Schiller B.C. 📖 Gretchen Larssen und das DĂŒnenopfer

Hauptkommissarin Gretchen Larssen und ihr Kollege Henry BĂŒlow haben es mit einem grausamen Mord zu tun. ZusĂ€tzlich wurde eine schwarze Feder wurde auf der Brust des Toten drapiert. Er war ein Surflehrer und ein Sonnyboy, der bei den Frauen gut ankam. Seine Ehefrau Annika verhĂ€lt sich verdĂ€chtig. Kann man ihr die Tat nachweisen?
Gretchen ist immer noch auf der Suche nach ihrem Sohn Niki, der seit einem Verkehrsunfall vermisst wird. Sie bekommt einen Hinweis. Wird sie ihren Sohn finden?

Dies ist der zweite Teil mit der Ermittlerin Gretchen Larrsen. Durch kurze, aber keineswegs langweilige RĂŒckblicke in das vergangene Geschehen, konnte ich sofort in die Geschichte wieder einsteigen. Das Team, mitsamt dem Kriminaldirektor Konstantin Kampe, arbeiten gut zusammen ohne MachtkĂ€mpfe oder Zickereien.
Es gibt diesmal Einblicke in Kampes Leben. 
Der Fall gestaltet sich schwierig, denn sie haben gleich mehrere VerdĂ€chtige. In kursiver Schrift wird aus Sicht des TĂ€ters berichtet und gibt immer weitere Einblicke und trotzdem befand ich mich auf der falschen FĂ€hrte. 

Fazit: Auch der zweite Teil konnte mich wieder begeistern. Er ist spannend, gut durchdacht und mit ausdrucksvollen Charakteren, die gut harmonieren, bestĂŒckt.
Was den TĂ€ter betrifft, war ich auf dem Holzweg. Ich hatte jemand ganz anderen in Verdacht. 
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und â­â­â­â­â­

Vielen Dank fĂŒr das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. Weitere Rezensionen findet ihr unter 
Teil 1
https://helgasbuecherparadies.com/2023/02/13/schiller-b-c-%f0%9f%93%96-gretchen-larssen-und-das-ostseemaedchen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s