Aichner Bernhard đź“– Bösland

Meine Rezension zu Bernhard Aichner Bösland

Als kleiner Junge musste Ben seinem Vater ins Bösland folgen. Dort wurde er misshandelt.
Nach seinem Tod war das Bösland für Ben und seinen Freund Felix Kux für Abenteuer sehr geeignet.
Dann geschah ein Unglück und Ben wurde in die Psychiatrie mit der Diagnose dissoziative Persönlichkeitsstörung eingewiesen.
Dreißig Jahre später fand er Hinweise, was damals wirklich geschah und machte sich auf die Suche nach der Wahrheit.
Bens Welt gerät aus den Fugen und erlebte den schlimmsten Alptraum.
Was dieser beinhaltet, mĂĽsst ihr unbedingt selbst lesen.

Bernhard Aichner ist hier wieder ein außergewöhnlicher Thriller gelungen.
Ich habe mich gefragt, ob er es schafft, die Trilogie um die Totenfrau zu toppen. (Diese waren mein persönlicher Bestseller in 2017).

Ja es ist ihm gelungen.

Dieser Thriller ist spannungsgeladen von Anfang bis Ende. Seine Dialoge lassen nichts zu wĂĽnschen ĂĽbrig. Die psychischen Spiele sind sehr gut ausgearbeitet. Eine atemberaubende Handlung und lebendige Charaktere runden das ganze ab.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und đź’Ą đź’Ą đź’Ą đź’Ą đź’Ą

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s