Kalpenstein Friedrich Wie CHAMPAGNER

120/2019 Rezension -unbezahlte Werbung

Friedrich Kalpenstein

WIE CHAMPAGNER

Beim Heimflug von Rhodos trifft Herbert seine ehemalige Freundin An

ja wieder und sie verlieben sich erneut.
Kurze Zeit später ist das Singleleben von Herbert beendet und er findet sich in der gemeinsamen Wohnung wieder.
Welche Kompromisse er eingeht, was er für Erlebnisse an der Kletterwand und auf Anjas Geburtstag erlebt, was seine Eifersucht anrichtet, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Dies ist der zweite Teil der Reihe um Herbert von Friedrich Kalpenstein.
Sehr amüsant ist diese Geschichte zu lesen. Mit diesem lockeren Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten.
Man möchte das Buch nicht aus der Hand legen.
Der Charakter von Herbert ist sehr gut gelungen und manch einer erkennt sich bestimmt wieder.
Aber auch die anderen sind authentisch und mit Leben gefüllt.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und gebe eine klare Leseempfehlung.

Fazit: Amüsant, spritzig, heiter und versprüht gute Laune. Es ist erfrischend und mit Humor ausgestattet.
💥💥💥💥💥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s