Haller Elias MÖWENTOD

Meine Rezension zu Elias Haller MÖWEN TOD

Die Privatdetektivin Paulina Münzner wird in einem heruntergekommenen Motel in Stralsund tot aufgefunden.
Das ruft die erfolgreichen Ermittler Grete Silber und Hardy Finkel auf den Plan.
Anscheinend haben die Beiden in ein Wespennest gestochen, denn es werden ihnen immer wieder Steine in den Weg gelegt.
Irgendjemand will verhindern, dass die Wahrheit ans Licht kommt.
Was steckt dahinter und warum musste die Detektivin sterben?

Dies ist die Fortsetzung des Ermittlerduos Silber und Finkel von Elias Haller.
Akribisch gehen sie jeder noch so kleinen Spur hinterher und man fragt sich des öfteren, wohin das führt und wer verhindern will, dass das Ganze aufgeklärt wird.
Dieses Mal geht es weniger blutig zu, dafür ist er nervenaufreibend.
Die verschiedenen Perspektiven machen es spannend und die kurzen Kapitel halten das Tempo hoch.
Die unerwarteten Wendungen führen einen in die Irre und nach und nach kommt man dahinter, um was es eigentlich geht.
Schon im ersten Teil waren mir die Ermittler sympathisch. Die beiden ergänzen sich in ihrer Denkweise hervorragend.
Bis zum Schluss weiß man nicht, wer der Täter ist. Die Spannung bleibt dadurch erhalten.
Ich freue mich auf die Fortsetzung.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 💥💥💥💥💥
Fazit: spannend, fesselnd und unterhaltend
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

3 Kommentare zu „Haller Elias MÖWENTOD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s