Angela L. Forster HEIDEGIFT

Meine Rezension zu
Angela L. Forster und ihre Bücher HEIDEGIFT

Ein Klassentreffen in der Lüneburger Heide wird durch ein Mord getrübt.
Die Kommissarin Inka Brandt und ihr Kollege Sebastian treffen auf viele Verdächtige. Alle Klassenkameraden könnten ein Motiv haben.
Der Getötete war schon in der Schule ein richtiges Ekel.
Derweil hat nicht nur Inka mit einem großen Krankenstand in ihrem Revier zu kämpfen, nein auch ihr Kollege Amselfeld macht ihr das Leben schwer.
Als eine weitere Leiche gefunden wird und auch noch Liane vermisst wird, tappen sie weiterhin im Dunkeln und fragen sich, wer hat es auf die Klassenkameraden abgesehen. Ist da jemand auf einem persönlichen Rachefeldzug?

Dies ist der zweite Band um die Ermittlerin Inka Brandt und kann unabhängig voneinander gelesen werden.
Es beginnt spannend und in der Mitte lässt es ein wenig nach und nimmt am Ende wieder an Tempo auf.
Angela L. Forster hat eine bildhafte Darstellung und lässt uns die Lüneburger Heide wunderschön vor Augen erscheinen, sodass man sofort dort Urlaub machen
möchte.
Inka wird wieder von dem Polizeipsychologen Sebastian unterstützt, der nach wie vor unter einem Trauma leidet.
Auch das Leben auf dem Sundermöhren-Hof wird eindrucksvoll durchgestellt.
Einzig Inkas Schwager bleibt mir unsympathisch.
Ich bin gespannt, wie es mit Inka und Sebastian weitergeht.
Ich hatte schöne Lesestunden und vergebe
💥💥💥💥
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s