Dritter Platz beim Selfpublisher-Verband


Was war das gestern spannend und interessant, als die Finalistin Monika Schulze mit Süchtig nach Büchern gewonnen hat.

Heute gab die Bloggerlounge auch den zweiten und dritten Platz bekannt.
Herzlichen Glückwunsch auch an Magische Bücherwelt

Ja und ich habe tatsächlich den dritten Platz gewonnen.
Ich bin sprachlos und gerührt. Ganz herzlichen Dank an die Veranstalter und an alle, die für mich gevotet haben
Danke, Danke, Danke

18 Kommentare zu „Dritter Platz beim Selfpublisher-Verband

  1. Jetzt, wo ich mir das Siegertreppchen noch einmal anschaue, fällt mir auf, dass wohl die überwiegende Mehrzahl der Buchblogger Frauen sind, so wie ja auch wohl die große Mehrzahl der Leser. Stimmt auch mit den Beobachtungen in der Bibliothek überein, jedenfalls, was die Belletristik anbelangt. In den wissenschaftlichen Bibliotheken tummeln sich wieder mehr Männer. Auf Foren wie goodreads oder lovelybooks sind auch überwiegend Frauen zugange. Die (hoffentlich) gespannt lauschende Aufmerksamkeit, in die ein Autor hineinschreibt, hat unverkennbar weibliche Züge. Irgendwie sympathisch.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich hab neulich in einem Blogpost zum Frauentag Statistiken zu dem Thema ausgegraben und ja, die Beobachtung stimmt für die Buchblogger. Die Rezensenten im klassischen Feuilleton sind dagegen eher männlich. Beim Lesen kommt es aufs Genre an, im Krimibereich ist es 50:50, während Sci-fi viel mehr Männer lesen.
      LG, Tala

      Gefällt 2 Personen

      1. Ja, das hab ich auch schon gehört, und das ist interessant. Tatsächlich gibt es in der Sci-fi hervorragende Autorinnen, und auch immer mehr, aber selbst die werden vorwiegend von männlichen Lesern gelesen. Sci-fi umweht immer noch diese Aura von Kühle und Intellektualität, das spricht weibliche Leser vielleicht nicht ganz so an. Andererseits verdauen weibliche Leser Texte, da kann ich nur den Kopf schütteln. Ich hab mich vor einiger Zeit durch einen Krimi von Karin Slaughter durchgelesen, „The Good Daughter“, und sorry, mir ist der Kiefer runtergefallen. Von gnadenloser und detailverliebter Brutalität, Seite um Seite wird gefüllt mit genauesten Beschreibungen, wie Frauen gequält und gefoltert und gefesselt und vergewaltigt werden, das scheint ein ganzes Literaturgenre zu sein, ganz deutlich von Frauen für Frauen geschrieben, es muss da draußen Frauen geben, die von sowas gar nicht genug bekommen können, für mich ist das „torture-porn“, sorry, ich mag das nicht lesen. Aber nun ja, jedem Töpfchen sein Deckelchen.

        Gefällt 1 Person

      2. Puh, das klingt gruselig, ich persönlich meide Krimi und Thriller. Aber psychisch anstrengende Lektüre sonst stecke ich besser weg als z.B. mein Mann, der jedwedes Problemthema literarisch meidet. 🙂 jeder ist da anders. Aber da bin ich mal gespannt, wie es mir mit meinem aktuellen Projekt ergehen wird, denn es ist eine Art Sci-fi mit Lovestory 😅
        Viele liebe Grüße,
        Tala

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s