Edhor Svarlen 📖 Muttererde

Die Detektei Reichert und Winter lĂ€uft nicht optimal. Kurz bevor Julius Reichert Insolvenz anmelden muss, rauscht auf den letzten DrĂŒcker ein Auftrag herein.
Sie sollen im Auftrag der Mutter Moritz von Traun suchen, der nach dem Tod seines Freundes Matthew verschwunden ist. Frau von Traun möchte, dass dies unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgt.
Ihre Nachforschungen fĂŒhren dazu, dass sie bedroht werden. Wo ist Moritz? Ist er TĂ€ter oder Opfer?

Ich habe schon einige BĂŒcher des Autorenduos gelesen. Dieses unterscheidet sich, dass es ernsthafter und nicht so skurril ist.
Mit Reichert und Winter haben sie ernstere Charaktere geschaffen. Es gibt aber dennoch humorvolle Dialoge, die meist auf Kosten von Karl Winter gehen. Beide sind sehr unterschiedlich und das gibt dem Buch die WĂŒrze.
Am Ende lĂ€uft Karl zur Höchstform auf und wir treffen auf einen alten Bekannten, nĂ€mlich Norbert HĂŒbner.

Fazit: Ein spannender Kriminalroman, der mit guten Dialogen punktet, sowie kompetente und ausgearbeitete Charakteren beinhaltet. Sehr detailgetreu und bildlich wird man durch das Buch gefĂŒhrt. Manches war mir zu ausfĂŒhrlich beschrieben. Die kurzen Kapitel und die Spannung haben mich dennoch gut unterhalten. 
 Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐


Vielen Dank  fĂŒr das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 
Weitere Rezensionen findet ihr unter  https://helgasbuecherparadies.com/

Link zum Buch Taschenbuch https://amzn.to/3BvEYkP Kindle https://amzn.to/3QMvCXu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s