Jung Margot đź“– Liebe, Tod und Tofu

Margot Jung. Liebe, Tod und Tofu

Francesca, leidenschaftliche Köchin soll in einem Alpenhotel ein Seminar abhalten.
Gleich zu Beginn stoĂźt sie auf alte Bekannte. Enzo feiert in diesem Hotel seinen Geburtstag und hat seine ehemaligen FuĂźballfreunde eingeladen.
Dazu gehört auch Francescas Ehemann, mit dem sie seit Jahren getrennt lebt. Auch ihre gemeinsamen Kinder finden den Weg ins Hotel. Es liegt eine gewisse Spannung in der Luft.
Als ein Mord geschieht, kann keine Hilfe angefordert werden, da die Zufahrt zum Hotel durch den Abgang einer Mure nicht mehr befahrbar ist.
Ein weiterer Mord geschieht und alle verdächtigen sich gegenseitig. Eingeschlossen mit zwei Leichen, findet niemand lustig.
Wer ist der Mörder und hat mit ihm eine offene Rechnung?

Margot Jung ist hier ein erfrischender Krimi gelungen ohne kitschig zu wirken und lässt sich gut lesen.
Bis zum Schluss lässt sich nicht erkennen, wer der Täter ist.
Die Charaktere sind eindrucksvoll beschrieben und sympathisch. Sie hat den Protagonisten Leben eingehaucht, insbesondere Francesca.
Das Cover macht neugierig und auch die im Buch enthaltenen Illustrationen passen zum Buch.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und hatte sehr angenehme Lesestunden und freue mich auf den 3. Teil

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und đź’Ąđź’Ąđź’Ąđź’Ąđź’Ą

Ein Kommentar zu „Jung Margot đź“– Liebe, Tod und Tofu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s