holt sie ein.
Sie versuchen sich an das Geschehen vor 13 Jahren zu erinnern. Ob ihnen das gelingt und was sie in dem Raum erlebt haben, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Wow, was für ein rasanter Psychothriller des Autorenduos Nadine d`Archarart und Sarah Wedler.
Der Schreibstil ist flüssig, die Kapitel kurz und dementsprechend fliegt man nur so durch die Seiten.
Es spielt in zwei Zeitzonen und wird immer wieder in Rückblenden erzählt.
Nach und nach erfährt man mehr, was damals geschehen ist. Auch das hier und heute ist so spannend erzählt, dass es einen mitreißt.
Das Buch hält einen in Atem. Eine Hochspannung, die sich von Anfang bis zum Ende durchzieht.
Es ist eine absolut gut durchdachte Story, ohne dass man ahnt, wie sie ausgeht. Ein Psychoeffekt am Ende lässt uns staunend zurück.
Erzählt wird aus der jeweiligen Sicht der Jugendlichen, sodass man diese gleich näher kennenlernt. Die Protagonisten sind sehr gut ausgearbeitet und bleiben dabei immer ein wenig geheimnisvoll. Sagen sie einander die Wahrheit?
Die Räumlichkeiten werden detailgetreu beschrieben, alles erscheint bildlich vor Augen.
Ein Psychothriller der Superlative. Er hat alles, was ein Thriller braucht.
Mein Fazit: absolute Spannung, sehr gut durchdachte Story, fesselnd, nervenaufreibend, atemraubend und perfide. Ein absoluter Alptraum.
Ich hatte selten ein Buch, dass mich so fasziniert hat. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung 💥💥💥💥💥 und ist
mein Lesehighlight im Februar 2020.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

Geschke Linus FINSTERTHAL

#bloggerin #rezensionen #thriller

Meine Rezension zu
Linus Geschke FINSTERTHAL

Dimitri Saizew bittet Born um Hilfe, weil mehrere Mädchen entführt wurden.
Er kommt auf die Spur eines Mannes, der der Dunkle genannt wird und Born macht sich auf die Jagd nach ihm.
Wird er ihn rechtzeitig finden, bevor ein Mädchen getötet wird?
Wer steckt dahinter und was ist der Auslöser?

Sehnsüchtig habe ich nach Tannenstein die Fortsetzung erwartet und wurde nicht enttäuscht.
Linus Geschke hat hier einen absolut nervenaufreibenden Thriller geschrieben.
Der Einstieg in die Geschichte nimmt einen bereits gefangen.
Dieser ist nichts für schwache Nerven.
Gezielt schafft er Verwirrungen und lässt in die tiefsten Abgründe menschlicher Seelen sehen und man bleibt nachdenklich zurück.
Nichts scheint so wie es ist.
Durch den Perspektivenwechsel wird die Spannung durchgehend hoch gehalten.
Die Cliffhanger am Ende eines Kapitels halten einen in Atem.
Born ist eine Persönlichkeit mit Ecken und Kanten. Schießt auch mal übers Ziel hinaus und man leidet mit ihm.
Auch die anderen Charaktere sind authentisch und glaubhaft.
Der Schreibstil ist mitreißend, lebendig und atmosphärisch. Er lässt einen nur so durch die Geschichte fliegen.
Die Hochspannung lässt nicht nach und endet in einem Showdown, den man so nicht erwartet hätte.
Fazit: spannend, fesselnd, actionreich, nervenaufreibend. Ein echter Pageturner.
Ich habe das Buch verschlungen und gebe eine absolute Leseempfehlung.
💥💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/

Steffen Schulze PEPE S. FUCHS HEXENJÄGER

#bloggerin #rezensionen #krimi

Meine Rezension zu
Steffen Schulze Pepe S. Fuchs HEXENJÄGER

Simone Rakka macht sich auf den Weg nach Kuba, um die verschwundene Maria zu finden. Allerlei Abenteuer erlebt sie dabei.
Auf Pepe wird ein Mordanschlag verübt und kurz darauf wird er beauftragt, die seit vier Wochen verschwundene Johanna Bock zu finden.
Mit Beate macht er sich auf die Suche und landet in einem Saunaclub. Was sie dabei erleben und ob sie Johanna finden, müsst ihr selbst lesen.

