Kessing Lara ­čôľ Mondgefl├╝ster

Lara Kessing Mondgefl├╝ster

In der friedlichen Stadt Fella zwingt ein Unwetter die Bewohner sich der Senk Gruppe unterzuordnen oder sich ihnen anzuschlie├čen.
Diese haben die Herrschaft ├╝ber die Stadt ├╝bernommen. Die Regierung ist machtlos.
Inmitten ist Andra, die den Senks den R├╝cken gekehrt hat, nachdem ihr Freund Lenn eine schlimme Tat ver├╝bt hat.
Um ihre Eltern zu sch├╝tzen, schlie├čt sie sich nach dem Unwetter den Senks nochmals an, wird aber nicht mit offenen Armen empfangen. Lenn dem├╝tigt sie und es gelingt ihr die Flucht.
Dabei begegnen ihr eine Anti Senk Gruppe. Diese wollten die alte Ordnung wieder herstellen.
Dabei erlebt Andra viele Abenteuer. Gelingt es ihr und der Gruppe das Chaos zu beseitigen?

Dies ist meine erste Dystopie. Anfangs tat ich mir mit den Namen und der Geschichte schwer, aber als ich mich darauf eingelassen habe, konnte sie mich ├╝berzeugen.
Die zahlreichen guten Dialoge und der fl├╝ssige Schreibstil nahmen mich gefangen und die Spannung war von Anfang bis Ende hoch. Die Charaktere sind authentisch und symphatisch.

Allerdings wunderte ich mich, dass die Regierung die Gruppe nicht in Griff bekommt. Daf├╝r aber ist die Beschreibung ├╝ber das ├ťberleben in Gemeinschaft und der Not mit gegenseitiger Unterst├╝tzung sehr gut gelungen.

Die Geschichte hat ein offenes Ende.

Ich hatte angenehme Lesestunden und vergebe

­čĺą­čĺą­čĺą­čĺą

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  ├ändern )

Verbinde mit %s