Aders Thomas ­čôľ SeelenTanz John Cranko und das Wunder des Balletts

Meine Rezension zu  

@Thomas Aders SeelenTanz John Cranko und das Wunder des Ballets

Dieses Buch ist ein biographischer Roman ├╝ber den au├čergew├Âhnlichen K├╝nstler John Cranko.

Als mich Thomas Aders gefragt hat, ob ich sein Buch rezensiere m├Âchte, habe ich zuerst gez├Âgert, denn mein eigentliches Genre ist Thriller und Krimis und ich wusste nicht, ob ich dem Buch gerecht werde.  Zumindest habe ich es versucht und hier spiegelt sich meine eigene Meinung.
Auch wenn ich ├╝berhaupt keine Ahnung vom Ballett habe, wurde ich regelrecht mitgerissen von dem Leben des au├čergew├Âhnlichen K├╝nstlers John Cranko.
Nicht ausufernd wurde Cranko Leben beschrieben, sondern sehr unterhaltsam.  Von 1939 bis 1973 l├Ąsst uns der Autor an seinem Leben teilhaben.
Ein angenehmer Schreibstil und ein spannendendes Leben ├╝ber den K├╝nstler hat Thomas Aders in einem Roman zusammengefasst. Die bildhafte Sprache hat mich ├╝berzeugt und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen.

John Cranko war ein britischer Tanzregisseur und Choreograf, bis er 1961 Leiter des Stutgarter Ballets wurde.
Wir begleiten in diesem Buch John Cranko in seiner Jugendzeit in S├╝dafrika, sp├Ąter in England und haupts├Ąchlich als Leiter des Balletts in Stuttgart.
Schnell erkannte er, wer Talent besa├č und unterst├╝tzte sie oder ihn. So auch als er Marcia Haydee zum ersten Mal sah. In Gedanken war sie schon seine erste Primaballerina. 
Bei seiner ersten Auff├╝hrung in Stuttgart war das Publikum leicht unterk├╝hlt und er fragte sich nicht zum ersten Mal, ob es die richtige Entscheidung war, London zu verlassen.
Als Cranko sich durchsetzte, dass nach 3 j├Ąhriger Pause schon wieder Romeo und Julia aufgef├╝hrt wird, hatte er seinen Durchbruch.
John Cranko war ein Charmeur, Wirbelwind und zog viele in seinen Bann. Alles was John in die H├Ąnde nahm, wurde zum Erfolg. Im Gegensatz zu anderen Choreographen nahm er die jungen T├Ąnzer ernst. Er dr├Ąngte sich nicht in den Vordergrund. Der Applaus geh├Ârte ganz allein den T├Ąnzern.

Fazit: Thomas Aders hat hier eine Hommage an John Cranko geschrieben, die sehr tiefe Einblicke in das Leben des K├╝nstlers zul├Ąsst. Mich hat es au├čerordentlich gut unterhalten.
Von mir gibt es eine Leseempfehlung und ÔşÉÔşÉÔşÉÔşÉÔşÉ

Vielen Dank f├╝r das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Rezensionen findet ihr unter
http://www.helgasbuecherparadies.com

Anmerkung des Autors:
Der langj├Ąhrige ARD-Korrespondent Thomas Aders hat 15 Jahre damit verbracht, fast alle Zeitzeugen und Weggef├ĄhrtInnen des Meisterchoreographen ├╝berall auf der Welt zu befragen und schlie├člich diesen Roman zu schreiben. So ├╝berzeugend, dass das im Selbstverlag erschienene Buch Bestseller Nummer 1 unter den Deutschen Selfpublishern geworden ist. Ich bin sehr gespannt auf den Roman, und das im Cranko-Jahr 2021. Das Stuttgarter Ballett wird 60.


Den Roman kann man in jeder Buchhandlung bestellen ÔÇô oder auch per Mail direkt beim Autor:
taders@me.com

http://www.thomas-aders.de/page_1191858942437.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s