Dies ist der vierte Band um den Feldjäger Pepe S. Fuchs von Steffen Schulze.
Ich habe mich ehrlich gesagt schwer getan in die Geschichte zu kommen.
Der Anfang fing zwar vielversprechend an und hat mich in Bann gezogen, dann hat die Spannung nachgelassen und ich bin nicht dahinter gekommen, was es mit diesem ersten Kapitel um Simone mit der Geschichte zu tun hat.
Es gibt keinen Bezug zur weiteren Story.
Auch wurde ich mit den Hauptakteuren nicht warm. Sie blieben blass. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich die ersten Bücher nicht gelesen habe und dort die Charaktere schon ausführlich beschrieben wurden.
Zu viele Nebenschauplätze lassen mich verwirrt zurück. Auch hat sich mir beim Lesen nicht erschlossen, wie die Kapitel zusammen hängen.
Die Auflösung, wo sich Johanna befindet, kommt am Schluss. Dieser ist mir aber nicht intensiv genug beschrieben. Er kam zu abrupt.
Ich hatte nette Lesestunden.
Von mir gibt es 💥💥💥 Sterne

Werner Ingrid Mordsmäßig Münchnerisch 2

#krimi #Blogger #Buchvorstellung

Eine tolle Krimi Anthologie von Ingrid Werner, die es in sich hat und sehr erfolgreich ist. Der erste Teil geht in die dritte Auflage und Mordsmäßig Müchnerisch 3 kommt im Frühjahr.

Klappentext
Die Krimianthologie für ganz München!
Schwabing oder Giesing? Hasenbergl oder Bogenhausen? Isarvorstadt oder Pasing? Jeder Münchner Stadtteil hat einen ganz eigenen Flair und bietet damit auch einen ganz individuellen Rahmen für mörderisch gute Geschichten! Wo mordet es sich leichter, böser, frecher oder schweißtreibender? Die Krimiautorin Ingrid Werner stiftete Kolleginnen und Kollegen dazu an, dieser Frage nachzugehen.

Oliver Pätzold DIE LETZTEN ZERFALL

#bloggerin #rezensionen #thriller

Meine Rezension zu Andreas Otter/Oliver Pätzold DIE LETZTEN ZERFALL

Robert hört im Radio, dass der Ausnahmezustand ausgerufen wird, da eine Pandemie ungeahnten Ausmaßes das Land ergriffen hat.
Kurze Zeit später verstummen diese Meldungen und werden durch ein Banner ersetzt.
Chaos herrscht überall. Regierung und Militär sind handlungsunfähig
Er gerät in Aufregung und verbietet seinen Kindern das Haus zu verlassen und macht sich selbst auf den Weg um Lebensmittel zu organisieren. Dabei erlebt Robert die ersten Auseinandersetzungen der plünderten Menschen.
Sie verbarrikadieren sich im Hause. Da sie dort nicht mehr sicher sind, machen sie sich auf dem Weg um weitere Überlebende zu treffen. Sie finden viele Tote und kaum Überlebende und diese sind dann extrem misstrauisch. Bis sie an einem vermeintlich sicheren Ort landen.
Was dann passiert und was dahinter steckt, kann man sich kaum vorstellen. Da ich nicht mehr verraten will, müsst ihr das Buch selbst lesen.

Oliver Pätzold hat hier ein sehr dramatischen Endzeit-Thriller geschrieben. Schonungslos beschreibt er die Plünderer, die vielen verwesten Leichen und die Endzeitstimmung.
Fassungslos liest man, wozu Menschen in ihrer Not fähig sind, wenn es ums Überleben geht.
Eindrucksvoll lässt er uns an dem Leben von Robert und seinen Kindern teilhaben. Sie sind authentisch und lebendig.
Man leidet und hofft mit den Protagonisten.
Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen.
Die Spannung ist von Anfang an gegeben, lässt dann ein wenig nach und ab Mitte des Buches geht es voll zur Sache.
Die Geschichte spielt in Bayern am Ammersee und lässt uns alles gut vor Augen erscheinen.
Es ist sehr realistisch und hat mir teilweise Gänsehaut verursacht und erinnert uns an die gerade herrschende Pandemie, den Coronavirus. Wollen wir hoffen, dass dieses Szenario nie eintrifft.
Fazit: spannend, fesselnd und nervenaufreibend
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung
💥💥💥💥💥
Weitere Rezensionen findet ihr unter
https://helgasbuecherparadies.com/