Cuisinier F.A. ­čôľ Picon und das tote M├Ądchen von Stonehenge

Meine Rezension zu F.A. Cuisinier Picon und das tote M├Ądchen von Stonehenge

Der Kommissar Vincent Concort auch Picon genannt, ist bereits im Ruhestand, als ihn ein Anruf seines ehemaligen Kollegen Georges Devereaux erreicht. In Stonehenge wurde ein franz├Âsisches M├Ądchen tot aufgefunden wurde.
Seine Frau Ir├Ęne ist Gerichtsmedizinerin und l├Ąsst das M├Ądchen zur Obduktion nach Frankreich bringen. Dabei stellt sie fest, dass das  M├Ądchen jahrelang in einem dunklen Geb├Ąude gefangen gehalten und misshandelt wurde. Picon und seine Frau verfolgen jede noch so kleine Spur. Werden sie den T├Ąter finden?

Dies ist ein Kriminalroman von F.A Cuisinier. Das Buch f├Ąngt mit dem Auffinden des jungen M├Ądchens an. Picon und seine Frau Ir├Ęne suchen nach dem T├Ąter.
Dies gestaltet sich als sehr schwierig. Dabei wird die Geschichte in die L├Ąnge gezogen es ist sehr langatmig. Eine Spannung kam dadurch nicht auf.
Für mich war die Geschichte an manchen Stellen unglaubwürdig.  Das Ende nicht sehr realistisch.
Von mir gibt es ÔşÉÔşÉÔşÉ

Vielen Dank f├╝r das Rezensionsexemplar.
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst

http://www.f-a-cuisinier.net/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s