Harbort Stephan 📖 Ich liebte eine Bestie

Stephan Harbort Ich liebte eine Bestie

Stephan Harbort ist hier wieder ein unglaublich realistisches und identisches Werk gelungen.

Durch Interviews mit den nichts ahnenden Ehefrauen und MĂŒtter, aber auch mit den Frauen die zu MittĂ€tern werden, bekommt man Einblicke in deren Leben.

Einige Ehefrauen glauben immer noch an die Unschuld ihres Mannes, auch wenn er schon verurteilt wurde.

Manche TÀter heben ihre Ehefrauen und Familie auf ein Podest, verehren sie wie eine Heilige und suchen sich aber immer wieder neue Opfer um ihre Perversionen ausleben zu können und morden gleichzeitig grausam.

Auch wird die AbhÀngigkeit der Frauen und die Besuche im GefÀngnis beschrieben.

Wiederum gibt es StraftĂ€ter, die Kontaktanzeigen aufgeben und Frauen sich in sie verlieben und sogar vor einer Heirat nicht zurĂŒckschrecken.

Ein ĂŒberaus spannendes, aber auch erschreckendes Buch.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und ⭐⭐⭐⭐⭐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s