Fitzek Sebastian đź“– Der Heimweg

Meine #Rezension zu

Sebastian Fitzek Der Heimweg

Jules Tannberg springt fĂĽr seinen Freund ein, die Notrufzentrale fĂĽr ihn zu ĂĽbernehmen.
Diese Notrufzentrale ist fĂĽr Frauen gedacht, die nachts alleine den Heimweg antreten mĂĽssen.
Er hat Klara in der Leitung und sie ist total verängstigt.
Sie ist auf der Flucht vor einem Mann, der mit Blut ihr Todesdatum an die Wand geschrieben hat. Eine Todesangst begleitet sie.
Was wirklich geschah, müsst ihr unbedingt selbst lesen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Das ist wieder ein echter Fitzek, so wie es man von ihm gewohnt ist.
Die Handlung ist spannend und man weiĂź nie genau, was einen erwartet.
Kurze Kapitel und Perspektivenwechsel mit Cliffhanger lassen einen nicht zu Atem kommen und man möchte immer weiterlesen.
Die verschiedenen Sichtweisen werden in der Gegenwart und Vergangenheit erzählt, was die Spannung absolut hochhält.
Es gibt so viele ĂĽberraschende Wendungen dass man denkt, jetzt ist man auf der richtigen Spur und schon wieder falsch gedacht.
Diesmal geht heftiger, grausamer und brutaler zu.
Klaras Leidensweg ist doch sehr hoch. Viele Szenen war sehr, sehr ĂĽbel.
Leider kann ich nicht darauf eingehen, sonst wĂĽrde ich zuviel verraten.
Wie oft bei Fitzek, nichts ist so wie es scheint.
Das Buch hat mich sprachlos zurĂĽckgelassen.

Fazit: eine beklemmende und verstörende Geschichte, die einen von Anfang an in Atem hält und eine Wendung nimmt, die man so absolut nicht erwartet hätte.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und đź’Ąđź’Ąđź’Ąđź’Ąđź’Ą
Vielen Dank fĂĽr das Rezensionsexemplar an Verlagsgruppe Droemer Knaur .
Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

4 Kommentare zu „Fitzek Sebastian đź“– Der Heimweg

  1. Also, zum „Heimweg“ habe ich zwei Meinungen:
    1. Das Buch ist spannend, hat ein wichtiges Thema und läßt sich sehr gut lesen. Man will eigentlich nicht aufhören. Manche Szenen sind unnötig brutal und das macht für mich keinen Sinn (z.B. die bekannte und oft kritisierte Lötkolbenszene).
    2. Was mich am Buch arg gestört hat, sind viele unlogische Handlungen der Personen. Das war am Ende einfach zuviel, was Herr Fitzek da reingepackt hat.

    Aber dennoch habe ich das Buch gerne gelesen. DarĂĽber habe ich sogar einen Podcast aufgenommen, wo ich das Buch mit Yvonne Tunnat bespreche.

    Spachlos war ich nach dem Buch zwar nicht, aber aufgrund Deiner Meinung wĂĽrde ich das Buch auf jeden Fall lesen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich bin schon sehr lange Fitzek Fan und komischerweise darf Herr Fitzek unlogische Handlungen vornehmen, was ich tatsächlich nicht bei jedem Autor akzeptiere.
      Viele bemängeln ja das Ende des Buches. Mich hat es fasziniert und sprachlos zurückgelassen

      Like

      1. Ne, da bin ich schon etwas kritischer, wobei mich gerade das Ende auch nicht ĂĽberzeugt hat. Das war schon etwas, na ja, konstruiert.
        Trotzdem schafft er es immer wieder, daĂź ich seine BĂĽcher gerne lese.
        Gerade bin ich an Mimik dran.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s